Er will den genauen Plan kennen

Konvent: Durnwalder droht mit Rücktritt

Donnerstag, 08. September 2016 | 12:00 Uhr

Bozen – Nur herumsitzen und ins Blaue reden – das war noch nie seine Stärke. Altlandeshauptmann Luis Durnwalder wird am Freitag um 18.00 Uhr bei der nächsten Konvent-Sitzung nur dabei sein, wenn vorher eine genaue Klärung erfolgt, welches Gremium wann und wie in Sachen Autonomie arbeitet. Wie das Tagblatt Dolomiten berichtet, ist ein Krisen-Treffen mit Landeshauptmann Arno Kompatscher und SVP-Obmann Philipp Achammer geplant.

Die Tagesordnung des Konvents sieht vor, dass Landeshauptmann Arno Kompatscher nach dem Eklat am vergangenen Samstag klärende Worte spricht. Auch Durnwalder verlangt eine Klärung – allerdings bereits vorab. „Es kann doch nicht sein, dass wir im Autonomie-Konvent über die Abschaffung der Region reden und Abgeordnete unserer Partei an uns vorbei bzw. neben uns in Rom einen Verfassungsgesetzentwurf einreichen, der die Region aufwertet, indem das Gerichtspersonal an die Region übertragen wird. Es ist schon gut, wenn die Kompetenz für die Gemeindeordnung an die Länder übergehen, aber deshalb brauche ich der Region noch lange nichts zu geben. Das ist doch alles ein Widerspruch“, betont der Altlandeshauptmann laut „Dolomiten“.

Er wolle keinen institutionellen Stunk machen, sondern nur, „dass für unser Land etwas herausschaut“, so Durnwalder. Der Landeshauptmann selbst verlange doch eine Abschaffung der Region. „Da werden wir doch nicht herumsitzen und Zeit verlieren, wissend, dass alles umsonst ist, was wird da reden. Da machen wir doch alle eine blöde Figur“, erklärt Durnwalder gegenüber den Dolomiten.

Er verlangt eine genaue Vorgangsweise, wer wann worüber berät und woran arbeitet. „Damit wir nicht gegeneinander arbeiten, sondern uns ergänzen können. Mir geht auch gut, wenn man im Konvent gewisse Themen ausklammert. Aber wenn es so weiter geht wie bisher, dann halt ohne mich“, meint Durnwalder laut „Dolomiten“. Gleichzeitig fügt er hinzu, dass er genug politische Erfahrung habe, um zu erkennen, „ob es nur darum geht, politisch eine gute Figur zu machen oder wirklich etwas erreichen zu können.“

 

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

29 Kommentare auf "Konvent: Durnwalder droht mit Rücktritt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
elmar
Grünschnabel
19 Tage 23 h

der Alt Landeshauptmann war immer schon ein Man der Taten und nicht des Lächelns und Luftblasen deswegen sollte er auch wieder kandidieren er würde sicher gewinnen und das ist es was Südtirol in diesem Zeiten bräuchte ein Man der Taten der etwas weiter bringt und auch in Rom Respekt genießt

Dublin
Tratscher
19 Tage 21 h

Der Luis lasst sich eben net pflanzen.

sepp2
Grünschnabel
19 Tage 22 h

Bitte geh und lass uns in ruhe

Kurt
Grünschnabel
19 Tage 21 h

dass sich der ALH des nou ontuet, und moant er habe nach wie vor fast ungeteilte Akzeptanz – Luis leg dich aufs Altenteil und mach den Jungen Platz ohne sie schlecht zu reden

Staenkerer
Superredner
19 Tage 18 h

hahnenkampf! der luis soll es geld zruggebn u. still sein u. der kompatscher soll zruggtretn!
des 🙈🙉🙊 theater nerft!!

Volk
Grünschnabel
19 Tage 22 h

Was kompatscher so von sich gibt ist erschreckend..in typischer manier werden argumente weg gelächelt und haus u. hof verkauft.

Grisu
Grünschnabel
19 Tage 21 h

Der ältere Herr hat wohl die Nerven nicht mehr, um mit seinen Parteifreunden zu diskutieren.
Jetzt kommt die Quittung von seinen Freunden.
Aber wie hei§t es im Volksmund?
Man sieht sich im Leben immer zwei mal 👍👎👍

bon jour
Grünschnabel
19 Tage 20 h

die Nerven zu diskutieren, hatte er nie. Entweder man hat getan, was er gesagt hat, oder er hat gepoltert.

Staenkerer
Superredner
19 Tage 21 h

schnell bitte luis … gonz, gonz schnell gien!! auf wos wortesch no?
… ahh u. nimm de ondern vom kasperletheater a mit ..

Huggy
Neuling
19 Tage 21 h

Also ich fühle mich nicht bedroht, wenn Herr Durnwalder zurücktritt.

Neumi
Grünschnabel
19 Tage 20 h

Es geht ja auch nicht um dich.

19 Tage 22 h

der eilte Luis

alla Vagga
Grünschnabel
19 Tage 21 h

Tschegglberga@Desmol ot do Lois Recht…ausa mit de alla Vagga Totsochn!!!

einstein
Grünschnabel
19 Tage 21 h

Wie tief ist der Alt – LH gesunken? Da hat er jahrzehntelang ein eigenes Informationsnetz gestrickt (er wusste ALLES) und will uns nun erklären, dass er von den Gesetzesentwürfen, welche am Konvent vorbei entstehen, nichts mitkriegt. Wer es glaubt wird seelig.

Jogl
Tratscher
19 Tage 21 h

Der Plan der SVPD mit LH ist, eine Umwandlung der Region in eine
einfache Provinz. Damit ist die Autonomie vom Tisch.😁😁😁

jo
Grünschnabel
19 Tage 17 h

..und wie wird sich kompatscher und achammer diesmal aus der affäre ziehen? ..mit einem lächeln und ” mein name ist hase, ich weiss von nichts”..????

Pazmeyerxx
Grünschnabel
19 Tage 14 h

Der Durnwalder war mir ziemlich liaber als der aktuelle Schmeichler

Ludwig11
Neuling
19 Tage 16 h

Hob´s gewollt in olten Fuchs hinters Licht führen, Ha ? Seids ober kläglich gescheitert, so wie eure Politik. Kennts no a Menge vom Olten lernen !

Mikeman
Tratscher
19 Tage 20 h

Na ja hinter den Kulissen wurde genauso kräftig gemogelt ………….
Vetternwirtschaft war diskussionslos Gang und Gebe ,armes Zeugnis das kann niemand bestreiten.
Aber immer noch da ??
@sepp2 :
vollkommen einverstanden 👍

raunzer
Grünschnabel
19 Tage 16 h

Alles tanzt nach meiner Pfeife oder ich gehe. Reisende soll man ziehen lassen.

genau
Grünschnabel
19 Tage 15 h

ach ja luis was ohme autonomie könnte man sich nicht so schöne rentenpakete zusammenstellen oder?? 🙂

witschi
Grünschnabel
19 Tage 19 h

…… da bekommen wir jetzt aber angst, brrrr brrrrr

tresel
Tratscher
19 Tage 16 h

autonomie heißt eigenständig, mir scheint des wissn net olla im lond.

Kurios
Grünschnabel
19 Tage 14 h

Geh doch nach hause und genieß deinen Lebensabend.
Es muss schlimm und deprimierend sein, wenn man nachdem man vom einen hohen Roß heruntergestiegen ist, endlich die Pension genießen könnte, zusehen muss dass man nicht mehr mitregieren kann

Karl
Grünschnabel
19 Tage 2 h
Es geht nicht darum wie hier einige schreiben,ob der Luis die Nerven zum Diskutieren hat oder nicht, sondern er und der Rest des Konvents tun gut daran sich nicht als Alibi von den SVPPD Herren in Rom und Bozen benutzen lassen.  Dieser sogenannte Autonomie- Konvent ist eine Show der regierenden Politiker in Bozen um Demokratie vorzugaukeln und gleichzeitig ist schon längst alles  mit Rom besprochen.  Ich höre von der SVP und ihrem  großen Wahlslogan ” VOLLAUTONOMIE” seit  der Wahl kein Wort mehr. Im Gegenteil. Nun wird sogar versucht zentralistische  Ideen von Renzi & Co sogar als  Autonomiefreundlich und als das… Weiterlesen »
Mikeman
Tratscher
19 Tage 13 h

@ Pazmeyerxx :

ja da bist du vollkommen richtig denn einer besser als der andere …………. allesamt gruselig 😳

honigdachs
Grünschnabel
19 Tage 3 h

a wenn I koan freind van ALH bin , muasi sogn a wenn er grob wor hotta mindischtens eppas getun, und et wia de wos iatz am werk sein !! die jungen tian lossn isch schun ok obo lai theater spielen geat holt a net ! klare worte gute freunde hoasts olm !

andr
Grünschnabel
19 Tage 3 h

luis ietz sigsch selbo amol wie öffendliche ämter aufgebaut sind wenn eppes tien willsch kregsch a watsche und nocho wenns dir leisten konnsch konnsch gien oddo rennsch mit an maulkorb ummor! das was in den bezirksgemeinschaften abläuft ist alles nur politische schönheit innen sind sie faul

tresel
Tratscher
19 Tage 13 Min

@karl So denken viele und is traurige an der soche isch dass wenn jemand seine gedanken a no ausspricht oder gar ins netz stellt, sich eine meinung bildet oder die vorgehensweise kritisiert, seit neuesten als populist- hetzer gilt.

wpDiscuz