Einblick in das deutschsprachige Bildungssystem

Lernstandserhebungen 2024: Erste Ergebnisse liegen vor

Donnerstag, 11. Juli 2024 | 14:11 Uhr

Von: Ivd

Rom – Heute Vormittag wurden in Rom die Ergebnisse der Lernstandserhebungen des INVALSI (Istituto nazionale per la valutazione del sistema educativo di istruzione e di formazione) vorgestellt, die im Frühjahr dieses Jahres durchgeführt worden waren. Die Präsentation des Ergebnisberichts zum Kompetenzerwerb der Schüler in der Abgeordnetenkammer in Rom und wurde von Unterrichtsminister Giuseppe Valditara eröffnet, die Ergebnisdaten legte der Präsident des staatlichen Institutes für die Evaluation des Schulsystems Roberto Ricci dar.

Lernstandserhebungen an den deutschsprachigen Schulen in Südtirol

Aufgrund der sprachlichen und kulturellen Besonderheiten weicht das Bildungsmonitoring an den deutschsprachigen Schulen in Südtirol von jenem des restlichen Staatsgebietes ab. Im Schuljahr 2023/24 erfolgten an den Schulen mit deutscher Unterrichtssprache Lernstandserhebungen in den Abschlussklassen der Mittelschule und der Oberstufe. Es wurden Erhebungen in den Fachbereichen Deutsch (Leseverstehen und Sprachreflexion), Englisch (Lese- und Hörverstehen) und Mathematik durchgeführt. Im nationalen Bericht zu den Lernstandserhebungen wurden für die deutsche Schule die Ergebnisse in den Fachbereichen Englisch und Mathematik berücksichtigt. Die Ergebnisse der Tests im Fachbereich Deutsch stellt das INVALSI der Landesevaluationsstelle erst zu einem späteren Zeitpunkt zur Verfügung., berichtet der Leiter der Landesevaluationsstelle für das deutschsprachige Bildungssystem Martin Holzner.

Weiterhin Spitzenergebnisse in der Fremdsprache Englisch

Sowohl für die Mittelschule als auch für die Schulen der Oberstufe bestätigen sich 2024 die ausgezeichneten Ergebnisse der Südtiroler Schüler in Englisch, fasst Holzner zusammen: In beiden getesteten Kompetenzbereichen erzielen sie im Vergleich zu allen anderen Regionen des Landes das beste Ergebnis. Bei der Lesekomptenz (reading) erreichen in der Mittelschule 91 Prozent der Jugendlichen das angestrebte Sprachniveau A2, beim Hörverstehen (listening) sind es 94 Prozent. Die Prozentsätze für Italien liegen bei 82 Prozent (reading) und 68 Prozent (listening).

Auch in der Oberstufe führen die Schüler die Rangliste der Regionen an. Beim Leseverstehen erreichen 80 Prozent der Schüler das Ziel-Sprachniveau B2. Beim Hörverstehen sind es 88 Prozent. Die Prozentsätze für das gesamte Staatsgebiet liegen bei 60 Prozent (reading) und bei 45 prozent (listening).

Mathematikergebnisse in der Mittelschule unter staatlichem Durchschnittswert

Beim Mathematiktest in den dritten Klassen der Mittelschule erreichen 53 Prozent der Jugendlichen mindestens die Basis-Kompetenzstufe drei. Kompetenzen auf diesem Niveau sind Voraussetzung dafür, dass mathematische Problemstellungen im Alltag eigenständig bewältigen zu können. Dieser Prozentwert liegt unter dem staatlichen Durchschnittswert (56 Prozent) und ist im Vergleich zum Vorjahr um 5 Prozentpunkte gesunken.

Mathematikergebnisse in der Oberstufe im Spitzenfeld

In den Abschlussklassen der Oberstufe erreichen 73 Prozent der Schüler mindestens die Basis-Kompetenzstufe drei. Dieser Wert liegt deutlich über dem nationalen Vergleichswert von 53 Prozent und bleibt im Vergleich zum Vorjahr unverändert.

Bescheinigung der Kompetenzen für die Testteilnehmer

Die Teilnahme an den staatlichen Lernstandserhebungen ist für die Absolventen der Mittelschule und der Oberstufe verpflichtend, da sie eine der Voraussetzungen für die Zulassung zur Staatlichen Abschlussprüfung darstellt. Die Schüler haben mit dem Abschlussdiplom bereits eine Bescheinigung zu den bei den Tests des INVALSi erzielten Ergebnissen erhalten.

Ergebnisse der Kompetenztests in Deutsch und Italienisch werden im Herbst 2024 vorgestellt

Die Ergebnisse der INVALSI Lernstandserhebungen im Fachbereich Deutsch in den Abschlussklassen der Mittelschule und der Oberstufe sowie die Ergebnisse weiterer, unabhängig vom INVALSI durchgeführter Erhebungen präsentiert die Landesevaluationsstelle voraussichtlich im November 2024. Es handelt sich dabei um die Erhebungen zum Kompetenzerwerb in der Zweitsprache italienisch, die in den vierten Klassen der Grundschule und in den zweiten Klassen der Oberstufe vorgenommen wurde, und um einen Deutschtest in den ersten Klassen der Mittelschule.

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Lernstandserhebungen 2024: Erste Ergebnisse liegen vor"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
RS
RS
Grünschnabel
4 Tage 21 h

Folgendes:
Vor einigen Jahren waren die Lernstandserhebungen ein Teil der Abschlussprüfung der Mittelschule, die Schüler*innen waren also motiviert ihr bestes zu geben, da das Ergebnis der Lernstandserhebungen zum Durchschnitt zählte. Seit einigen Jahren reicht es sich bei der Erhebung einloggen, um bereits zur Abschlussprüfung zugelassen zu werden. Folglich haben die Schüler*innen kein Ansporn sich zu bemühen,da sie im Vorfeld wissen, dass ihre Anstrengungen nichts zählen. Wenn man ganz sachlich sein will ist es vergeudete Zeit, früher war es besser und auch die Ergebnisse waren besser!

wpDiscuz