Schweigeminute

LH Kompatscher: “Mitgefühl und Solidarität mit Wien”

Dienstag, 03. November 2020 | 15:23 Uhr

Bozen – Mit einer Schweigeminute wurde in der heutigen Pressekonferenz auf Einladung von Landeshauptmann Kompatscher der Terroropfer von Wien gedacht.

Als Reaktion auf den gestrigen Terrorakt in Wien wurde zu Beginn der heutigen Medienkonferenz nach der Sitzung der Landesregierung mit einer Schweigeminute der Opfer gedacht. “In dieser schweren Stunde sind wir in Gedanken bei den Menschen in Österreichs Hauptstadt, die von einem heimtückischen Attentat schwer getroffen wurde.”

“Angriffe durch nichts zu rechtfertigen” – Mitgefühl und Solidarität

“Angriffe auf unsere Freiheit und Offenheit, denen unschuldige Menschen zum Opfer fallen, sind zutiefst verwerflich und durch nichts zu rechtfertigen”, sagte der Landeshauptmann. “Wir verurteilen jegliche Form von Terrorismus und Gewalt. In solch traurigen Momenten dürfen wir uns nicht verunsichern lassen, sondern müssen stark sein. Den Angehörigen und Opfern gilt unser aufrichtiges Mitgefühl, den Wienerinnen und Wienern unsere Solidarität!”

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

18 Kommentare auf "LH Kompatscher: “Mitgefühl und Solidarität mit Wien”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Reitiatz
Reitiatz
Superredner
1 Monat 2 Tage

i orbat mit viele muslime zom, die meistn sein gonz normale leit, ban a poor merkt man, das dia deis zournig mocht das ba inz do sefl reichtum, und ba sui sefl ormuat isch.

ex-Moechteg.Lhptm.
ex-Moechteg.Lhptm.
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

@reitiatz

und warum isch do mehr Reichtum wia unten?
Sicher nett wegen dem vielen Beten

Reitiatz
Reitiatz
Superredner
1 Monat 2 Tage

@ex-Moechteg.Lhptm. sell muasch mit sui sogn it mit mir 🤷🏻‍♂️

Didi
Didi
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Zia nor konsch diese Menschen mol epes erklären, durch deren saublöden Religionseinstellung sind sie nicht im Stande modern offen und neu zu denken = Wirtschaftlich öööööö, Frauen unterdrücken die zu 100% deren Wirtschaft helfen würde + arbeitsseu = wenig Reichtum

Didi
Didi
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Richtig, orbeten souwiesou lei die frauen

bubbles
bubbles
Superredner
1 Monat 2 Tage

@Didi
Sie sind so erzogen worden. Das ist nicht so einfach, eine von Kind-auf-eingefleischte- Erziehung mit einem Gespräch zu ändern.

brunner
brunner
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Bei uns kann so etwas auch jederzeit passieren….auch in Südtirol entwickeln sich immer mehr Parallelgesellschaften mit Hass auf das Abendland und unsere Lebensweise

Faktenchecker
1 Monat 1 Tag

Beweise für Deinen braunen Weltuntergang hast Du nicht?

Server
Server
Superredner
1 Monat 2 Tage

” Als sich der weiße Stier (Zeus) Europa näherte und mit ihr wegreiten wollte, packte sie ihn an den Hörnern, er stoppte und sie hatte keine Angst mehr.” Europa ist – gemäß seiner schönen Namensgeberin – stark und wird auch diese großen Herausforderungen meistern.

Server
Server
Superredner
1 Monat 2 Tage

@ An alle Minusdrücker
Dies ist die Geschichte von der griechischen Göttin Europa, unserer Namensgeberin, die unter der Schutzherrin Aphrodite (Venus), die ihre Herrschaft über Europa ( den Halbkontinent, wurde ja später auch Eurasien) vorausgesagt hatte, übernommen hat. Lernt mal Geschichte und Politikwissenschaft, bevor ihr ‘Minus’ drückt. Ich habe eine Liebesbotschaft an Europa und derzeit gerade an Wien geschickt.

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

@Server..👍Liebe 💘 ist ein großes Wort und eine fantastische Sache. Kann es sein, dass es Menschen gibt, die weder ihr Land noch den Kontinent, in/auf dem sie leben, lieben 💔💔💔 ??

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Superredner
1 Monat 2 Tage

Äh, da gab´s aber auch Hera, die sich an den Eskapaden des Zeus rächte.

selwol
selwol
Superredner
1 Monat 2 Tage

Die Todesopfer der Corona Kollateralschäden hätten vielleicht auch Mitgefühl und Solidarität verdient,denn die sind die heimlichen Verlierer in diesen Zeiten von denen niemand sprechen will.

brunner
brunner
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Wo sind die Lichterketten? Wo die Beileidesbekundungen? Wo die Verurteilung dieser Tat in der muslimischen Welt?

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Ich mag diese biederen, realitätsfremden Kommentare. Sie sind Wunschdenken, fern aller Wirklichkeit. Wie sollen denn Menschen verschiedener Religionen zusammenpassen, wenn sie in ihrer eigenen Religion nicht einmal zurechtkommen?

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Superredner
1 Monat 2 Tage

Ja, touché.

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

amüsant, gerade du sprichst von “Wunschdenken, fern aller Wirklichkeit” ….. ich rate dir, mal die eigenen Kommentare und Meinungen mit der Realität zu vergleichen. Aber achtung, das Resultat wird dir nicht gefallen.

wpDiscuz