Felix von Wohlgemuth(Grüne) will Hoffnung machen

“Machen wir 2021 zu einem guten Jahr – gemeinsam”

Donnerstag, 31. Dezember 2020 | 22:19 Uhr

Bozen – “Nun geht das Jahr 2020 zu Ende – endlich, werden viele sagen. Ein Jahr, das mit so viel Hoffnung begonnen hat und doch plötzlich eine unerwartete, erschreckende und schmerzliche Wendung genommen hat. Der Verlust von lieben Angehörigen, die wirtschaftlichen Existenzängste und die  erneut hauptsächlich von Frauen ge- und ertragene Doppelbelastung von Familie und Beruf haben tiefe Spuren in unserer Gesellschaft hinterlassen”, so der Co-Sprecher Verdi-Grüne-Vërc, Felix von Wohlgemuth.

“Es sind in diesem Jahr 2020 Brüche zutage getreten, die den Blick in einen Abgrund eröffnet haben, von dem wir geglaubt und gehofft haben, dass er schon lange überwunden sei. Das Gespenst des Nationalismus, die Gefahr eines Zerbrechens des Friedensprojektes Europa, aufflammender Rassismus und Rufe nach einem starken Mann (sic) drängen mit aller Macht an die Oberfläche. Dieser nicht nur politische, sondern vielmehr gesellschaftliche Konflikt frisst sich durch unsere Bekannten- und Freundeskreise, ja sogar durch unsere Familien. Sachliche Diskussionen auf Augenhöhe werden unmöglich, weil jede Seite nahezu dogmatisch die eigene Position verteidigt und jede andere Meinung als Verrat empfunden wird”, so Felix von Wohlgemuth weiter.

“Die Aufgabe von uns allen im Jahr 2021 wird es sein, nicht nur die wirtschaftlichen Folgen, sondern vor allem die gesellschaftlichen Verwerfungen durch diese Pandemie wieder zu heilen. Selten zuvor war grüne Politik so wichtig wie jetzt. Eine Politik des konstruktiven Dialogs, des sich Einsetzens für jene, welche keine starke (Verbands)Stimme besitzen, für Familien, für Frauen, für ökonomisch Benachteiligte, für unsere Alten und Menschen mit Beeinträchtigungen, für Bildung und Soziales und natürlich für unsere Umwelt”, meint Felix von Wohlgemuth.

“Nutzen wir das Jahr 2021 für einen neuen, mutigen Aufbruch in eine bessere Zukunft. Schaffen wir gemeinsam Hoffnung, wo Resignation Einzug gehalten hat. Zeigen wir neue Wege auf, wo die alten in eine Sackgasse geführt haben. Nutzen wir dieses neue Jahr, um unsere Gesellschaft zu einen, wo andere sie spalten wollen. Machen wir 2021 zu einem guten Jahr – gemeinsam, abschließend Felix von Wohlgemuth.

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "“Machen wir 2021 zu einem guten Jahr – gemeinsam”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Tanne
Tanne
Superredner
25 Tage 3 h

Hoffnung 2021? Rot Denken, grün wählen, schwarz Arbeiten?

Ars Vivendi
24 Tage 16 h

Da die Pandemie noch nicht vorbei ist, werden sowohl die entstandenen gesellschaftlichen Verwerfungen als auch die wirtschaftlichen Folgen weiter andauern. Und ich befürchte, sogar noch stärker werden. Der Begriff “Gemeinsam” scheint im Leben und Wortschatz vieler Menschen leider wenig bis keine Bedeutung zu haben.

wpDiscuz