STF will Anliegen im Landtag vorbringen

Meinungsumfrage: “Sudtirolo auch amtlich anerkennen”

Montag, 09. August 2021 | 16:12 Uhr

Bozen – Die Landtagsabgeordneten der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll und Myriam Atz-Tammerle, begrüßen die repräsentative Meinungsumfrage des Heimatbundes, wonach 60 Prozent der Italiener die amtliche Verwendung des Begriffs „Sudtirolo“ als italienischsprachige Landesbezeichnung für Südtirol gutheißen würden. “Der Begriff Sudtirolo setzt sich im italienischen Sprachgebrauch immer mehr durch, ist touristisch gut zu vermarkten, entspricht der Identität unseres Landes und schafft Gemeinsamkeiten zwischen den Sprachgruppen in Südtirol.” Die Süd-Tiroler Freiheit möchte diese positive Entwicklung nutzen und wird im Landtag einen Antrag einreichen, damit die italienische Bezeichnung Sudtirolo zusätzlich amtlich anerkannt wird.

“Die offizielle und somit institutionelle Bezeichnung für das Land Südtirol lautet in italienischer Sprache ‘provincia autonoma di Bolzano’. Diese sperrige Bezeichnung, die im Deutschen mit ‘Autonome Provinz Bozen’ übersetzt wird, schafft kein sprachübergreifendes Heimatgefühl und wird in der Alltagssprache daher auch kaum verwendet. Während in der deutschen Sprache die Kurzform ‘Südtirol’ bereits amtlich anerkannt wurde, ist die italienische Bezeichnung ‘Sudtirolo’ bisher noch nicht amtlich anerkannt worden”, so die Bewegung.

Die Bezeichnung Sudtirolo sei nicht neu, sondern wurde bereits im 19. Jahrhundert in italienischen Gesetzestexten verwendet. “In der Tourismuswerbung, bei der Vermarktung von Produkten, aber auch in der italienischen Alltagssprache wird inzwischen immer öfter von Sudtirolo gesprochen. Sogar der italienische Staatspräsident hat bei seinem Besuch in Südtirol den Begriff ‘sudtirolesi’ verwendet”, erläutert die Süd-Tiroler Freiheit.

“Diese positive Entwicklung, die durch die Meinungsumfrage der Heimatbundes bestätigt wurde, sollte daher genutzt werden, um die italienische Bezeichnung ‘Sudtirolo’ zusätzlich amtlich anzuerkennen. Ohne einer Sprachgruppe eine Bezeichnung zu nehmen oder aufzuzwingen, würde dadurch die Möglichkeit geschaffen, der sprachlichen Entwicklung Rechnung zu tragen und den Begriff ‘Sudtirolo’ zusätzlich amtlich zu etablieren”, erklärt die Bewegung.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Meinungsumfrage: “Sudtirolo auch amtlich anerkennen”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
eiskolt
eiskolt
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

…sein des die Probleme wos mir ollaweil hobn???
….lächerlich…

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Seeeehr wichtig!!!

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 12 Tage

… und das ganz ohne Sarkasmus.

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Sudtirolo wäre eine gute Lösung für alle !!!!!

DontbealooserbeaSchmuser
1 Monat 12 Tage

Eben.
Wir sagen zu Roma ja auch “Rom” und nicht “Tieftieber” 😆

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

…und höchste Zeit!!!

iwoasolls
iwoasolls
Superredner
1 Monat 12 Tage

👍👍👍

algunder
algunder
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

endlich!!!!
gas gebm !! mocht weiter sou!

Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Noch besser: “Sudtirolo ist nicht Italien” (höchstens bei der EM)

Offline
Offline
Kinig
1 Monat 11 Tage

Ich wünschte mir, NRW gehörte zu Frankreich…..

Johannes
Johannes
Tratscher
1 Monat 11 Tage

Wirklich? Sem isch mo Alto Adige woll lieber! A sella Bledsinn wiedermol fu der STF! De soll endloch mol ihr Hirn benutzen!

So ist das
1 Monat 11 Tage

Sudtirolo oder Alto Adige? Das Problem des neuen Jahrhunderts, nicht die Pandemie, die zunehmende Armut, das Klima, steigender Verkehr usw.
Ernstzunehmende Politiker sollten sich zuerst um echte Probleme kümmern, ansonsten haben wir nur einen neuen Namen mit immer noch denselben Problemen.

wpDiscuz