„Ungeheuerlichkeit“

Nach Veith-Interview: LR Schuler ist empört

Donnerstag, 04. Januar 2018 | 08:41 Uhr

Bozen/Mals – Der Malser Bürgermeister, Ulrich Veith, hat mit seiner Aussage in einem Interview mit dem deutschen Reisemagazin „Geo Saison“ für großen Wirbel gesorgt. Niemanden würde er empfehlen, in den Südtiroler Apfel-Monokulturen wandern zu gehen – wegen der Pestizide.

Im Interview mit dem Tagblatt Dolomiten nennt Landwirtschaftslandesrat Arnold Schuler dies nun eine „Ungeheuerlichkeit“. „Das Niveau, auf dem hier mittlerweile diskutiert wird, ist kaum noch auszuhalten.“ Schuler erklärt, es leid zu sein, den Kopf hinzuhalten. Die Diskussion betreffe nun nicht mehr nur die Landwirtschaft.

Mehr dazu erfahrt ihr in der heutigen „Dolomiten“-Ausgabe!

Von: luk

Bezirk: Bozen, Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

146 Kommentare auf "Nach Veith-Interview: LR Schuler ist empört"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
13 Tage 22 h

schon lange nicht mehr aus zu halten ist die Scheinheiligkeit Unserer Landesvertreter.Kaum sagt Einer die Wahrheit löst Er so ein Aufschrei aus.Herr Bürgermeister!Lassen Sie Sich bitte nicht davon beeinflussen.

enkedu
enkedu
Kinig
13 Tage 19 h

…und zieht ihn endlich zur Verantwortung. Er soll fürn Schaden aufkommen den er verursacht einschliesslich die Kosten für das Mogelpackungreferendum.

typisch
typisch
Superredner
13 Tage 19 h

die wahrheit ist das bevölkerung immer verblödeter wird, statt sich mit themen mehr zu befassen und selbst nachzudenken einfach nur schreien und wissen nicht warum sie schreien

Aurelius
Aurelius
Tratscher
13 Tage 19 h

@enkedu
was denn für einen Schaden?

jesus
jesus
Neuling
13 Tage 18 h

@Aurelius seinen dachschaden

jesus
jesus
Neuling
13 Tage 18 h

@enkedu – Schäden verursacht nur ihr, Boden Verseuchung für immer

sigi
sigi
Grünschnabel
13 Tage 18 h
Jaaa, über die Wahrheit lässt sich streiten… Ich finde es Schade, dass nur mehr die Pflanzenschutzmittel als Problem gesehen werden. Das aber normales Speisesalz oder Alkoholische Getränke, vom rauchen möchte ich gar nicht sprechen, wesentlich krebserregender sind, sieht niemand. Ich glaube man könnte eine ganze Palette an Haushaltsartikel aufzählen die alles andere als gesund sind für den Menschen. Den ganzen Winter werden ohne Probleme Tonnen von Mandrinen und Orangen verzehrt, und diese strahlen natürlich vor Gesundheit, denn ich konnte auch noch nie jemanden beim Mandrinen oder Orangen spritzen zuschauen. Ich sage es ganz offen, wenn euch die Südtiroler Produkte zu… Weiterlesen »
Igor
Igor
Tratscher
13 Tage 18 h

@enkedu
Und wer kommt für den materiellen, Schaden auf, welcher den Imkern im Einzug der Obstbaugebiete noch bis vor einigen Jahren durch den (unsachgemäßen) Einsatz von teils hochgiftigen Insektizidpräparaten entstanden ist? 《siehe Erkenntnisse und Studie über das Bienensterben auch in Südtirol》

Igor
Igor
Tratscher
13 Tage 18 h

@sigi
…..nicht mit Orangen und Mandarinen vom Thema ablenken.😉
Das sind zwar auch weitere wichtige Themen, die es anzugehen gilt.
Aber zuerst einmal vor der eigenen Haustür, pardon, in Südtirol kehren🤣

Socke
Socke
Grünschnabel
13 Tage 16 h

@typisch; ganz deiner Meinung….und umso weniger sie verstehen; desto lauter schreien sie.

Aurelius
Aurelius
Tratscher
13 Tage 14 h

@Igor
☝👌👏👏👏

enkedu
enkedu
Kinig
13 Tage 14 h

@jesus Wenn Recht hast klage. Der Richter entscheidet. Hast Unrecht bist ein Lügner!

sigi
sigi
Grünschnabel
13 Tage 14 h

@Igor das bedeutet aber auch, dass du in deinen 4 Wänden anfangen musst und nicht bei deinem Obstbauer Nachbar.
Fängt mit den Giftstoffen im eigenen Haushalt an und geht mit deinem Kaufverhalten weiter. Denn man bedenke, wenn alle Menschen beim Kauf auf gesunde und Nachhaltige Produkte setzen würden, dann gäbe es diese Diskussion nicht. Der Markt regelt die Produktion, wäre eigentlich ganz einfach dies zu verändern. Aber im Supermarkt schauen leider noch immer mehr als 80% der Menschen auf den billigsten Preis. Und das hat natürlich negative Auswirkungen für die gesamte Landwirtschaft Weltweit. Leider……

So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
13 Tage 13 h

@Igor des isch nit vom Thema olenken sondern die Wahrheit! es gib einige sochen wos man strenger kontrollieren bzw verbiaten miasset ober es werrt uanfoch lei beim Pflanzenschutz von die Obstbauern ummergejammert.. Ober wos so moncher stodtbewohner in sein hausgorten spritzt (und hel verweht zu 1000% a bissl in die so saubere stodtluft…) hem sog natürlich niamend wos, weil hem betriffts uan selber oft

Paul
Paul
Tratscher
13 Tage 13 h

@Igo
Recht hosch. Wenn ich Imker währe würfe ich mich dafür. einsetzen dass die gesamten Bienenvölker im Stock bleiben sollten während der gesamten Apfelblüte…..dann können die sich die Blüten manuell bestäuben …

Igor
Igor
Tratscher
13 Tage 11 h

@sigi
Natürlich… das mache ich ja Alles schon längst.🤣
wo denkst du hin😉

Igor
Igor
Tratscher
13 Tage 11 h

@Paul
tja, da hört man von der Obstbaulobby nicht viel, außer dass sie bis vor kurzen noch gebetsmühlenartig beteuert hat, dass die Ausbringung der Pflanzenschutzmitteln den Bienen nie geschadet habe…….solange bis sie mit Fakten einer Studie konfrontiert worden sind. Dann ist’s plötzlich ganz leise in gewissen Kreisen der Obstbaulobby geworden😁

StreetBob
StreetBob
Tratscher
13 Tage 8 h

@Igor
Glaube keiner Studie die Du nicht selbst gefälscht hast

Oracle
Oracle
Neuling
13 Tage 7 h
so ganz habe ich nicht verstanden, worum es in Mals geht. Ob biologisch oder integriert, Bauer bringt Mittel aus, um Krankheiten oder Schädlinge zu kontrollieren. Die Wirkung ist folglich die gleiche. Wo bitte liegt der Unterschied in der Gefährlichkeit zwischen einem natürlichen Pflanzenschutzmittel und einem chemisch syntestisch hergestellten? Nur weil wir das eine Pestizid nennen? Sind natürliche Gifte weniger gefährlich als chemisch syntestisch hergestellte? Ich gehe davon aus, dass die meisten Malser einfach dagegen sind, weil es bestimmte Stimmungsmacher so predigen ohne sich groß Gedanken zu machen. Es gibt andere Schadstoffe, die europaweit viele Tote fordern, siehe z.B. “Cleandiesel”. Hat… Weiterlesen »
So sig holt is
So sig holt is
Tratscher
12 Tage 23 h

@Igor als ob ein Bauer nicht selbst dazu imstande wäre, eigene Bienen zu kaufen und in die Anlage zu stellen.. und Bienen sterben auch haufenweise durch andere Faktoren wie zb Krankheiten oder milben. Es ist aber einfacher zu sagen Pflanzenschutzmittel ist das einzige was ihnen schadet. Hierzu gibt es auch einen Artikel, wo man nicht nur die Überschrift, sondern aufmerksam und ehrlich alles lesen sollte und auch das, was im Artikel steht, in Erwägung zieht. Sonst brauch man meiner Meinung nach keinen Kommentar hier abgeben!

https://m.kurier.at/wirtschaft/virus-ist-schuld-am-bienentod/238.413.323

Chriss
Chriss
Grünschnabel
12 Tage 20 h

@So sig holt is 
Pestizide
Unbestritten ist, dass es vor allem durch die falsche Anwendung von Insektiziden aus der Gruppe der Neonicotinoide zu größeren regionalen Ausfällen bei der Bienenpopulation gekommen ist. Unbestritten ist auch, dass ein möglichst geringer und sorgfältiger Einsatz solcher Substanzen den Bienen nützt.

Das sagt alles!

Igor
Igor
Tratscher
12 Tage 19 h

@So sig holt is
Typische Bauernantwort🤣
“Mir ist’s egal, was dem Andern passiert, ich kanns mir jetzt ja selber leisten.”

fritzol
fritzol
Tratscher
13 Tage 22 h

es ist erwiesen das in südtirol und trentino am meisten pestiziede in italien gespritzt werden also herr schuler nicht aufregen bei der wahrheit bleiben denn der malser bürgermeister sagt nur die wahrheit

franzsimmer
franzsimmer
Grünschnabel
13 Tage 21 h
Was ist erwiesen?  Du meinst die Wirkstoffverbrauch-Statistik die auch das Wunder gerne zitiert?  Blödere Aufstellung habe ich schon lange keine mehr gesehen. Dort werden kg Paraffin, Schwefel und Chlorpyrifos zusammengezählt. So etwa:  Paraffin   45 kg (ungiftig auch drin in Medikam., Kaugummi usw.- ) Schwefel 10 kg (ungiftig) und  Chlorpyrifos 0,1 kg (mit Abstand die gefährl. Substanz) Penconazol 0,05 kg (Mehltaumittel) .. Summe 55,50 kg  Was sagt so eine Statistik aus? An Sch…. Je mehr Wunder-Biomittel verwendet werden desto höher die Mittelmenge. Wenn ich statt Paraffin, Admiral (nicht zugelassen im Bioanbau) für die Frühjahrspritzung  verwende und Penconazol statt Schwefel, habe ich,… Weiterlesen »
typisch
typisch
Superredner
13 Tage 19 h

@franzsimmer
die abgaße in der stadt schaden eben zimlich den verstand, zum glück gibt es da diese gesunden raumlufterfrischer zuhause und im auto.

Uuuups
Uuuups
Grünschnabel
13 Tage 18 h

Wo wurde das bitte bewiesen??

fritzol
fritzol
Tratscher
13 Tage 18 h

@Uuuups
bitte nachlese
http://www.ladige.it/pesticidi – studio- residenti-val-non-agiscono – dna

fritzol
fritzol
Tratscher
13 Tage 18 h
Uuuups
Uuuups
Grünschnabel
13 Tage 12 h

@fritzol naja man kann alles glauben was man will, was nicht heißen soll dass es nocht stimpt, aber es wird so viel geschrieben…
Aber ich weiß aus erster hand dass nicht überall soviel gespritz wird wie getan wird, auch wo nicht bio praktiziert wird…
Und ausserdem gibt es so viele sachen die genau so ungesund sind, wenn nicht sogar schädlicher…

fritzol
fritzol
Tratscher
13 Tage 12 h

@Uuuups 
das auch andere sachen schädlich sind stell ich nicht in frage,
nur das unsere bauern nur unbedänkliche mittel spritzen ist lüge siehe bienensterben, aber jetzt wird dein gegenargument sein es ist ein virus der das bienensterben verursacht

lalala
lalala
Grünschnabel
13 Tage 10 h

@franzsimmer und man muas a sogen dass sie es chlorpyrifos ethyl stork eingschränkt hoben…

Uuuups
Uuuups
Grünschnabel
13 Tage 10 h

@fritzol nein das sage bestimmt nicht, aber man kann nicht immer alle ein einen Hut werfen, und bitte auch nicht sagen bio ist die Lösungen denn dass stimmt einfach nicht…

Oracle
Oracle
Neuling
13 Tage 8 h

welche Wahrheit? Nur weil man etwas findet, ist es noch lange nicht gefährlich. Weil man eine Chemikalie “Pestizid” nennt? Die Menge macht den Unterschied, bei allem! Mit der heutigen Messtechnik findet man alles was man will, auch den Sandkorn aus der Sahara oder den Feinstaub aus der Poebene. Wo sind die Fakten? Wieviele Todesfälle oder Krankheitsfälle wegen der Pestizide in Mals? der Rest ist nur Verunglimpfung eines Berufsstandes!

Aurelius
Aurelius
Tratscher
13 Tage 22 h

Bravo Veith👏👏👏. Schuler kann aufhüpfen wie er will. Der Bürgermeister hat nur das gesagt, was sich viele von uns denken…er und die Bevölkerung lässt sich nicht mehr einschüchern und vorschreiben, auch nicht von der Bauernlobby…und der Tourismus wird noch mehr boomen. Denn eine Bioregion wäre die grösste Werbung für ganz Südtirol…

Socke
Socke
Grünschnabel
13 Tage 21 h

BM betriebt Populismus pur!!!

Aurelius
Aurelius
Tratscher
13 Tage 20 h

@Socke
nein. wie gesagt er hat nichts falsches gesagt…Schuler betreibt Populismus uns schägt um sich wie ein trotziger Junge…

enkedu
enkedu
Kinig
13 Tage 19 h

..träum weiter.

Aurelius
Aurelius
Tratscher
13 Tage 19 h

@enkedu
die Landesregierung hätte Mals eine Chanche geben müssen und nicht stur dagegen sein. Aufhüpfen wie ein trotziges Kind…Man hat keine Eier das durchzuziehen….aber die Zeit ist Reif und ps. ja ich träume Nachts. Aber bestimmt nicht von dir,denn dann würde ich Alpträume haben

Igor
Igor
Tratscher
13 Tage 18 h

@Aurelius
Es ist ihm bewusst, dass er politisch “in den letzten Atemzügen” liegt. Die Stimmen der Bauernmehrheit bekommt er mit Wahrscheinlichkeit nicht mehr. Trotz medienwirksamer Anzeige und die mitgeteilte Absicht auf Bio umzusteigen. Der Wähler lässt sich nicht mehr blenden. Was ist nur aus dem ehemaligen Landtagsrebell geworden?

Blitz
Blitz
Superredner
13 Tage 18 h

@Igor Eine Kirchnmaus !!

franzsimmer
franzsimmer
Grünschnabel
14 h 24 Min

@Igor 
Der wird sehr viele Stimmen bekommen, der Schuler, da wirst Du noch staunen!

jojo
jojo
Neuling
13 Tage 22 h

Man sollte nicht in die Suppe spucken aus der man isst! In Südtirol hängen fast alle Berufe mit der Landwirtschaft oder dem Tourismus zusammen. Wir leben in einem der schönsten Orte der Welt , die Lebenserwartung und Lebensqualität eine der hösten aber jammern kann man ja immer.

stripped
stripped
Grünschnabel
13 Tage 21 h

ja, wir Südtiroler sind die besten!!

Landschaftspfleger
13 Tage 19 h

es hängt nicht fast alles mit Landwirtschaft und Tourismus zusammen, sondern GAR ALLE sind auf einen gut funktionierenden Tourismus und somit auch auf die Landwirtschaft angewiesen, durch welche das Land gepflegt wird, und welche hochwertige Lebensmittel liefert. Freilich sollte sie so naturnah als möglich betrieben werden.

Trude
Trude
Neuling
13 Tage 19 h

Braavoo

jesus
jesus
Neuling
13 Tage 18 h

und da nimmt man auch die Vergiftung unserer Unwelt in kauf

Staenkerer
13 Tage 16 h

i frog mi wie de menschen in de großstädte überlebn? für wenn de in unsre obstwiesen spaziern gien sei se überzeugt schun long nimmer a reinere luft geatmet zu hobn und wenn se auf a olm kemmen nor haut se de luft um weil se zu sauber isch! wenn de inser geplärr hearn nor erklärn se ins zu u zufriedene dep.. und sell nit gonz zu unrecht!

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
13 Tage 14 h

@Staenkerer Sie fragen Sich wie….in den GrossStädten gibt es riesige Grünzonen.Bei Uns ist es viel zu klein um den Menschen die Möglichkeit zu geben Sich ausserhalb bäuerlichen Grundstücken zu bewegen.Alles mit Obstbäumen bepflanzt .Mehr geht gar nicht.Wälder zu steil zu begehen.Bleiben die Waalwege oder Berge.In der Stadt riecht man auch keine Kamine wie in manchem Bergdorf.

Uuuups
Uuuups
Grünschnabel
13 Tage 12 h

@Sag mal jaja, die stadtluft ist die beste…. Einen größeren scheisss habe ich noch nie gehört…

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
13 Tage 22 h

Die Wahrheit kann Weh tun. Trotzdem, bleibt Wahrheit, Wahrheit.
Gehen ihn wir zusammen, Herr Schuler, den “Malser Weg” er der Richtige.

enkedu
enkedu
Kinig
13 Tage 19 h

..der Weg der Zwietracht, des Streites, der Verleumdung, der Lügen. Geh den bitte alleine.

Uuuups
Uuuups
Grünschnabel
13 Tage 18 h

Wie kannst du sagen dass das der richtige weg ist?

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
13 Tage 17 h

@Uuuups   Weil, 1+1= 2ist?

Apollon
Apollon
Grünschnabel
13 Tage 14 h

@Gagarella
kann nur enkedu zustimmen…. den Weg der Zwietracht, des Streites, der Provokation…… Kannst du gerne gehen…..

Uuuups
Uuuups
Grünschnabel
13 Tage 12 h

@Gagarella achso, naja dass hängt aber auch von der Sichtweise ab.
Kannst du persönlich, ohne jegliche studie oder bericht beweisen dass die bauern alles so stark vergiften??

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
13 Tage 1 h

@Uuuups Ich nicht, aber die Bienen.

Uuuups
Uuuups
Grünschnabel
12 Tage 18 h

@Gagarella na dan frag mal ne biene

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
12 Tage 11 h

@Uuuups   Die summt nicht mehr…… RIP

Uuuups
Uuuups
Grünschnabel
11 Tage 20 h

@Gagarella achso, dann musst du eine Obduktion machen um herauszufinden woran sie gestorben ist, in meiner gegend summen sie zur genüge…

So ist das
So ist das
Superredner
13 Tage 22 h

Der LR ist empört. Was sollte er sonst vor den Wahlen sein, damit er wiedergewählt wied? Etwa ehrlich und besorgt für die Bevölkerung.

Staenkerer
13 Tage 16 h

der orme LR 😆! de 💩 isch am dampfen und prduziert hotn a BM … 😤
und dabei will er auf bio umstelln damit de gäste in seine wiesn lustwandeln können …
und de wahlstimmen von de bio- und nixbio kemmen und de bgesundheitsbewusten bürger weiter de Saubern Volks Patrone wähln und de tourismuslobby nit decht no obspring … und jetz kimmt der molsner vheitl daher und spuckn ihn die suppe …
koan wunder das der LR hupft wie der pumukl!

anonymous
anonymous
Tratscher
13 Tage 21 h

Herr Schuler,es ist besser sie nehmen ihren Hut

der Vinschger
der Vinschger
Tratscher
13 Tage 19 h

Und a poor ondere mit drzua

Antivirus
Antivirus
Tratscher
13 Tage 21 h

Super Veith..

brutus
brutus
Tratscher
13 Tage 19 h

@Antivirus
Ahnungsloser…du stellst ein Foto eines Bio Betriebes hierher.
Genau das will der Veiht in Mals.
So sieht dann aus wenn man Pulverschwefel aufbringt.

Uuuups
Uuuups
Grünschnabel
13 Tage 18 h

@brutus die leute sind halt teilweise schlecht informiert, wollen aber trotzdem ihren senf dazugeben…

Aurelius
Aurelius
Tratscher
13 Tage 14 h

die Menschen wissen genau wie aussieht….nähmlich zuviel Pestizide….das ist der Punkt

enkedu
enkedu
Kinig
13 Tage 11 h

@Aurelius Der Punkt bei dir ist: ignorant und lernresistent.

schau doch hin, was du auf dem bild siehst. ein kleinkind würde das tun und wenn es unbekannt ist, einfach fragen.

Aurelius
Aurelius
Tratscher
13 Tage 11 h

@enkedu
es geht nicht um das Bild, sondern um die Tatsache dass Pestizide ausgebracht werden….

Oracle
Oracle
Neuling
13 Tage 7 h

… ich kann dem sehr wenig abgewinnen, für mich zählen Fakten. Heute habe ich in einer Obstwiese sogar ein (lebendes)  Fasanenpaar gesehen, vorgestern einen Wildhasen (lebend), alle Tage verschiedene Vogelarten (fliegend), die an vergessenen Äpfel knabbern, Maulwurfshügel, die aus dem Schnee ragen, im Herbst übermäßig Mäuse und das in so verpesteten Obstwiesen?

brutus
brutus
Tratscher
13 Tage 7 h

@Aurelius
Pestizide werden im Bioanbau auch ausgebracht.

Max
Max
Grünschnabel
13 Tage 22 h

Das einzigste was mir bei dem Malser Bürgermeister gefällt, ist: Er hat mindestens Eier in der Hose, was ich von unseren Politikern nicht sagen kann.
Ob er richtig oder falsch liegt ist mir egal.

Rockdaflow
Rockdaflow
Neuling
13 Tage 21 h

Die “Monokulturen” von Wein und Apfel bilden unsere typische Kulturlandschaft in Südtirol, welche mit am idyllischen Bild unseres Landes beitragen. Davon profitieren alle.
Ich hoffe Herr Veith trägt keine Kleidung, welche nicht transportiert und mechanisch hergestellt wird, also ein Blatt vor das beste Stück, benutzt keine Kosmetika und Zahnpasta, trinkt keinen Wein, reitet auf einem Ross, das auf seiner Wiese grast und ernährt sich nachhaltig wie Frutarier.
Ansonsten würde ich vorschlagen nicht authentische Personen, welche allen nur schaden möchten auf einsame Inseln zu verbannen, wo Sie Bären und Wölfe kraulen können 😉

Aurelius
Aurelius
Tratscher
13 Tage 19 h

Rockdaflow
hast du kein Gegenarument…

Staenkerer
13 Tage 10 h

wie wars mit guter dossierung?
guat dosiern von ollem wos ba ins wochst brechat de monokulturn auf,
guat dosiern mischung von bio und nit bio freuat geldbeutel und einstellung,
gut dosiern beim an- und lobpreisn vom bio, verärgert de nit de an den wahn nit leidn,
guat dosiern beim spritzmitl, wertet sell obst auf und freud de umwelt
gut dosiern bei de kritikn, führat zu diskusionen und vermeidet streitereien,
gut dosiern beim eigenlob, verärgert nit in nochbor de gleich bugglt,
gut dosiern es panikmochn, verhindert monche “eingebildete” kronkheit ..
nor hatn olle guat lebn im lond und warn a gsünder ,

bon jour
bon jour
Superredner
13 Tage 22 h

Schuler würde wohl die Meinungsfreiheit abschaffen, wenn er die Macht dazu hätte

@
@
Tratscher
13 Tage 22 h

Wenn Herr Schüler glaubwürdig bleiben will, dann muss er jetzt auch seinen Parteikollegen Veith anklagen, so wie Herrn Schiebel. Aber dazu fehlt ihm so kurz vor den Wahlen wohl der Mumm.

Mamme
Mamme
Tratscher
13 Tage 19 h

@ Wegen Was soll Schuler den Veit verklagen? Nur weil der Veit einen riesengrossen Scheiss in die Welt trägt,braucht man ihn nicht zu verklagen,Der hat sich schon selber  am meisten gestraft

peterle
peterle
Superredner
13 Tage 22 h

Wenn Schuler schon im Herbst erneut zu den Wahlen antreten will soll er die Ausagen von Veith widerlegen. Kann er das nicht ist ein vorzeitiges Ausscheiden aus der Landespolitik vorprogrammiert.

Mamme
Mamme
Tratscher
13 Tage 19 h

peterle  Wie soll Schuler widerlegen,dass der Veit in Deutschland ausposaunt hat,dass man in Südtirol nicht in die vergifteten Nähen der Obstanlagen spatzieren gehen soll?

peterle
peterle
Superredner
13 Tage 18 h

@Mamme
Er kann/muss einfach erklären dass wir in Südtirol Tschungelwirtschaft betreiben und der Aerosolregen ist gesundheitsfördend. Man sieht es am Bartwuchs von Schuler dass es auch dazu beiträgt dass auch die kleinste Zelle bio ist.

Staenkerer
13 Tage 9 h

@Mamme naaaa, er muaß de aussoge vom veith in deutschland wiederlegen und den deutschen klar mochn das sie ohne bedenkn a weiterhin in de obstwiesen ummerhatschn kennen, fas es den südtiroler bauern freud wenn er a weiterhin überoll auf londschoftshungrige touristn trifft und gerne mitn spritzn a bisl wortet, bis se wieder aufn wonderweg sein …😉!

Chriss
Chriss
Grünschnabel
13 Tage 21 h

Herr Schulen, hören sie auf sich selbst anzulügen. Sie
wissen genau wie schädlich die eingesetzten Mittel in den intensiv betriebenen
Obstbau-Monokulturen sind. Als sie die Ergebnisse der Apistox-Studie
vorstellten, konnte man an ihrem Gesichtsausdruck und dem Gesichtsausdruck der
anwesenden Personen sehen, dass das Problem größer ist als es uns vorgemacht
wird. Herr Veith hat in seiner Aussage 
nur auf die Gefahr hingewiesen, welche besteht, wenn man sich nach einer
Behandlung einer Obstwiese darin aufhält. Warum wohl dürfen die Landwirte nach
der Behandlung die Anlage 24h bzw. 48h nicht betreten??

Mamme
Mamme
Tratscher
13 Tage 19 h

Den Bauern wäre schon sehr recht,dass Keiner,Der etwas in den Plantagen zu tun hat Denen auch das ganze Jahr über,auch Hunde, fern bleiben

denkbar
denkbar
Kinig
13 Tage 22 h

Empörte gibt es an beiden Fronten, würde ich sagen! Verfehlte Politik soll zu Empörung und nicht zu “alles in Kauf nehmen” führen.

Igor
Igor
Tratscher
13 Tage 19 h

Was ist denn eigentlich soooooo schlimm an dieser Aussage des Herrn Veith? Ist es nicht so, dass dort, wo vom Ausbringer der Pflanzenschutzmittel mit Schutzanzug gesprüht wird, es sicherlich mehr als nur empfehlenswert ist Spaziergänge zu vermeiden, um den Pestizidgestank nicht unnötig einzuatmen. Es gibt Gesünderes und Spannenderes für einen Urlaubsgast (und Einheimischen), als durch die Obstanlagen zu wandern.

stefan
stefan
Neuling
13 Tage 19 h

perfekt

Apollon
Apollon
Grünschnabel
13 Tage 14 h

@Igor
Dann sollte das Herr Veith auch genau so sagen!!!

Igor
Igor
Tratscher
13 Tage 13 h

@Apollon
Es ist eine besondere Gabe des Menschen Worte so zu verstehen, wie er sie verstehen will und so zu interpretieren, wie er sie interpretieren will.

Staenkerer
13 Tage 9 h

ok, passt! natürlich isch es nit grog intelligent durch de wiesn zu marschiern wenn es spritzmittl no von de bam tropft, ober so wie i de aussage des BM verstontn honn, sollte man es gonze johr vermeiden durch de wiesn zu gien, weil se so kontarminiert sein, das es a im winter no gfährlich isch …😞😷… i hoff de deutschn sein intelligenter wie i 😕 und hobn onderst verstondn😉!
i

michaelp
michaelp
Neuling
13 Tage 21 h
Wenn jemand anderer Meinung ist als die (vermeintliche) Allgemeinheit, dann wird dies als “respektlos”, “tiefstes Niveau”, “Verunglimpfung eines gesamten Berufszweiges” und noch vieles mehr genannt. Fakt ist, dass für diese mittlerweile wirklich ausufernde Monokultur Tonnen an Gifte ausgebracht werden, um den Ertrag maximal zu steigern, koste es was es wolle. Dahinter steht natürlich eine Lobby und eine Industrie (Monsanto), die alles dafür tut, dass es in Zukunft nicht weniger von diesen künstlichen, gen-manipulierten Giften braucht, sondern noch mehr. Ohne diese Stoffe wird in Zukunft nix mehr wachsen, das ist fix (und wahrscheinlich auch der Grund, warum Bayer knapp 60 Milliarden!… Weiterlesen »
enkedu
enkedu
Kinig
13 Tage 19 h

Wer sich an Gesetze hält, kann nicht falsch liegen.

Du willst was verbieten? Geh den Rechtsweg.

Momo1
Momo1
Grünschnabel
13 Tage 10 h

@enkedu Mochsch deim Bild olle Ehre!

Sun
Sun
Tratscher
13 Tage 19 h

Was Veith von sich gibt, ist ein bitterer Versuch seine Traumvorstellung mit aĺlen Mitteln durchzusetzen. Wer solche Behauptungen aufstellt, soĺte dies auch mit Fakten belegen können. Kann er dies? Ich bin mal gespannt…

Tschoegglberger.
13 Tage 12 h

es gilt die Meinungsfreiheit. auch für Veith.
er hat mehr recht als die Schönwetterredner. die luft ist giftig.

Staenkerer
13 Tage 9 h

es brauchat a aufklärungsbroschüre in der in sparten aufgetoalt aufscheint
1. mit welche gängigen und genemigten mittel spritzt a bauer, gegen wos spritzt er des mittel und welche menge in welchem verhältnis dorf verwendet werd?
2. welche auswirkungen hot es bei mensch und tier, durch welchem konntakt (atemweg, haut) und bei welcher menge?
3. welche (bio?)alternative gibt es zu den jeweiligen mittel und
4. welche auswirkung haben diese bei mensch und tier!
i wett nor isch bio a nimmer so in!
wos fehlt, isch neutrale ifro für nichtobstbauern, es werd lei schlecht- oder schöngred!

Igor
Igor
Tratscher
13 Tage 19 h
Und indirekt hat Herr Veith ja auch die richtige “Alternative” für Urlauber gezeigt, indem er gesagt hat, dass Südtirol eine intakte Naturlandschaft in den Bergen hat. Herr Veith hat in dem Sinne positive Werbung für den Tourismus in Südtirol gemacht. Und wenn ein Wanderer sich die Mühe nimmt in den Sommermonaten zeitig in der Früh am Berg oben zu stehen und auf so manche Nebelwolken von Pflanzenschutzmitteln in die Talsohle herunter zu blicken, dann wird ihm bewusst werden und er erst richtig verstehen, was genau Herr Veith mit seiner Aussage gemeint hat und wird ihm dankbar für das sein, was… Weiterlesen »
Staenkerer
13 Tage 9 h

ma, du bisch lustig, sem lauert wolf und bär … schun vergessn??
so gsechn lebn mir gonz schien gfährlich 😶😞

Igor
Igor
Tratscher
13 Tage 8 h

@Staenkerer
Wolf und Bär 🤣🤣🤣
Weit weniger gefährlicher als die ganzen Gifte denen man in unseren Obstanbaugebieten ausgesetzt ist.😎

VES
VES
Neuling
13 Tage 22 h

Es ist schon bezeichnend wie weit große Teile der Politik in einer eigenen Informations und Lobbyblase gefangen sind und die breite Realität komplett ausgeblendet wird.

Mamme
Mamme
Tratscher
13 Tage 19 h

VES  Geh auch einmal in so eine Informationsblase und lass Dich an der Laimburg aufklären über die Realität

hoffnung
hoffnung
Tratscher
13 Tage 18 h

Was für ein Theater. Eine Apfelplantage ist kein Naturparkt. Es ist niemand gezwungen in den Apfelplantagen spazieren zu gehen. Wenn das trotzdem jemand machen möchte, muß er halt akzeptieren, daß in dem Bereich mit Pestiziden gearbeitet wird. 

Aurelius
Aurelius
Tratscher
13 Tage 13 h

nein die Menschen akzeptieren eben nicht, dass Pestizide gespritzt werden und alles vergiftet wird…

enkedu
enkedu
Kinig
13 Tage 10 h

@Aurelius Bleib du auf deinem Grund ubd auf öffentlichen. Dort konnst fordern und verlangen

Aurelius
Aurelius
Tratscher
13 Tage 39 Min

@enkedu
Wenn der Ausbringer die Abtriffte im Griff hat,sagt msn nichts, aber auf meinem Grund und auf Öffentlichen haben Pestizide nichts zu suchen….und man hat es nicht im Griff…also nicht immer Gas geben, sondern den Menschen lieber zuhören

wokap
wokap
Grünschnabel
13 Tage 20 h
ist es zu empfehlen in Peking zu joggen. nein ist es nicht, aber man kann. ist es zu empfehlen Salat aus Almeria zu essen, nein aber man kann. also was soll die Aufregung:  Hand aufs Herz: wer ist schon mal im Frühjahr   bei feuchtschwülen Wetter durch den Vinschgau geradelt? Da ist  die Luft  Giftgeschwängert. Man wird sicher nicht krank davon aber die Luft  ist anderswo halt mal besser. Grenzwerte hin oder her…  was die moderne Landwirtschaft an Ökologieschäden anrichtet wird erst nach und nach klar… und das wird vielleicht nicht uns sondern unseren Kindern und Enkeln auf den Kopf… Weiterlesen »
Apollon
Apollon
Grünschnabel
13 Tage 14 h

@wokap
Also sorry “wokap” das ist doch ein Blödsinn wenn du sagst, im Frühjahr ist die Luft bei freuchtschwülen Wetter “Giftgeschwängert”!!!

lollipop
lollipop
Grünschnabel
13 Tage 20 h

“Schuler”? Ist das nicht der, der uns erzählt hat, dass Spritzmittel nicht giftig sind?

Mamme
Mamme
Tratscher
13 Tage 19 h

Wann hat er das erzählt????

Marta
Marta
Universalgelehrter
13 Tage 14 h

es werden Bienen und wichtige Insekten vergiftet-und für den Mensch soll das gesund sein Herr Schuler ???

Aurelius
Aurelius
Tratscher
13 Tage 13 h

Marta

ich bin zwar nicht immer deiner Meinung. Aber für diesen Kommentar ein dickes👍👍+++

enkedu
enkedu
Kinig
13 Tage 10 h

@Aurelius Genau für dein Quatsch? Antibienenmittel? Interessant. 🐝

Staenkerer
13 Tage 8 h

wenn bienen und ondre insekten des olles fressatn wos mir ohne bedenkn in mund steckn, guat und gsund findn, warn se long schun olle ausgstorbn … und nit lei de insekten!
mir sein alles(fr)esser wie die schweine auch (verzei in vergleich) ober wenn insre facklen des zu fressn kriegatn was de meistn von ins in mund stopfn, müsste der speck laut lebensmittelpolizei als sondermüll entsorgt wern ….

bernd0
bernd0
Neuling
13 Tage 15 h

Herr Veith bei allem Respekt Sie widern mich an!

Aurelius
Aurelius
Tratscher
13 Tage 13 h

bernd0

für mich bekommt er ein dreifaches👍👍👍+++

Igor
Igor
Tratscher
13 Tage 20 h

Da hat der Malser Bürgermeister mit seiner Empfehlung bei Einigen anlässlich der bevorstehenden Landtagswahlen wohl “mitten ins Herz” getroffen und liegt demnach mit seiner Einschätzung auch richtig, denn sonst wären wohl kaum derartige Reaktionen zu erwarten gewesen.

Marta
Marta
Universalgelehrter
13 Tage 16 h

wie lange müssen wir Schuler noch ertragen🍎🍏diese Äpfel darf er selber essen !!!!

Socke
Socke
Grünschnabel
13 Tage 11 h

Hallo Marta😘-nenne mir bitte 3 Obstsorten die du zu dir nimmst und nicht gespritzt werden!?😉

enkedu
enkedu
Kinig
13 Tage 10 h

Gea. Euer Frauenschwarm. Für die Rente ischer ober no zu jung. Wähl ihn lei no oan oder zwoamol.

Marta
Marta
Universalgelehrter
12 Tage 14 h

@Socke ich habe und esse viele verschiedene Apfelsorten ,die nie ein Spritzmittel gesehen haben !!!-das sind alte Sorten wie die Steinpepilan,Kalterer,Ledra…..

durchdacht
durchdacht
Grünschnabel
13 Tage 20 h

Der Schuler stellt ja selbst sein Feld auf bio um, der Druck von außen war wohl zu groß. Klar rümpft er gegen Bürgermeister Veit die Nase, sonst wählt ihn die Apfel Lobby nicht mehr.
Jedenfalls ist unser Land nicht so unberührt wie man es hinstellen will. Hoher Einsatz von Pestiziden und 45.000 Autos fahren in Bozen täglich durch.

Kurios
Kurios
Tratscher
13 Tage 16 h

Wo Herr Veith Recht hat hat er Recht.
Es sollte Pflicht sein, dass an jedem Anfang und Ende eine Obstanlage, die an öffentlichen Strassen und Wanderwegen grenzt, angeschladen werden muss wann und welche Mittel gespritzt wurden und wie lange man dort beim Vorbeigehen die Luft anhalten sollte. Der Bauer selbst darf ja bei manchen Spritzmitteln einige Tage seine Obstanlage nicht ungeschützt (Schutzanzug und Gasmaske) betreten!!

Apollon
Apollon
Grünschnabel
13 Tage 14 h

@kurios
Das hat Veith ja nicht gesagt!! Würde auch nichts schlechtes daran finden, dass beim Spritzen von Gift, Warnschilder angebracht werden.

stripped
stripped
Grünschnabel
13 Tage 21 h

Der richtige Weg, wenn es ans Geld geht bewegt sich immer etwas!
Und der Tourismus bringt nun mal das meiste Geld ins Land.

bon jour
bon jour
Superredner
13 Tage 10 h

sollte das deswegen lügen?

genau
genau
Superredner
13 Tage 18 h

Ja auch das Insektensterben ist auch wieder eine Erfindung!^^
Die Insekten sind doch selbst für ihre scheiß Stimmung verantwortlich!!

enkedu
enkedu
Kinig
13 Tage 10 h

Habn Insekten schlechte Stimmung? 😂

Staenkerer
13 Tage 9 h

i honn es gfühl, wenn de bauern spritz flüchtn de insektn olln in mein gortn … sem sein ollm insektn genua, für mein gschmok oftramoll zu viele …

Marta
Marta
Universalgelehrter
13 Tage 16 h

und Tschüssssss Herr Schuler–

Nichname
Nichname
Grünschnabel
13 Tage 16 h

Der Veith hat das, wohl auch wegen der Kürze des Interviews, wollkommen falsch ausgedrückt. Er hätte klar sagen müssen, dass ein gesunder, erwachsener Mensch ohne weiteres in unseren Obstanlagen spazieren kann, ohne gleich tot umzufallen. Problematischer ist es, wenn man einen Hund dabei hat, der aus einer Pütze am Boden trinkt und dann elend verendet. Kleinkinder kann man ja mit ein wenig Aufmerksamkeit davon abhalten. Es ist also alles wirklich nicht so dramatisch.   

Krissy
Krissy
Tratscher
13 Tage 21 h

War nicht ausgerechnet Schuler in Vergangenheit der “Rebell” in der SLP?

Superredner
13 Tage 17 h

Ja ja es ist einfach schwer die Wahrheit zu akzeptieren, auch wenn er von einen (svp) Kollegen kommt.

Veith wäre in einer anderen Partei besser aufgehoben 💙🇲🇹

Kurios
Kurios
Tratscher
13 Tage 7 h

ja bei der 5 Sterne Bewegung

ivo815
ivo815
Kinig
13 Tage 21 h

Fight!

Tschoegglberger.
13 Tage 13 h

Schuler …. wie tief willst du noch sinken?

sind IDM und Bauernbund nur da, um Schönwettermärchen zu erzählen? Und also uns zu belügen? 

geronimo
geronimo
Superredner
13 Tage 13 h

Die Wahrheit ist oft kaum auszuhalten 😀🤗😇

fritzol
fritzol
Tratscher
13 Tage 16 h
Apollon
Apollon
Grünschnabel
13 Tage 13 h

@fitzol
dann bitter oberschlauer “fritzol” gib uns einen Link der funktioniert!!!

typisch
typisch
Superredner
13 Tage 12 h

können diesen link nur hoch studierte gutmenschen öffnen?

Toto
Toto
Grünschnabel
12 Tage 23 h

Eppes verstea i do ober net… so oaner soll a Dorf vertreten?? so oaner kehret verklog af Rufmord und Rufschädigung,a saftige Geldstrof und er sollet sein Omt als Bürgermeister niederlegn und schaugn wo er bleib… er soll sich um sein Dreck obn in Mols kümmern. Lai weil do aui koane Touristen kemmen isch des no long koa Grund a gonze Provinz wenn net a Region letz zu mochn..

amme
amme
Tratscher
13 Tage 2 h

bravo veith.bitte in die landespolitik

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
13 Tage 17 Min

Schuler soll sich mal selbst an die Nase fassen,zwecks UNGEHEUERLICHKEIT!!!!!!!!😡😡😡

Ando der Macher
Ando der Macher
Grünschnabel
13 Tage 10 h

Schule und seinesgleichen in Südtirol in eine Monokultur verwandeln

Marta
Marta
Universalgelehrter
12 Tage 11 h

Monokultur hat sich nie lange bewehrt !!!

knoflheiner
knoflheiner
Superredner
12 Tage 1 h

der traktor kearat a amoll nui gspritzt

Toto
Toto
Grünschnabel
11 Tage 22 h
….es schianste isch,dass die meisten Bio-Felder an ” normal bewirtschoftete Felder” ungrenzen bzw. mitn drin sein. d.h. sem sein schun gewisse Kronkheiten gor net so agressiv,dass se dr Biokultur schoden kennen. zum zweiten die Luftverwirbelung vpm Sprüher vom behondelten Feld nebeld zum Biofeld und sel erledigt in Rest… iatz werdn die Grianen die Augen aufreissen und drgegen protestieren… ober es isch so…deswegn des isch olles la Augenauswischerei… tat a gonzes Tol wia es Etschtol somt Vinschgau af Bio ( also la mit Nützlinge ) umsteigen,hatten mir a Problem wos man nimmer in Griff kregat. Biokulturen konn man ausschliesslich sem mochen… Weiterlesen »
wpDiscuz