Runder Tisch in Brüssel

PAN-Europe: Die Malser Initiative als europäisches Beispiel

Dienstag, 02. Oktober 2018 | 17:33 Uhr

Brüssel – Am 27. September fand der erste runde Tisch zum Thema „Pestizid-freie Gemeinde“ im europäischen Parlament in Brüssel statt.

Der italienische Europa-Abgeordnete Nicola Caputo (PD) hat gemeinsam mit dem Vorsitzenden der PEST-Committee (Ausschuss des europäischen Parlament für EU-Genehmigungsverfahren für Pestizide) Eric Andrieu (S&D Fraktion des EU-Parlamentes) die Malser Initiative „Pestizidfreie Gemeinde“ nach Brüssel eingeladen.

Anhand des Beispiels aus Südtirol diskutierten europäischen Bürgermeister mit den Europa-Abgeordneten über notwendige Maßnahmen, die auf EU-Ebene, Mitgliedsstaatsebene und lokaler Ebene notwendig sind, um pestizidfreie Gemeinden zu ermöglichen. Somit konnte das Beispiel Mals einen konstruktiven Beitrag zur Arbeit des PEST-Committees liefern.

Gleitzeitig fand auch der Kick-off für die PAN-Europe-Initiative „Europäisches Netzwerk für Pestizid-freie Gemeinden“ mit einem Positionspapier statt. Die Stadt Bozen hat bereits im Februar 2018 ihre Unterstützung bekräftigt und Umweltstadträtin Lorenzini begeisterte die Teilnehmer mit ihrem Vortrag.

Dazu betont Koen Hertoge (PAN-Europe Vorstandsmitglied): „Die Gemeinden, Städte und Regionen in Europa brauchen eine stabile, klare und verlässliche Gesetzgebung, damit der Einsatz von Pestiziden wesentlich reduziert bzw. verboten werden kann. Nur so kann die Gesundheit der Bevölkerung weitgehend geschützt werden. Auch hier ist die Südtiroler Politik gefordert Massnahmen zu setzen.“

Von: mk

Bezirk: Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz