Umfrage

Periodenarmut an Südtirols Schulen: Jedes achte Mädchen betroffen

Dienstag, 11. Mai 2021 | 11:04 Uhr

Bozen – Anfang dieses Jahres startete der Landesbeirat der Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit dem Feministischen Infocafè Meran eine Umfrage zum Thema „Kostenlose Menstruationsprodukte an Südtirols Schulen“. Ziel der Umfrage war es, herauszufinden, inwiefern Südtirols Schülerinnen und Studentinnen von der sogenannten „Periodenarmut“ betroffen sind. Der Begriff beschreibt die Tatsache, dass es menstruierende Personen gibt, die über nicht genügend Geldmittel verfügen, um sich Periodenprodukte wie Tampons, Binden, etc. zu kaufen. Dazu wurde ein Fragebogen an alle Schuldirektionen der Mittel-, Ober- und Berufsschulen des Landes sowie an alle Studentinnen und Studenten der Freien Universität Bozen versendet. Periodenarmut betrifft Schülerinnen insbesondere, da es dazu führen kann, dass diese dem Unterricht fernbleiben, weil sie nicht über ausreichend Periodenprodukte verfügen.

Insgesamt nahmen 5.895 Schülerinnen der Ober- und Berufsschulen aller drei Sprachgruppen an der Umfrage teil. 5090 Teilnehmerinnen gaben an, regelmäßig Menstruationsprodukte zu verwenden. Auf die Frage „Stellt der Kauf von Menstruationsprodukten für dich und/oder deine Familie ein finanzielles Problem dar“, antworteten fünf Prozent mit ja und 7,1 Prozent mit eher ja. Somit ist jedes achte Mädchen betroffen.

14,8 Prozent gaben sogar an, schon einmal von der Schule ferngeblieben zu sein, weil sie keine oder zu wenige Menstruationsprodukte zur Verfügung hatten. Das ist eine von sieben Schülerinnen. Insgesamt 91,5 Prozent empfänden es als hilfreich, wenn es an ihrer Schule kostenlose Menstruationsprodukte gäbe (64,8 Prozent sehr hilfreich und 26,7 Prozent eher hilfreich).

Die Lehrpersonen der Mittel- und Oberschulen erhielten ebenfalls einen Fragebogen, in welchem sie den Nutzen von kostenlosen Menstruationsprodukten für ihre Schülerinnen einschätzen sollten. 931 Personen haben teilgenommen. Der Großteil bewertete den Vorschlag als sehr hilfreich (43,9 Prozent) bzw. als eher hilfreich (34,8 Prozent). Zudem gaben einige der Befragten an, dass es vor allem für jüngere Schülerinnen sehr wichtig sei, solche Produkte an der Schule vorzufinden, weil sie noch keinen regelmäßigen Zyklus haben und häufig von ihrer Periode überrascht würden.

Bei den Studentinnen und Studenten der Universität Bozen zeichneten die Ergebnisse ein ähnliches Bild. 646 der 754 Befragten gaben an, regelmäßig Menstruationsprodukte zu verwenden. Auf die Frage „Stellt der Kauf von Menstruationsprodukten für dich ein finanzielles Problem dar“, antworteten 4,5 Prozent davon mit ja und 15,8 Prozent mit eher ja. Insgesamt 87,4 Prozent fänden es sehr hilfreich, wenn kostenlose Produkte an der Uni zur Verfügung stünden (53,7 Prozent sehr hilfreich e 33,7 Prozent eher hilfreich).

Im Rahmen der Umfrage wurde auch ermittelt, welche Produkte die Menstruierenden bevorzugt verwenden. An den Oberschulen sowie an den Universitäten sind Einwegbinden und Einwegtampons am häufigsten in Gebrauch. Das Feministische Infocafè, der Landesbeirat der Schülerinnen und Schüler und der Beirat für Chancengleichheit der Freien Universität fordern aufgrund der Ergebnisse die Landesregierung auf, sich eingehend mit diesem Thema zu beschäftigen und Maßnahmen zu ergreifen, um die Periodenarmut in Südtirol zu bekämpfen. Sie fordern die Bildungsdirektionen auf, sich mit dem Thema zu beschäftigen und Projekte bzw. Bestrebungen zu unterstützen, welche den Schülerinnen und Studentinnen den Zugang zu Periodenprodukten erleichtern. Sie fordern, dass das Thema vermehrt in Projekten zur Sexualerziehung Raum findet und vermehrt Sensibilisierungsarbeit dazu stattfindet.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

106 Kommentare auf "Periodenarmut an Südtirols Schulen: Jedes achte Mädchen betroffen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Lorietta12345678
Lorietta12345678
Superredner
1 Monat 7 Tage

Aber I Phone, tolle Klamotten und feiern gehn, geht. Vielleicht mal ne Umfrage, ob auch fürs Feiern, das Land was zuschussen könnte. Wäre gespannt.

Soundgeist
Soundgeist
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Der eine hat Iphone und der andere eben nur ein altes Smartphone. Allerdings sind Periodenprodukte ein Grundbedürfnis, und kein Luxusgut.

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 7 Tage

vergiss nicht die Hunde die bald jede Familie hat…

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Lorietta da muss ich dir zustimmen.

xXx
xXx
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

7 von 8 Kinder sicher, da geb ich dir recht. Das 8. Kind siehst du nur nicht, weil es in seinen Secondhand Klamotten zuhause sitzt und kein FB und co. hat, weil es gar kein Endgerät dafür hat.

NooName
NooName
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

@Soundgeist Essen ist auch ein Grundbedürfnis, kann ich bei dir gratis essen kommen?

Soundgeist
Soundgeist
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Wär schon schön oder? Tja… Nein im ernst. Lebensmittel braucht jeder. Periodenprodukte nur etwa 30% (schätzung) schon unfair, dass diese Gruppe mehr ausgaben hat als die andere, nur wegen ihres Geschlechts.

Echt iaz
Echt iaz
Superredner
1 Monat 6 Tage

@Soundgeist wenn man afn Schualweg odor af dor Busholtestelle so schaug hot koankr von de a oltes Smartphone, sem isch Geld zur genüge vorhondn

Soundgeist
Soundgeist
Tratscher
1 Monat 6 Tage

I woas net wo du hinschaugsch ober i hon genua leit in meinem Umfeld de dauernd Gerldprobleme hoben. Unobhängig von deren Handy.

Felix von Wohlgemuth
Felix von Wohlgemuth
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Immer wieder das „Handy-Totschlag-Argument“…ich kann es echt nicht mehr hören. Sollen wir also in Zukunft jeder und jedem, der ein Handy hat, einfach alle Sozialleistungen streichen, sprich kein Arbeitslosengeld, keine Mietzinsbeihilfe, keine Ticket-Befreiung, kein Kindergelt usw? „Warum denn auch, wenn jemand sich ein Handy leisten kann“ (Ironie off)
Aber man kann auch mit Gewalt die Augen vor den Problemen verschließen. Offensichtlich gibt es viele Mädchen und Frauen, für welche diese finanzielle Belastung ein Problem darstellt.

alpenfranz
alpenfranz
Superredner
1 Monat 6 Tage

@Soundgeist na ja ..das stimmt. macht aber 2 Euro das Monat aus…

Krissy
Krissy
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

@Lorietta
stimmt. Und zum Studieren ist das Geld da

corona
corona
Superredner
1 Monat 6 Tage

Dass sie im Durchschnitt länger leben als die Männer, ist demzufolge auch unfair? Dass sie im öffentlichen Dienst 3 Jahre daheim bleiben dürfen, auch unfair?
Wenn wir im Genderwahn anfangen alle gleich zu machen, enden wir als ungenießbare und kulturlose Zwittermasse.

corona
corona
Superredner
1 Monat 6 Tage
@Felix von Wohlgemuth das Thema kommt einfach zur falschen Zeit… die Welt und die öffentlichen Haushalte haben gerade andere Probleme. Die Frage ist auch, wie bekommt man die Produkte zu den Mädchen, die sie brauchen? Auf den Damentoiletten einfach aufstellen, so als Spenderboxen? Welche Größen, welche Produkte, Binden oder Tampons? Wer Tampons nicht verträgt, ist dann diskriminiert, wenn nur Binden angeboten werden? Und die Jungs, die sich einen Jux draus machen, während der Schulstunden aufs Damenklo zu gehen und die Spenderbox zu leeren, um Unfug zu machen? Wie findet man die wirklich Armen heraus, die es brauchen würden? Z.B. de… Weiterlesen »
mithirnundherz1
mithirnundherz1
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

🤦🏼‍♀️

mithirnundherz1
mithirnundherz1
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage
@Echt iaz do woas oans et wosn hygieneartikel für eine frau/mädchen kosten … ja wier hatten nicht immer alles parat den tampons binden und co. waren immer goldwert in meiner Familie da es mehrere betraf aber nicht nur vom geld her auch weil einfach niemand auser mutti daran gedacht hat heute da man alles selbst organisieren muss soll sieht man erst wie es ist wenn die schachtel lehr ist abber heute giebt es zum glück andere behilfsmittel als damals und heute hat kaum ein mädchen eine starcke regel weil viele einfach zuwenig essen dafür um schlank zu sein und heutzutage… Weiterlesen »
Panettone
Panettone
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Es wäre dann auch fair, Männern die einen höheren Kalorienbedarf haben, eine Subvention zu geben, um Lebensmittel zu kaufen. Warum sollten Männer, nur wegen ihrem Geschlecht mehr für Essen ausgeben als Frauen?

Panettone
Panettone
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Männern haben einen höheren Kalorienbedarf als Frauen.. Richtige Gleichberechtigung wäre es auch diesen Nachteil für Männer auszugleichen. Um Gleichstellung der Geschlechter gehts es den Feministen schon lange nicht mehr, oder täusche ich mich?

Reitiatz
Reitiatz
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

bin koa frau deswegn bin ih ba dein thema liaber still, ober ih brauchat dringend an zuschuss fir condome und rasierzuig 🤭

EviB
EviB
Superredner
1 Monat 6 Tage

@Krissy
ich finde es schade, dass genau Frauen so gehässige Meinungen zu diesem Thema haben.
Das erschreckt mich.
Ich finde es richtig gut, dass über so ein Tabuthema nun gesprochen wird!

Faktenchecker
1 Monat 6 Tage

Wie ist das mit Divers?

Krissy
Krissy
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

@EviB
wenn es den wirklich bedürftigen Mädchen zugute käme, wäre ich gerne bereit solche Produkte zu spenden.
Aber bei Zitat ” Insgesamt 87,4 Prozent fänden es sehr hilfreich, wenn kostenlose Produkte an der Uni zur Verfügung stünden (53,7 Prozent sehr hilfreich e 33,7 Prozent eher hilfreich)” sehe ich die ganze Sache anders.

xXx
xXx
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

@NooName auch dafür gibt es Tafeln und Suppenküchen. In Südtirol muss niemand verhungern.

frankyfaz
frankyfaz
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Sorry aber 0 Punkte für diesen Kommentar. Alle in einen Topf werfen. Die wo kein Geld haben sieht nan sicher nicht feiern oder?

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

@Reitiatz
Rasierzuig….ok, aber Condome? Nehmen Sie Biiskin. Schließt die Poren und hält den Saft zurück.

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Wenn periodenprodukte zu teuer sind , müssen sie halt auf waschbare binden umstellen.da gibt es auch weniger müll

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Ach, sie können im öffentlichen dienst 3 jahre zu hause bleiben ?

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Für Zigaretten U Handy sind die Mädchen immer flüssig

So ein Schmarn

Triggered
Triggered
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Schian, dass wieder mol olle in oan Topf geworfn werdn! Sel isch jo prinzipiell ba olls ok, außer bei Männer 🤫

Costa
Costa
Superredner
1 Monat 6 Tage

Wie der Kommentar.

corona
corona
Superredner
1 Monat 6 Tage

Zigaretten, Smartphones, Friseur, Nagellack, Blingbling, Klamotten, trinken und feiern gehen, shoppen, Netflix-Abo, …
aber sicher, ein paar Arme wird’s auch bei uns geben, die es sich wirklich nur schwer leisten können, die 5-10 € pro Monat aufzutreiben. Daraus ein wichtiges Thema zu konstruieren, finde ich gewagt.

corona
corona
Superredner
1 Monat 6 Tage

@Triggered
na Mando in Topf brauch mo net! Den Eintopf konnsche selbo löffln.

Eines geht noch
Eines geht noch
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

@corona eben!!!! Für olls ondre hobn die lieben fräulein geld!!! Feiern derf gor net ausfollen

Orch-idee
Orch-idee
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Das wäre ein Thema für die Politiker in Rom.. Statt das sie über digitale Welt und Kleinkinder zu diskutieren.. Könnten sie sich mehr mit diesen Problem beschäftigen und gänzlich die Mehrwertsteuer auf diesen Produkten weglassen.. Denn wenn in einer Familie 3 oder mehr diese Produkte benötigen, dann wird es richtig teuer.

So sehe ich das
So sehe ich das
Tratscher
1 Monat 7 Tage

@ Orch-idee
Was kostet eine Packung Binden ?
Dann ist die IVA bei ca. 60 Cent. ………das wird wirklich sehr teuer.
Darf ich ihnen monatlich eine Packung Nudeln vorbeibringen?

Orch-idee
Orch-idee
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Wieder einmal..
Typisch Männer die Frauenprobleme nicht kennen.. 🤦‍♀️

Orch-idee
Orch-idee
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Und genau dieses Thema wird in Parlament nie diskutiert, weil der Großteil der Parlamentarier Männer sind…

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

“Vor einigen Wochen [2018] sorgte die britische Abgeordnete … für Aufregung, als sie im Parlament sagte: “Ich habe meine Periode. Und das hat mich diese Woche schon 25 Pfund gekostet.” Sie zitierte eine Umfrage, der zufolge britische Frauen jährlich 550 Euro (im Schnitt 20.500 Euro im Leben) für ihre Periode ausgeben.
Die Berechnung berücksichtigte nicht nur die Kosten von Hygieneprodukten wie Tampons, Binden, Einlagen und Menstruationstassen. Sie bezog auch viele Dinge mit ein, von denen die Frauen sagten, dass sie sie während oder wegen der Periode bräuchten: Schmerztabletten, Schokolade, Chips, Zeitschriften und neue Unterwäsche zum Beispiel.”
https://www.femeda.de/leben/so-viel-kostet-deine-periode/#:~:text=Im%20Durchschnitt%20menstruieren%20Frauen%20im,Periode%20auf%20etwa%2020.700%20Euro.

Krissy
Krissy
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

@Orichidee
wieso, wenn der Mann Alleinverdiener ist, und 3 Töchter hat, die Mittelschule gehen, dann hat aber auch “Mann” das Problem.

Krissy
Krissy
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

@Hustinettenbaer
Das wären 46 Euro im Monat! Total unrealistisch.

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

@Krissy
Vielleicht sind da auch die Kosten der Männer im Haushalt berücksichtigt 😉 ? Frust-Fress-Kosten für die Männer im Haushalt bei PMS-Alarm !

So sehe ich das
So sehe ich das
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Was wollen/möchten wir noch alles kostenlos?
Ich bräuchte Rasierklingen und Kondome. Wo kann ich das Gesuch machen.  (Scherz)
” …dass es menstruierende Personen gibt, die über nicht genügend Geldmittel verfügen, um sich Periodenprodukte wie Tampons, Binden, etc. zu kaufen. ” …..pardon, aber für ein Handyvertrag und a Smartphone ist das Geld vorhanden.
…für was müssen die Steuerzahler noch ihr Geld herhalten ?!?!?

“Periodenarmut” ……. i denke dass de Studierten, de an so was dran arbeiten/schreiben gonz a ondere Armut haben  😉    😉    😉

Triggered
Triggered
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Ma tschuldigung, obr wos woaschn du, ob de de gsog hobm sie hobm Schwierigkeiten, ah Handy hobm odr net?!

Bursche00
Bursche00
Neuling
1 Monat 6 Tage

@Triggered nr gian mr mol mitnond in ah Oberschual und an die Uni und nr zoagsch mr de gonzn Madlan de koa Handy hobn!

EviB
EviB
Superredner
1 Monat 6 Tage

So sehe ich das
du vergleichst Äpfel mit Birnen.
Aber etwas anderes kann man in unserem Land von den Menschen wohl nicht erwarten.
Weitblick und Toleranz gibt es in vielen Dingen rückständigem Südtirol leider nicht.

Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Möchten sie etwas gratis? Kreuzen sie an: gerne, sehr gerne oder eher gerne 🙈😂

Hero
Hero
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Kreuze bitte an, ob du kostenloses Klopapier an den Schulen benötigst. => 99% JA => SKANDAAAAL Was wollen die noch alles gratis?!?

PuggaNagga
1 Monat 7 Tage

Awas.
Gefühlt jede hot a neus iPhone, ebike, Markenklamtten, Schminke usw.
Grot sofl schlimm werts nit sein.
Logisch gibs orme leit ober ba ins sein des wol gonz wianige.

Hero
Hero
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Eben nur gefühlt… deshalb ja die Umfrage. Und diese wenigen dürfen dann in Socken und Toilettenpapier bluten? Das Toilettenpapier ist in Schulen und öffentlichen Gebäuden übrigens auch gratis und da beschwert sich niemand darüber.

Morgaine
Morgaine
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Trotzdem könnte man ruhigen Gewissens die Mehrwertsteuer deutlich senken. Dafür könnte man ja die Mehrwertsteuer auf “Bier” erhöhen!

Soundgeist
Soundgeist
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Na dai bitte net auf Bier.

Faktenchecker
1 Monat 6 Tage

Mehrwertsteuer gibt es in Deutschland. Aufgefallen?

corona
corona
Superredner
1 Monat 6 Tage

@Morgaine
Da gebe ich dir Recht. Man könnte allerdings auch die Pille teurer machen, sie verursacht eh nur einen Haufen Gesundheitsprobleme, und die Kondome könnten auch teurer werden. Effekt: Mehr kleine Italiener/innen, höheres Anfangsalter beim Schnackseln, usw.

Triggered
Triggered
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

@corona i tat eher sogn sem steigen die zohln fa ungewollte schwongerschoften 😂

Krissy
Krissy
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

@Morgaine
Genau, gleiche Mehrwertsteuer wie bei Seife und Zahnpaste.

So sehe ich das
So sehe ich das
Tratscher
1 Monat 7 Tage

🙂   😉  …..ich verlange ( natürlich von den Steuerzahlern finanziert ) kostenlose Kondomautomaten in jeder Oberschule.
…..mit mindest 8 Geschmacksrichtungen    🙂   
Die Lisi will nur Erdbeergeschmack und die Frieda liebt Apfel. 
(SCHERZ)

Triggered
Triggered
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

A Witz, dass es Recht da Menstruationsprodukte ollm gleich gsetzt wert mit Männer de Kondome brauchn. 🤪

Hero
Hero
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Genau, das wäre schon allerhand, wenn man sowas kostenlos an Schulen zur Verfügung stellen würde. Wo kämen wir denn da hin?! Am besten auch das Klopapier abschaffen, dann kann sich jeder seine Rolle selber mitnehmen. Das wird doch nicht zu viel verlangt sein!!!

mithirnundherz1
mithirnundherz1
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

@Hero 🤣😂🤣🤣 nimm die Hand ✋🏻✋🏻✋🏻🤙😂🤣🤣🤣💩💩💩🤭🤭🤭🥴🤢🤢😵😵

Stolzz
Stolzz
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Die Diskussion ist lächerlich und unter der Würde der Frauen. Es sollte um grundsätzliche Fragen der gerechten Bezahlung von Arbeit gehen und nicht darum, ob wir uns Unterhosen, Binden, Klopapier oder was weiß ich alles leisten können.

corona
corona
Superredner
1 Monat 6 Tage

Richtig!
Und wenn Italien wieder mehr (einheimische) Kinder haben will, dann müssen die Erziehungsjahre anerkannt und gezahlt werden (mindestens als Pensionsjahre anerkannt und die Pensionsbeiträge weiterbezahlt).

einesie
einesie
Tratscher
1 Monat 7 Tage

glab i gor nie. also wennimo di jung fa heint aso onschaug.. fa obn bis unt marknklamottn. jedo is neuste handy und a ebike.
i glab eha de homsich an scherz gimocht, do is follische onzikreizn

Triggered
Triggered
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Na sowieso!! Wo nemmp es ibrhaup die Schnei her solche wilde Behauptungen zu mochn?!

Richter
Richter
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Zum einen zeigt es auf, wie viel versteckte Armut es gibt, zum anderen genieren sich die Mädels um nach Geld dafür zu fragen. Die Mehrheit hier ist anderer Meinung, hatten wohl noch keine Kinder….

Evi
Evi
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

… oder sind männlich…

Hero
Hero
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Für alle Einkommens- und Menstruationsexperten hier: Liefert doch mal stichhaltige Argumente dafür, warum das Klopapier in den Schulen und öffentlichen Gebäuden kostenlos ist und es diese Produkte auf keinen Fall sein dürfen.

corona
corona
Superredner
1 Monat 6 Tage

Woasch, für die Hälfte der Menschheit waret a Bier a a Grundbedürfnis. Gibs sell nocher a gratis?

Triggered
Triggered
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

@corona wenn Bier zum Grundbedürfnis isch hobm die sem Leit a Recht auf Therapie lol

gustav
gustav
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Einwegbinden und Einwegtampons

omg , wie sind unsere muetter blos ohne dem ausgekommen ? 

Triggered
Triggered
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Indem sie Stoffbinden ausgewaschn hobm? Probier sel mol in dr Pause mt 10 ondere Leit im Raum, schaugn wia angenehm sel isch 😇

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

…und Mandr miasn rasiern!!!

Soundgeist
Soundgeist
Tratscher
1 Monat 6 Tage

frauen a

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

@nuisnix…für den Herren- und 🤣 Damenbart reicht auch ein gut geschärftes Messer 🔪. Hingegen für die 🦷🦷 sollte es schon etwas Filigraneres sein….

Gescheide
Gescheide
Tratscher
1 Monat 6 Tage

So ein Schmarrn… eine Packung o.b./ Binden kosten je nach Marke/Packung 2-5 Euro… also das sollte bei uns machtbar sein…

lissi81
lissi81
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

@Gscheide
Eine Packung!? Also tut mir leid aber mit einer Packung semm kimm i net weit! Leide an extrem starken Monatsblutungen und habe die Periode manchmal sogar zweimal für ca. 7-9 Tage. Semm kimp schun a kloanes Vermögen zom des i besser ausgeben oder sparen könnte!

mithirnundherz1
mithirnundherz1
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

rechns afs johr fir a fam. obbo es get eioniga ums geld es get um des dass mans olm mit hobn mus uns fan sem her fi an monn olm 2- 4 Bior wioniga

Gescheide
Gescheide
Tratscher
1 Monat 6 Tage

@lissi81 mit einer Packung hab ich mehrere
Monate 🤣🤣🤣

lissi81
lissi81
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

@Gescheide
Freut mich für dich ober mit einer Packung kimm i net amol a Woche aus a wenn i die Binden net unbedingt alle 2 Stunden wechsel

xyz
xyz
Superredner
1 Monat 6 Tage
So komisch das klingt; aber es ist wirklich so. Besonders bei Mädchen mit Migrationshintergrund ist es auffallend. Die kommen dann monatlich um zu fragen ob sie etwas bekommen (ich denke jede Schule hat inzwischen ein kleines “Notlager” wenn mal etwas unverhofft -oder das 1. Mal kommt)…. Kann mir auch gut vorstellen, dass es dort oftmals an Geld fehlt, und auch das Thema an sich nicht so offen in der Familie besprochen wird. Gespräche mit Eltern waren diesbezüglich auch schon. Aber auch bei einheimischen Familien….vll. mit 3-4 Mädchen….ist das kein  finanzielles Vergnügen… Generell sollten diese Hygienartikel nicht mit einer Luxussteuer belegt… Weiterlesen »
corona
corona
Superredner
1 Monat 6 Tage

Seimer decht froah, dassmer nimmer in Mittlolter sein. Semm kannsch fir olle Gitschn a no a Mitgift zohln, dasse weiterbringsch… net amol in Kloaschtr homsie se umsuscht gnummen…

Triggered
Triggered
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

@corona und?

Triggered
Triggered
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Mol obgsegn vom Finanziellen fand i es oanfoch guat, wenn in die Schualen solche Produkte in jeder Toilette stian tatn, ah fürn Foll dass man mol eps vergessen hot oder wenn oan die Menstruation überrascht!! Ibrhaup in jungen Olter sehr wahrscheinlich
– verfasst von einer menstruirenden Person

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Wenn ich diese “weltbewegende” Studie richtig interpretiere, dann hat jedes achte !! Mädchen in Südtirol kein neuestes Smartphone, nur Klamotten von kik, bewegt sich mit einem Holz !! tretroller vorwärts. Was aber am allerdramatischten ist, es muss zu allem Übel auf jeglichen Kontakt zur digitalen Außenwelt von FB & Co. verzichten. Das sind wirkliche erschütternde Erkenntnisse und bedürfen ganz dringend staatlicher !! Abhilfe. Und man stelle sich vor, das betrifft bei einem “Smartphone Verbot” künftig auch schon die Kleinsten.

corona
corona
Superredner
1 Monat 6 Tage

Zerscht amol in Holztretroller verkafn, nocher sein wieder a poor Monate Tampons grettet!

meluda
meluda
Neuling
1 Monat 6 Tage
.. Meist stille leserin muss ich hier die Stimme ergreifen (.. Um nicht zu sagen da kann ich einfach nicht still sein..). Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, wie unangenehm, und damals sogar beschämend, es ist, in der Schule zu sitzen, die Periode zu bekommen, nichts dabei zu haben und dann auch noch den nach Hause Weg samt Fußmarsch durch die Stadt und Busfahrt antreten zu müssen. Mit dem Pullover um die Hüfte gebunden, in der Hoffnung den Blutfleck abdecken zu können und die Sessel nicht zu beschmutzen. Ich wäre damals sehr froh gewesen, wenn ich die Möglichkeit gehabt hätte… Weiterlesen »
Orch-idee
Orch-idee
Tratscher
1 Monat 6 Tage

@willkommen Meluda .. Ich habe auch als Schülerin so was mitgemacht deshalb bin in froh dass sich jemand überhaupt Gedanken macht etwas zu machen…

Wilhelmina
Wilhelmina
Neuling
1 Monat 6 Tage
Den Denkanstoß finde ich sehr gut. Jeder hat das Recht auf kostenlose Hygieneartikel.Punkt. Das Toilettenpapier bringt sich auch niemand von zuhause mit. Und für Menstruation muss sich niemand schämen. Leider ist das heutzutage immer noch ein Tabuthema und dies sollte endlich Normalität sein, schließlich leben wir nicht mehr im Mittelalter. Es bedarf hierfür viel mehr Aufklärung und Enttabuisierung. Es wäre toll, wenn die Männer die sich hier jetzt diskriminiert fühlen einfach mal ein Jahr als Frau leben würden. Jungs, ihr seid alle aus eurer Mama geschlüpft und das wäre ohne Menstruation nie möglich gewesen. P.S. Nicht nur Frauen können Menstruation… Weiterlesen »
Horti
Horti
Superredner
1 Monat 6 Tage

Frage mich sowieso warum Drogerieartikel hier so teuer sein müssen. Fängt doch schon bei Windeln an.

Baerbl88
Baerbl88
Neuling
1 Monat 6 Tage
Weils wirklich Luxusartikel sein. Wieso Luxusartikel, weil die heintige Gesellschaft zu faul isch epas zu tian, bzw dei Luxusartikel (binden, Tampons, windeln etc) ins kamott werdn glott hobm. Für die Damenhygiene gib es massig alternativ Produkte dei du oanmol kafsch und olm wieder hernem konsch, jo a ba dor schual, Orbeit (Periodenwäsche, waschbore einlagen, Tassen, schwämme etc. Stoffwindeln) und dor hacken, dei wiederverwendbaren Artikel sind wesentliche günstiger. Es Problem des isch so a Tabuthema dass gor nia alternativen erwähnt werden, dei effizienter und sogor günstiger warn. Also i hon mir do schun einiges an Geld gsport seies ba meine Artikel… Weiterlesen »
Orch-idee
Orch-idee
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Binden, tampon, Windel… Werden auch heuer als Luxus Produkte verkauft.. Und mit einer Mehrwertsteuer von schöne 22%

inni
inni
Superredner
1 Monat 6 Tage

Ordtentliches Klopapier ist auch teurer und geht noch mehr ins Geld, weil täglich gebraucht. Ein Zuschuss aus öffentlicher Hand wäre wünschenswert und ist außerdem nicht geschlechterbezogen.

Entequatch
Entequatch
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

3€ im monat ist echt akzeptabel. Bei der Umfrage hätte auch stehen müssen wieviel pro monat für aperitive, zeitschriften, junk food, eyeliner, telefonieren usw ausgegeben wir. Zudem wer effektiv eingeringes einkommenhat wird unterstûtzt bis zu 500 und mehr pro kind, da müssen auch 3€ für notwenges sein.

Tina1
Tina1
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Es gibt doch die Wiederverwendbaren. Einfach waschen und wieder benutzen. Es gibt sie sogar in hübschen Stoffen, kuscheligweich etc.😝

i_bin_a_do
i_bin_a_do
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Ich verstehe die Problematik nicht. Was soll noch alles geschenkt/zu Verfügung gestellt werden. In Meran wurde in der Carducci-Str. ein wunderschönes Haus kernsaniert – sozialer Wohnbau… ich verstehe es einfach nicht, wie das alles finanziert werden sollte. Der fleißige Besserverdiener wird immer mehr dazu verdonnert, anderen unter die Arme zu greifen. 
Eine Packung binden kosten 2-3 Euro – das einmal im Monat. Mir tun die Kinder wirklich leid, die so etwas durchmachen müssen – aber was sind das für Eltern? 

Soundgeist
Soundgeist
Tratscher
1 Monat 5 Tage

ebn. jeder soll sein eigenes Klopapier von dorhoam mitnemmen. No besser wars wenn es iberhaup koane klos gabet weil wosser muas man a zohlen. Olle während dor schual hoam rennen um aufs klo zu gian

Orch-idee
Orch-idee
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Ist schon traurig hier zu lesen.. Wie viele diese Familien auslachen, die es nicht schaffen ans Monatsende zu kommen.
Hoffentlich seit ihr nie in einer solchen Situation..

walburga
walburga
Neuling
1 Monat 6 Tage

Das kann ich kaum glauben. Wir waren 10 Kinder davon 5 Mädchen und das vor 50 Jahren aber bei uns war für Binden usw. immer Geld übrig. Heutzutage wird jede Kleinigkeit breitgetreten wir haben ja sonst keine Probleme.

bergfex
bergfex
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Sollnse gegn die periode holt ah impfung dofen, weilse grot dobei san.. 🤭🤭🤭

meluda
meluda
Neuling
1 Monat 6 Tage

Zugegeben: die Periode ist oft lästig. Nicht nur während mit dem Bluten, auch die 10 Tage vorher mit den Schmerzen. Und dennoch : sie ist Teil eines natürlichen Vorgangs, der es ermöglicht, dass neues Leben entsteht. Da würde ich mich hüten hier mit Impfung zu kommen (auch wenn es ironisch gemeint war, was ich denke oder zumindest hoffe..).

doco
doco
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

ich würde es Mal bei Amazon versuchen sonst kauft man ja auch dort alles mögliche ein.

quilombo
quilombo
Tratscher
1 Monat 6 Tage

im Stiegenhaus des Frauenmuseums in Meran ist ein Tisch, auf dem jeder Artikel die es während der Menstruation braucht hinterlegen kann. Andere Frauen welchen es nicht so gut geht, können sich dort holen was sie benötigen. Natürlich ist das alles kostenlos und anonym.
Etwas tun ohne lange Diskussionen, eine schöne kleine Initiative mit großer Wirkung. Ein Lob auf das Frauenmuseum.

Zugspitze947
1 Monat 6 Tage

Also das ist wirklich eine SCHANDE wenn im Reichen Südtirol die Mädchen bzw. jungen Frauen teilweise nicht mal das Nötigste an Mitteln zur Verfügung haben. 😢😡😌

Soundgeist
Soundgeist
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Versteckte Armut im reichen Land.

heris
heris
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Der Nachteil dieser modernen Hygieneartikel  ist , das diese Dinge die Filtermaschinen in den Kläranlagen so derart belasten  das  man Jährlich Millionen an Euro  aufwenden muß um diese  Maschinen am laufen zu halten.

frankyfaz
frankyfaz
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage
Wieso schreibt niemand mehr über die fehlenden Unterstützungen der Familien? Jetzt im Mai werden wir im Stich gelassen. Wo sind die angepriesenen 55 Mio hin? Ansuchen ab mitte Mai und dann nach frühestens 2 Wochen vielleicht etwas….aber wenn man inzwischen arbeiten anfängt dann gibts halt nix mehr….egal wenn man den ersten Lohn erst im Juli bezieht. Genau so haben sie es letztes Jahr auch gedreht um ja so viele wie möglich zu mausen. Kein Wunder das bei vielen nicht mal mehr das Geld für das nötigste da ist. Und schämt euch für gewisse Kommentare….es gibt wirklich viele die Unterstützung dringend… Weiterlesen »
george
george
Superredner
1 Monat 5 Tage

Das Thema (ich höre 2 € pro Monat) fühlt sich an wie an den Haaren herbeigezogen. 

wpDiscuz