Wechsel nach Innsbruck

Primar der Brunecker Kinderabteilung geht

Donnerstag, 16. März 2017 | 07:39 Uhr

Bruneck – Wieder kehrt ein Primar Südtirol den Rücken. Diesmal handelt es sich um den Primar der Kinderabteilung am Brunecker Krankenhaus.

Ralf Geiger geht Medienberichten zufolge an die Universitätsklinik nach Innsbruck. Ab April ist er dort Teil des Leitungsteams der Kinderklinik.

Erst vor zwei Tagen wurde bekannt, dass der Primar der Inneren Medizin am Bozner Krankenhaus, Christian Wiedermann, ebenfalls nach Österreich geht.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

18 Kommentare auf "Primar der Brunecker Kinderabteilung geht"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
nixischfix
Grünschnabel
7 Tage 8 Min

Warum gehen nicht endlich Stocker und Scheel??

anonymous
Tratscher
6 Tage 23 h

Wann gehen Sie Frau STOCKER??es wird höchste Zeit für Sie

Poppi
Tratscher
6 Tage 23 h

WARUM werden diese Ärzte dem Land Südtirol wohl den Rücken zukehren? Hat jemand a Idee?

Lex
Tratscher
6 Tage 21 h

Gehalt, Entwicklungsmöglichkeiten.

enkedu
Universalgelehrter
6 Tage 13 h

völliges chaos in der Führung. geniales Computersystem sprich Rechenschieber….

puschtra2
Neuling
6 Tage 23 h

supper, mit der regierung wern mir bold koane gscheidn ärzte mer houm 👎👎😡

Sirio
Grünschnabel
6 Tage 23 h

Schade , schon wieder packt ein fähiger Arzt die Koffer und kehrt Südtirol den Rücken ! Hoffentlich bleiben uns noch ein paar Gute .

Ninni
Superredner
7 Tage 14 Min

Südtiroler werden Flüchtlinge…
wem wunderts 🙄

wuestenblume
Superredner
6 Tage 23 h

…das Primarsterben ist in Anmarsch….😦

peterle
Tratscher
6 Tage 22 h

Auch das Pustertal kann der Landesrätin nichts entgegensetzten. Wann jagt ihr diese Dame aus dem Tal?

So sig holt is
Grünschnabel
6 Tage 23 h

und wieder uaner weck noch Österreich.. Werden mir wias ausschaug bold noch innsbruck miassen wenn mir ina spitol wellen und mir agaling kuane doktor mear hoben

Lex
Tratscher
6 Tage 21 h

Auch die Südtiroler Neiddebatte um die Arztgehälter ist nicht unschuldig an diesen Abgängen. In Österreich sind die Gehälter höher und alle sind froh um eine gute Versorgung.

nikolaus
Grünschnabel
6 Tage 20 h

Das höchste Gehalt was man auf google findet ist 9.000 € netto ! 118.000 im jahr , also, das Gehalt kanne es nicht sein!

So ist das
Tratscher
6 Tage 21 h

Es gehen immer die falschen, immer die für die Patienten notwendigen Ärzte, nur die Verantwortlichen für das Chaos in der Sanität bleiben auf ihren Sesseln kleben und meinen, auch noch gute Arbeit zu leisten.

Sonne
Grünschnabel
6 Tage 22 h

in Innsbruck ist sicherlich die Sicherheit gewährleistet. Hier werden ja nur Aushilfssärzte eingestellt, auch in einer Notaufnahme. Dort gehören gute Ärzte nicht nur die ein Fach beherrschen. Ein Orthopäde kann doch nichts von Medizin verstehen oder umgekehrt. Mir selbst so ergangen. Gehen auch wir nach Innsbruck in die Notaufnahme.

nikolaus
Grünschnabel
6 Tage 22 h

Und was verdienen die dort? Oder ist mehr sicherheit und ordung in Innsbruck

werner
Grünschnabel
6 Tage 21 h

Worum geats eba ? Weila sebn wohrscheinlich meara vodiont ! Und wenn ba ins oando awi meara Geld will maultas a olla ! A guit Orzt muss a guit vodion !!!

maria zwei
Superredner
6 Tage 21 h

……..und wieder einer weniger….

wpDiscuz