Landesrat Alfreider zum Weltfahrradtag

“Rad als ideales Mittel aus der Krise”

Mittwoch, 03. Juni 2020 | 08:07 Uhr

Bozen – Mobilitätslandesrat Daniel Alfreider unterstreicht am Weltfahrradtag die Vorteile der Radmobilität für Umwelt, Gesundheit und Mobilität

Den 3. Juni feiert man seit 2018 jährlich als Weltfahrradtag (im Englischen World Bicycle Day). Im Mittelpunkt stehen dabei die Vorteile der Radmobilität als Fortbewegungsmittel für den Einzelnen als auch für die gesamte Gesellschaft. Mobilitätslandesrat Daniel Alfreider sagt anlässlich des Fahrradtages: „Rad fahren fördert nicht nur das eigene Wohlbefinden, sondern ist auch ein ideales Mittel für das Bewusstsein der lokalen Umgebung. Zudem ist Rad fahren umweltfreundlich, preisgünstig und sauber.“ Durch die neuen Regeln zur Eindämmung des Coronavirus werde das Fahrrad eine noch größere Bedeutung in Zukunft erlangen. „Abstände einhalten, lokal einkaufen, nachhaltig unterwegs sein: all das ist mit dem Fahrrad möglich“, so Alfreider.

Das Land arbeitet auch an einer neuen Förderung für den Ankauf von Fahrrädern und Elektrofahrrädern, die noch im Juni wirksam werden soll. „Die Landesförderung ist nur ein kleiner Teil des Gesamtpaketes. Wir wollen auch vermehrt für mehr Sicherheit in die Infrastruktur investieren. Die Radbrücke in Campill in Bozen ist ein erstes Beispiel hierfür“, sagt Alfreider. Mit einer Zusatzvereinbarung stellt die Landesregierung für 2020 für die außerordentliche Instandhaltung von übergemeindlichen Fahrradwegen zusätzlich 855.000 Euro zur Verfügung. Damit wird der Gesamtbetrag auf 8,36 Millionen Euro erhöht. Davon sind 1,5 Millionen Euro für die Instandhaltung vorgesehen.

Ziel bleibe es, dass sich in Südtirol der Modal Split – also die Aufteilung der Mobilitätsformen – bis 2030 um 20 Prozent zugunsten jener verschieben, die ihre täglichen Strecken zu Arbeit oder Schule mit dem Fahrrad zurücklegen.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "“Rad als ideales Mittel aus der Krise”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
wellen
wellen
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Letzte Woche im Recyclinghof einer Stadt in Südtirol: ein Mann kommt mit Fahrrad und großen Mülltaschen daher. ” Für Fußgänger geschlossen”. Kartone abladen in Containern in der Stadt? Plastik verpackungen? Ebenso Fehlanzeige. Soweit zur Fahrradfreundlichkeit als Verkehrsmittel, Herr Alfreider.

marher
marher
Superredner
1 Monat 3 Tage

Radfahren ist wirklich ein schöner erholsamer Sport. Aber nicht alle beherrschen das Radfahren, sprich viele halten sich nicht an die Regeln u.s.w. Und gefährlich wird es so richtig, insbesonders für ältere Leute, die sich unters Jahr kaum auf ein Rad setzen und dann Radltouren machen. Da spreche ich aus Erfahrung da ich neben einem Radweg wohne. Szenen die ich erlebt habe..ohne Worte.

amme
amme
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

sie selber lossn sich mitn 8zylinder umrfirn.scheinheiliger gears nimmer.do genügt die überschrift zu lesn

Savonarola
1 Monat 3 Tage

Südtirol radelt ist lang schon wieder aktiv und niemand weiss es

Maurus
Maurus
Tratscher
1 Monat 3 Tage

Immer hinterher die Politik

wpDiscuz