Beitrag für Sprachkurse

Sanitätsbetrieb fördert Zweisprachigkeit der Mitarbeiter

Montag, 10. Juli 2017 | 19:00 Uhr

Bozen – Der Sanitätsbetrieb zahlt Beiträge an Ärzte und Mitarbeiter, die einen Sprachkurs besuchen, um die zweite Landessprache zu erlernen.

Förderungen gibt es sowohl für die Basis- als auch für Aufbaukurse.

Den Mitarbeitern soll damit die Gelegenheit geboten werden, sich einen professionellen Sprachwortschatz anzueignen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Sanitätsbetrieb fördert Zweisprachigkeit der Mitarbeiter"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
horst777
horst777
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

Da bin ich mal gespannt wieviel Wörter auf Deutsch ein Facharzt unterhalb von Salurn auf die Reihe bringt. Wie kann man nur erwarten das jmd mit ein paar Sprachkursen es auf die Reihe bringt einen Patienten in SEINER Sprache einen qualifizierten Dienst anzubieten. Man sollte sich an die Jungmediziner aus den eigenen Reihen richten und Ihnen ein attraktives Angebot unterbreiten. Die SVPD politik hat wieder einmal volkommen versagt.

Marta
Marta
Superredner
1 Monat 8 Tage

ein Südtiroler kann auch italienisch und manche auch landienisch !!

giftzwerg
giftzwerg
Superredner
1 Monat 7 Tage

Ich glaube nicht , dass jemand landinisch kann .nie gehört

thomas
thomas
Superredner
1 Monat 8 Tage

was soll des bringen? Do wert woll gegen Windmühlen gearbeitet….

Mistermah
Mistermah
Superredner
1 Monat 7 Tage

Ich dachte die Kenntnis beider Sprachen ist Voraussetzung für eine Anstellung?

wpDiscuz