Erzherzog-Eugen-Haus als Aufnahmeeinrichtung

Schlüsselübergabe für die neue Unterkunft von Asylbewerbern am Ritten

Mittwoch, 15. März 2017 | 14:24 Uhr

Lengmoos – Das Übergabeprotokoll für das Erzherzog-Eugen-Haus in Lengmoos haben Landesrätin Martha Stocker, Prior Othmar Wieland und Caritas-Direktor Franz Kripp unterzeichnet.

Die Caritas der Diözese Bozen-Brixen wird das ehemalige Widumgebäude des Deutschen Ordens in Lengmoos im Auftrag des Landes mit zwei Vollzeitkräften sowie Nachtdienstmitarbeitern als Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber führen. Die Unterkunft wird den alttestamentarischen Namen „Haus Rahel“ tragen. „Ein weiterer Schritt der Landesabteilung für Soziales, um bezirksweit Aufnahmeplätze für Asylbewerber zu schaffen“, so Landesrätin Stocker.

Die Ordensgemeinschaft hat im Einvernehmen mit der Gemeinde Ritten 526 Quadratmeter Wohnfläche und 600 Quadratmeter Außenfläche für die Aufnahme von 25 Flüchtlingen – vornehmlich Frauen und Kinder – zur Verfügung gestellt. Die vom Deutschen Orden als Eigentümer der Immobilie beauftragten Anpassungsarbeiten sind nun abgeschlossen und die ersten Flüchtlinge werden in Kürze die vorgesehenen Räumlichkeiten im Erdgeschoss und im ersten Stockwerk des Hauses beziehen. Die Rittner Bevölkerung wurde laufend informiert und im Rahmen eines Runden Tisches Anfang März von der Caritas der Diözese Bozen-Brixen und der Gemeinde dazu eingeladen, sich für die Mithilfe bei den unterstützenden Integrationsmaßnahmen wie Sprachkurse zu melden, wie sie überall im Land hervorragend von den Freiwilligenorganisationen geleistet werden. Die Gemeinde Ritten, das Land Südtirol, der Deutsche Orden und die Caritas unternehmen gemeinsam alle nötigen Schritte zur problemlosen Inbetriebnahme der neuen Flüchtlingsunterkunft. Nach Ablauf des Mietvertrags 2020, soll das Erzherzog-Eugen-Haus für die Musikschule zur Verfügung stehen.

Von: mk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz