In Südtirol ab 7. September

Schule im Herbst: Konzept mit drei Szenarien

Freitag, 26. Juni 2020 | 17:29 Uhr

Bozen – Wie die Schule in Italien im Bildungsjahr 2020/21 arbeiten wird und in welcher Form der Unterricht stattfinden soll, legt der staatliche Schulplan (Piano scuola) fest. Im Zusammenhang mit dem Coronavirus kommt dem schulischen Neustart im Herbst besondere Aufmerksamkeit zu. Über den Planentwurf für das kommende Schuljahr haben heute die Vertreter der Regionen und autonomen Provinzen im Rahmen der Staat-Regionen-Gemeinden-Konferenz (Conferenza Unificata) befunden, die am Nachmittag als Videokonferenz stattgefunden hat.

Regionenkonferenz

Für Regelunterricht ohne Maske

“Wir sind mit der Marschroute des Staates grundsätzlich einverstanden”, erklärt dazu Landeshauptmann Arno Kompatscher, “wollen aber unsere autonomen Spielräume nutzen.” So wird Südtirols Schule an ihrem Südtiroler Schulkalender festhalten: Kindergarten und Schule werden am 7. September beginnen. Landeshauptmann Kompatscher sprach sich heute in der Konferenz mit den Vertretern der anderen italienischen Regionen und mit der Regierung für “einen Regelbetrieb ohne Maske” aus. Vereinbart wurde, dass die Entscheidung aufgrund der epidemiologischen Situation Ende August getroffen werde. Die angepeilte Verlagerung von Unterricht auf den Samstag wurde zu einer “Kann”-Bestimmung umformuliert.

Soziale Kontakte ermöglichen

Auch der italienische Landeshauptmannstellvertreter und Schullandesrat Giuliano Vettorato, der sowohl gestern als auch heute an den Staat-Regionen-Konferenzen teilgenommen hat, verweist auf den vereinbarten Unterrichtsbeginn in Südtirol: “Wir haben uns darauf geeinigt, dass die Schule in Südtirol am 7. September wieder mit dem Unterricht beginnt und das der Unterricht in Anwesenheit erfolgt, in der Hoffnung, dass es nicht zu einer neuen Ansteckungswelle kommt.” Landesrat Vettorato ist überzeugt, dass “unsere Kinder und Jugendlichen den persönlichen Austausch und die sozialen Kontakte mit den Lehrpersonen und den Klassenkameraden brauchen”. Zudem unterstreicht der Landesrat, dass die Vertreter des Landes Südtirol in den vergangenen Tagen “intensiv mit den anderen Regionen zusammengearbeitet haben, damit der Plan so weit wie möglich den Bildungsbedürfnisse unserer Schülerinnen und Schüler entspricht”.

Konzept mit drei Szenarien

“Wir müssen das Recht auf Bildung für unsere Kinder und Jugendlichen unter allen Umständen gewährleisten”, sagt auch Landesrat Philipp Achammer. “Selbstverständlich ist es daher unser Wunsch, im Herbst mit einem Regelbetrieb in Kindergärten und Schulen zu starten mit nur wenigen Einschränkungen. Vor diesem Hintergrund haben wir ein Konzept mit drei verschiedenen Szenarien ausgearbeitet. Schließlich müssen wir auf alles vorbereitet sein.”

Recht auf Bildung gewährleisten

Der ladinische Landesrat Daniel Alfreider unterstreicht, dass auch im ladinischen Bildungssystem bereits die Vorbereitung für den Start des neuen Schuljahres 2020/21 in vollem Gange sind. “Unser Ziel ist es, dass im September der reguläre Präsenzunterricht wieder stattfinden kann. Dafür erarbeiten wir in Zusammenarbeit mit allen Beteiligten die notwendigen Sicherheitsbestimmungen. Bildung ist ein grundlegendes Recht aller Schüler und Schülerinnen, und es ist unsere Aufgabe, dieses Recht soweit es nur möglich ist, zu garantieren.”

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

52 Kommentare auf "Schule im Herbst: Konzept mit drei Szenarien"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
marher
marher
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

Bis zum September ändert sich noch einiges, wartens wir ab. Ober Somstog Schule war schun a wia bled.

Nik1
Nik1
Tratscher
1 Monat 15 Tage

@mahrer i glaub net das die Lehrer schun zuverhindern wissen dass Somsta Schuile isch. Man braucht la schaugn wie sie sich bei der Notbetreung gewehrt hobm. De hom jo super Gewerkschaften de streiten schu söffl longe

Lu O
Lu O
Tratscher
1 Monat 15 Tage

brum?
i find a zurück zum olten bildungssystem und somsta schual gor nit schlecht, selm hot man mear glearnt. ok, di fächer mias mr ounpassn obr s unterrichtn wor friar respektvoller und i glab di solmat mr wiedr hin. man hot selm mear glearnt.

Summer
Summer
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

Meines Wissens wurde der Samstag nicht wegen Lehrkräfte frei gemacht, sondern wegen der Eltern. Die meisten Lehrkräfte waren dagegen, weil die Schüler 2 Mal Nachmittag Unterricjt bekommen haben.

Nik1
Nik1
Tratscher
1 Monat 15 Tage

@Lu O wos hot is olte Bildungssystem mit
Somsta Schuile zi tian??? Zwoa Touge zur Erholung brauchn die Kinder schun. Die Schule soll ein Ort des Lernens sein und et dass die Eltern Somsta Vormittog Sturmfrei hobm

sunshine
sunshine
Tratscher
1 Monat 14 Tage

Lu O denkst du der Umterricht wird wieder respektvoller nur weil er wieder Samstags stattfindet? Im Übrigen finde ich den Samstagunterricht grauenvoll. Gönnt vor allem den Kindern, aber auch den Eltern und Lehrern doch 2 freie Tage in der Woche!

Lu O
Lu O
Tratscher
1 Monat 14 Tage

@Nik1
weil friar in somsta vormittog schual wor! schun a poor jahrlen he, folls du sel woasch.
wieso brauchn di kinder 2 volle tog frei? damit man aweck fohrn konn und nit drhoam isch am WE.

Lu O
Lu O
Tratscher
1 Monat 14 Tage

@Nik1
haha, sturmfrei… sel weard ba diar sein… do merkt man an jungen ausser…

Lu O
Lu O
Tratscher
1 Monat 14 Tage

@sunshine
wer hat das gesagt? respektvoll sollte das verhalten aller sein.
deine meinung, meine meinung… ich wäre pro samstag vormittag und einen nachmittag weniger, wie es mal war…

Nik1
Nik1
Tratscher
1 Monat 14 Tage

@Lu O i woas genau wies wor pol die Somstige nö Schuile wor! Genau deswegen bin i fi 2 Touge Erholung. Jedo Hondlonga afn Bau hot normal Zwoa Touge die Wöche frei. Warum net a die Kinder? Und ob man is Wöchnende dohoame isch ödo wegfohrt konn jede Familie für sich selbo entscheiden!

Nik1
Nik1
Tratscher
1 Monat 14 Tage

@Lu O danke fürs Kompliment 🤣 i bin Obo froha wenne mit meiner Familie ins Wöchnende 2 freie Touge honn und in Schulstress amo Schulstress sein loss konn😏

alpenfranz
alpenfranz
Superredner
1 Monat 15 Tage

So wie es ausschaut, sind die Schüler die Hälfte der Zeit an der Schule, die andere Fernunterricht. Da werden sich einige Eltern wieder schwer tun.

LouterStyle
LouterStyle
Tratscher
1 Monat 15 Tage

hast du den Bericht gelesen?

alpenfranz
alpenfranz
Superredner
1 Monat 15 Tage

@LouterStyle ja…und ich habe Informationen, dass es aller Wahrscheinlichkeit so kommen wird wie ich beschrieben habe. das größte Problem ist der Schülertransport. deshalb werden die Schüler alternierend Unterricht haben.

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

Am schlimmsten isch es für Grundschüler und evtl. Mittelschüler – Oberschüler kommen auch mit Fernunterricht zurecht und brauchen die Hilfe der Eltern nicht wirklich! Das große Problem wird der Schülertransport sein; wenn man weiß, wie überfüllt morgens die Busse sind, kann man sich vorstellen dass die Ansteckungsgefahr wohl dort viel größer ist als in der Schule.

Evi
Evi
Superredner
1 Monat 15 Tage

@alpenfranz eher gestaffelt.

Aphrodite
Aphrodite
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

Was ist uns wichtiger die Eltern oder die Kinder?

alpenfranz
alpenfranz
Superredner
1 Monat 14 Tage

@Aphrodite das statement ist keine Reihenfolge für Wichtigkeit. Aber wenn es den Eltern nicht gut geht, wie soll es dann den Kindern gut gehen. du hast wahrscheinlich keine Kinder im Volksschulalter. Wenn beide berufstätig sind und die Kinder im Herbst nur jeden zweiten Tag oder nur bis 11 Unterricht Haben…wie soll das gehen?

maikaefer8
maikaefer8
Tratscher
1 Monat 14 Tage

das wäre aber recht lächerlich. Die Volksschüler haben es zu 90% nicht weit und die Oberschüler können sich großteils aufs Rad schwingen, dann dauert der Weg halt etwas länger. Mama und Papa bringen die Kinder vermutlich auch lieber ein Stück mit denm Auto, als sie weiter zuhause zu lassen.

alpenfranz
alpenfranz
Superredner
1 Monat 14 Tage

@maikaefer8 es geht in erster Linie darum, dass nur die Hälfte der Schüler an der Schule sind des Abstandes wegen. bei den Volksschülern sehe ich ein anderes Problem: was wenn beide Elternteile berufstätig sind und das Kind um 11 oder 12 Schulende hat oder nur jeden 2 Tag in die Schule geht? das tollste daran….. Nachmittags treffen sie sich und spielen miteinander

Nobodyisperfect
Nobodyisperfect
Tratscher
1 Monat 15 Tage

Meine Güte, welch ein Dilemma, am Besten die Schule abschaffen, die Ansteckungsgefahr ist einfach zu groß, ich glaube bei manchen greift der Virus auch das Hirn an.

AlleswisserSuperhirn
AlleswisserSuperhirn
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

Ou, mir hobns mit a Pandemie zu tian kop! Mir derfn es Virus net unterschätzen, schuntsch kimps wieder und nor lochmor wieder wenn mor 2 Wochn wiedr in Lockdown bleibn derfn…!

asou
asou
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

Tanzlokal derfn in Juli offntean…Schule und Kindergarten noch fraglich?!?! Jo epes stimp do kimmer. Orme Kinder und Eltern.

anniho63
anniho63
Neuling
1 Monat 15 Tage

hirnlos es wert wieder ah 2 welle kemmen freit enk lai net zu fria

Nobodyisperfect
Nobodyisperfect
Tratscher
1 Monat 15 Tage

Und eine dritte und vierte und ….

Nik1
Nik1
Tratscher
1 Monat 15 Tage

@anniho63 net olm negativ denken. I höff dass des mit gsund Menschenvostond entschieden wearsch und vorollem af die Lernschwochn Schüler gedenkt wearsch.

Lu O
Lu O
Tratscher
1 Monat 15 Tage

hirnlos isch dei kommentar… denk dr den scheiss und loss ondre mit den in ruah… bleib drhoam und sperr di in und idealerweise handy weg odr zumindest koane kommentate schreibn…

Nik1
Nik1
Tratscher
1 Monat 14 Tage

@Lu O lies genauer die Kommentare bevöre ontwortisch!

scrooge
scrooge
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

Lei die Hälfte Stundn richtign Unterricht… in Rest arrangiati…
mir zerstörn a gonze Generation…
ob des geplant isch? 🤔🤔🤔🤔🤔🤔

Lu O
Lu O
Tratscher
1 Monat 15 Tage

selm woll… dia solln jo gonz normal ounfongen, mit olle stunden…
suscht tat i an lehrerstreik mochn… wenn di politiker dumm nor miasn seldi bürger gach a, wen s ondersch nit versto dn weard…

AlleswisserSuperhirn
AlleswisserSuperhirn
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

Die Generation werd net vun die derzeitigen Situationen zerstört, sondern generell vum veroltetn Bildungssystem welches derzeit no isch.
Noten derfetn gor nimmr vorhondn sein, weil schlussendlich sogn Noten NICHTS ibr die wohrn Werte aus, wos im Orbeitsleben zählen!
Die Generation zerstört sich selber, indem sie uanfoch mit geschlossenen Augen im Bildungssystem folgen, ohne sich eppes aluanständig beizubringen. A guatr Schialr, der guate Erfolgschancen hot, lernt SELBSTVERSTÄNDLICH die Sochn bei und brauchet in dor Theorie gor nimmr die schual. Im Internet findet mon gor olls, obr echt ALLES – Zum Toal besser erklärened als die meisten Lehrer!

Lu O
Lu O
Tratscher
1 Monat 14 Tage

@AlleswisserSuperhirn
hm… sou schlimm isches iatz nit… selbstständig learnen konn man ob dr mittlschual und obrschual nor souwieso… in dr volksschual isch sel a bisl ondersch, zumindest bis zur 3. odr 4. Klass

traktor
traktor
Universalgelehrter
1 Monat 15 Tage

dienstag und donnerstag langer unterricht ein muss!!!
die eltern haben sich darauf eingestellt

Fahrenheit
Fahrenheit
Superredner
1 Monat 15 Tage

Da bin ich aber anderer Meinung! Nachmittagsunterricht abschaffen, das ist eh nur “Kinderaufbewahrung” auf Kosten der Kinder, und darum kann ich mich auch selbst kümmern (obwohl auch bei uns Nachmittags öfter beide Elternteile arbeiten). Vormittags ordentlicher Unterricht reicht vollkommen!

Lu O
Lu O
Tratscher
1 Monat 14 Tage

@Fahrenheit
dafür ausbauen auf 13 oder 14 Uhr

Gustl64
Gustl64
Tratscher
1 Monat 15 Tage

Man wird erst zu Schulbeginn entscheiden können, in welcher Form der Unterricht ablaufen wird. Die meisten halten sich nicht mehr an die Sicherheitsregeln, daher wird es bis zum Herbst sicher nicht so bleiben wie jetzt. Durch die rasanten Lockerungen glauben viele nicht mehr an die Gefährlichkeit des Virus und lassen sich täuschen.

Lu O
Lu O
Tratscher
1 Monat 15 Tage
ich habe gehört dass die Stunden gekürzt werden sollen und kein Nachmittagsunterricht stattfindet… wenn schon hier die Bildung gewährleistet werden soll dann hoffentlichen mindestens im selben Umfang und nicht weniger!!!! das schulsystem hat in den letzten Jahren schon genug an niveau verloren da dies politisch falsch eingesetzt wurde und kaum Aussprachen mit Lehrern und Direktoren gemacht die virort in den Schulen sind und dies besser wüssten. mit diesem Gehalt (!) und dem Vertrauen der Wähler sollte man endlich ein Bildungssytem ausarbeiten können. Kommt endlich runter vom hohen Pferd, raus in die Schulsprengel und verwendet die Logik und nicht irgendwelche bei… Weiterlesen »
scrooge
scrooge
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

jedes foch um foscht die hälfte gekürzt..der rest isch babysittersienst…orme kinder…orme lehrer!!! studiert um fieber zu messn und distanzn zu kontrolliern…😪😪😪😪

Fahrenheit
Fahrenheit
Superredner
1 Monat 15 Tage

Quantität hat hier leider wenig mit Qualität zu tun!

Lu O
Lu O
Tratscher
1 Monat 14 Tage

@Fahrenheit
das stimmt…
jedoch ist weniger, nicht mehr… besonders in der schule…
früher waren es weniger quantität, aber mehr zeit sprich längere Schulstunden

Goggile
Goggile
Tratscher
1 Monat 15 Tage

Die “Starken” werden das schon hinbekommen.Wie wollen sie lernschwachen Schülern helfen. Für die war der Lockdown nochmal schwerer.

AlleswisserSuperhirn
AlleswisserSuperhirn
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

Lernschwachen… Was meinst du konkret mit denen? Genau dieser Zeitpunkt war für denen Ideal, um die Inhalte per Internet nachzuholen, sofern es die technische Ausrüstung erlaubt. Denn zu einer Zeit des Internet findet man ALLES vereinfach im Internet!
Chemie, Deutsch, Mathe, Englisch…

Okay, Kunst, Technik, Sport und generell die praktischen Fächer sinf schwer zu Hause vollständig zu ersetzen, aber was solls dafür konnte man die Zeit nutzen um sich in anderen Gebieten fortzubilden!

AlleswisserSuperhirn
AlleswisserSuperhirn
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

PS: I sigs fir diejenigen Schialr schwarer, de sozial ausgegrenzt und net so viele Frainde kop bzw. ollaweil no hobm. Fir denen wor de Pandemie meiner Meinung noch tödlich, weil de nor eventuell hor nimmr zu onderen kollegn kemmen …

Gustl64
Gustl64
Tratscher
1 Monat 15 Tage

Im Tanzlokal handelt es sich um Erwachsene, die hoffentlich über genügend Verantwortungsbewusstsein verfügen. Im Kindergarten und in der Pflichtschule halten sich Schutzbefohlene auf.

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

Im Herbst ist das Virus längst abgeschwächt. Junge Leute sind ohnehin resistenter als Erwachsene. Der Schulbetrieb wird funtionieren, als ob nie etwas gewesen wäre.

AlleswisserSuperhirn
AlleswisserSuperhirn
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

Die Jungen hobm sicherlich kuan Problem, ober genau die hell verbreiten nor es Virus und wenns wieder ba ältern Generation londet… Viel Spaß!

sunshine
sunshine
Tratscher
1 Monat 14 Tage

Warum hält man die Jungen dann nicht von den Alten fern anstatt die Jungen Zuhause einsperren?

Summer
Summer
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

Und welche sind die drei Szenarien?
Schon wieder heiße Luft, ohne irgend ein Konzept.
Wie billig, abzusagen, man habe drei Szenarien, wo man nicht mal eines hat.
Klingt halt gut, soll vermitteln, wieviel man arbeitet, und geschehen ist nichts.
Dompfploderer.

halloo
halloo
Grünschnabel
1 Monat 15 Tage

a sella offntheator die histerischn selln dahoam bleibm und die ondorn derfn normal weiterlebm..es tat nix passiern,

anniho63
anniho63
Neuling
1 Monat 15 Tage

ih denk net negativ es wert aso wern

jake
jake
Neuling
1 Monat 14 Tage

Die hälfte der schüler in den klassen. Alternierendsr unterricht. Dadurch kann die schüleranzahl pro klasse verdoppelt werden und massiv lehrerstellen abgebaut werden. Das sstzt geld frei das in die marode wirtschaft gepumpt werden kann. Das ist das verkappte ziel der politik. Nur das zählt wer es noch verstanden hat. Bildung ist den von wirtschaftslobisten getriebenen politikern nebensächlich. So sieht es leider defacto aus.

maikaefer8
maikaefer8
Tratscher
1 Monat 14 Tage

Halb Unterreicht halb Schule funktioniert gar nicht. Die Kinder sitzen die halbe Woche fad herum, da die Lehrer ûberfordert sind Unterricht zu erteilen und der 2. Gruppe etwas sinnvolles aufzugeben. Außerdem schaffen es 90% nicht sich zu merken was welche Gruppe schon gehört hat.

wpDiscuz