LH Kompatscher lässt Wiederkandidatur weiter offen

Seit 1,5 Jahren lässt er Südtirol warten

Dienstag, 29. November 2022 | 11:34 Uhr

Bozen – Das Rätselraten, ob Landeshauptmann Arno Kompatscher (SVP) bei der Landtagswahl im Herbst 2023 erneut antreten wird, geht weiter. Eine Sitzung der Bürgermeister und Ortsobleute – bei der eine Entscheidung erwartet worden war, wurde vom 3. Dezember auf den 17. Dezember verschoben. Bereits seit eineinhalb Jahren zieht sich das Warten auf eine Entscheidung des Politikers hin.

Kompatscher hatte damals bereits erklärt, dass er zwar eine Entscheidung getroffen habe, diese aber noch nicht bekannt gebe. Politische Beobachter erwarteten daher, dass er bei der traditionellen Pressekonferenz zum Jahreswechsel 2021/2022 seine Entscheidung öffentlich machen werde. Allerdings ließ sich der Landeschef auch hier nicht in die Karten blicken. Vor seiner ersten Kandidatur im Jahr 2014 hatte der 51-Jährige erklärt, dass er für zwei Legislaturperioden zur Verfügung stehen werde. Diese würden kommendes Jahr zu Ende gehen.

Für seine Wiederkandidatur hatte Kompatscher, dessen Partei im Zuge der sogenannten SAD-Affäre rund um die Vergabe von Buskonzessionen stark unter Druck geraten war, Bedingungen gestellt. Die Vorfälle rund um ebenjene Affäre müssten aufgearbeitet werden, hatte Kompatscher gefordert. Dies war aber nur zum Teil und langwierig erfolgt.

Daraufhin stellte er Bedingungen für die Erstellung der SVP-Kandidatenliste für die Landtagswahl. Er sicherte sich ein Vetorecht, sollte er mit einem Kandidaten nicht einverstanden sein. Kompatscher wollte damit wohl verhindern, dass er selbst innerhalb der SVP-Fraktion Teil einer Minderheit wird, wie dies in der laufenden Legislaturperiode schon mehrfach der Fall gewesen war.

Auf der Landesversammlung im Herbst diesen Jahres erwarteten viele die Bekanntgabe, da Kompatschers Bedingungen erfüllt worden waren. Aber selbst Spruchtafeln einiger Delegierter, mit denen sie die Unterstützung für den Landeshauptmann zum Ausdruck brachten, zeigten wenig Erfolg. Kompatscher hüllte sich weiter in Schweigen.

Schließlich hieß es, dass der Landeshauptmann auf einer Sitzung der Bürgermeister und Ortsobleute am 3. Dezember das Geheimnis lüften wolle. Nun wurde diese Sitzung aber erneut verschoben – offiziell aufgrund von Terminschwierigkeiten einiger Teilnehmer. Ein Bürgermeister hielt dies gegenüber der APA aber für eine “fadenscheinige Ausrede”.

Laut dem Südtiroler Politikwissenschaftler Günther Pallaver wäre es für die SVP besser, wenn bald klare Verhältnisse herrschen würden. Dann könnte man sich nämlich auf die Landtagswahlen im Herbst 2023 konzentrieren.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
buggler2
buggler2
Superredner
2 Monate 44 Min

Der sol aussteign

Tantemitzi
1 Monat 30 Tage

buggler2 – und Sie übernehmen dann sein Amt? oder doch lieber Herr Knoll?
Ich persönlich würde es sehr schade finden, würde er nicht weiter machen! Trotzdem könnte ich es verstehen – gerade wegen solcher Aussagen wie Ihrer! Warum sollte sich jemand für so ein Amt hergeben, dauernd den Kopf hinhalten, wenn es sooo viele Besserwisser und Nörgler gibt die meinen alles besser zu können und zu wissen. Ich an seiner Stelle würde sagen: “dann macht mal!”

buggler2
buggler2
Superredner
1 Monat 30 Tage

@Tantemitzi
Nein Tante , das überlasse ich gerne Ihnen, ich hab viele Jahre Ehrenamtlich gearbeitet, aber solche Politiker zerstören alles

algunder
algunder
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

jo und hell mit schwung!! 👍🏻👍🏻

Lorenzina
Lorenzina
Grünschnabel
1 Monat 30 Tage

@Tantemitzi Was heisst da Besserwisser,wenn ein Häuptling gegen seine Bürger arbeitet,der soll verschwinden,da braucht man nichts besser zu wissen

MartinSchmidt
MartinSchmidt
Tratscher
1 Monat 30 Tage

Ich glaube das wünscht er sich auch, aber leider gibt es nicht viele motivierte und begabte Leute die sich sowas antun.

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
2 Monate 41 Min

Ich sag nur,” dann geh doch……”

So ist das
1 Monat 30 Tage

Es stehen schon Dorfmann und Steger im Raume, da kann man ja gleich den Mann, der dahinter steht, wählen.
Herr Kompatscher hat und hatte leider immer ein Klotz am Beim, die eigene Partei mit all den lieben Freunden. 🤔

Stolzz
Stolzz
Tratscher
1 Monat 30 Tage

Ich mache mir keine Sorgen: Wir haben in den unsozialen Netzwerken so viele Experten, die wissen, wie der Hase läuft! Diese werden dann in den nächsten 5 Jahren sicherlich die Verantwortung für unser Land übernehmen!

Clown
Clown
Tratscher
1 Monat 30 Tage

@Solzz ich glaube die würden sich nach 3 Monaten die Kugel geben

diskret
diskret
Superredner
2 Monate 34 Min

Besser nicht mehr , es braucht was neues schade um diese Jahre

Stella999
Stella999
Grünschnabel
1 Monat 30 Tage

Was soll Besseres nachkommen? Ich wüsste keinen, der in den Startlöchern steht, den ich besser finden würde

Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

Ja bin auch der Meinung, dass sein Nachfolger ein ziemliches Downgrade darstellen wird… passend zum Niedergang des Edelweiss

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

Nach Magnago hätte es keinen gegeben der das schaffen hätte sollen, gleiches hat man nach Durnwalder gesagt und nun sollen die Zweifel nach Kompatscher kommen.
Die, die so pessimistisch sind sollen daran denken dass die Friedhöfe voll von unersetzbaren Menschen sind.
Zudem bin ich nicht der Meinung, dass diese LR so gut regiert hat. Man bedenke nur all die Veränderungen im öffentlichen Transportwesen, das Ausscheiden vom LR Widmann, usw.
Man möge aber bedenken, all die die so negativ über diese LR reden sollen doch einen Vorschlag machen von wem die regiert werden möchten.

So ist das
1 Monat 30 Tage

Sie meinen aber nicht die üblichen aus dem Freundeskreis 😳

Mico
Mico
Universalgelehrter
2 Monate 42 Min

was soll das herr kompatscher! entweder sie stehen zu uns südtirol und sagen was sache ist,oder sie sagen von vornherein nein und machen kein rätselraten aus ihrer wiederkanidatur …danke

xyz
xyz
Superredner
2 Monate 10 Min

Warum soll er sich nicht Zeit nehmen. Muss man schon 2,5 Jahre vorher wissen und sagen was man tut?

Paladin
Paladin
Superredner
1 Monat 30 Tage

@Mico Kompatscher hat eher das Problem, das seien Partei nicht zu ihm steht, als das er nicht zu Südtirol steht.

Antonym
Antonym
Neuling
1 Monat 27 Tage

Er hat bereits vor seinem Antritt gesagt was er tut und überlegt es sich nun vielleicht wieder anders…

Techno Guy
Techno Guy
Tratscher
2 Monate 27 Min

Arno, Du hattest 10 Jahre lang Zeit unser Südtirol zu lenken und zu verändern! Gelenkt haben leider die Beamten und zweitklassige Landesräte! Verändert hat sich wenig!

Deshalb bin ich sehr skeptisch ob dies in weiteren 5 Jahren sich ändern wird.

Faktenchecker
2 Monate 11 Min

Hahaha – Der Opposition fehlt ein Feindbild.

xyz
xyz
Superredner
2 Monate 7 Min

Naja, wenn die halbe Partei gegen ihn arbeitet…ists auch schwierig etwas zu verändern. Zudem ist die gesamte SVP mit ihren internen Streiterein beschäftigt…
Würde man unter allen SVP Landesvertretern eine Beliebtheitsumfrage machen, was glauben Sie wer am besten bzw. schlechtesten abschneidet?

Paladin
Paladin
Superredner
1 Monat 30 Tage

@Faktenchecker, wohl kaum, im Gegenteil, mit der Opposition hat Kompatscher teilweise mehr gemeinsam als mit seiner eigenen Partei. 🤣

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

@xyz Hätte der Landeshauptmann Profil, stände er darüber und regierete souverän das Land.

Sag mal
Sag mal
Kinig
2 Monate 55 Min

vielleicht weiss Er Selbst nicht Was Er will.

info
info
Superredner
2 Monate 33 Min

Finde den Titel etwas unfair.
Es ist wohl eher so, dass sich die SVP nicht entscheiden kann, ob sie hinter dem Landeshauptmann steht.

erika.o
erika.o
Superredner
2 Monate 14 Min

Ganz einfach HerrKompatscher…
Wenn einer nicht weiß was er will, ist er sowieso der falsche Mann ein Land zu führen !!!

Superredner
2 Monate 34 Min

Der Landeshauptmann spiegelt seine Partei !! Bei der SVP weiß auch keiner wie er dran ist !!

Mauler
Mauler
Superredner
2 Monate 33 Min

Typisch Kompatscher, des sog a aus wia er regiert!

Holz Michl
Holz Michl
Tratscher
2 Monate 13 Min

Wia long isch eigentlich her das die SVP mit positive Schlagzeilen geglänzt hot??? I kon mi nimmer drun erinnern

Staenkerer
2 Monate 18 Min

worscheinlich fühlt er sich erst so richtig wohl wenn er gebettelt werd sich endlich zu endscheidn….
mier konns wurst sein, meine endscheidung isch seit johren de gleiche: NIE MEHR SVP!!!

xyz
xyz
Superredner
2 Monate 10 Min
Wenn er vor 1,5 Jahren gesagt hätte er macht nicht mehr weiter., dann hätten wir vermutlich noch ein größeres Chaos, denn dann hätten Achammer & Co. in dieser Zeit noch mehr Unruhe gestiftet…und das Ruder womöglich schon ganz an sich gerissen.Ich finde es legitim, dass er sich Zeit lässt. Warum sollte man 2,5 Jahre vor der Wahl schon sagen ob man weitermacht oder nicht? Kann mir auch vorstellen, dass er mit sich hadert(e)….viele Menschen die hinter ihm stehen, und auch Teile der Partei…aber im Prinzip zuviele welche gegen ihm arbeiten. Jeder der in einem Verein mal in einer ähnlichen Situation… Weiterlesen »
vunmirausgsechn
vunmirausgsechn
Tratscher
1 Monat 30 Tage

xyz gefällt mir sehr gut dein Kommentar! so sehe ich das auch

krokodilstraene
Tratscher
2 Monate 31 Min

Seit 1,5 Jahren? Wirklich?
Es ist noch ein ganzes Jahr hin bis zu den Wahlen!
Es gibt noch ausreichend Probleme zu lösen, nicht nur Wahlkampf und Wahlwerbung – obwohl man bei manchen diese bereits seit längerem bemerkt!

Heist das, dass man in einer 5 Jahre dauernden Legislatur 2,5 Jahre Wahlkampf machen soll??

Gescheide
Gescheide
Superredner
2 Monate 12 Min

Da muss ich jemand mal wieder wichtig machen?!

Doolin
Doolin
Kinig
2 Monate 30 Min

…er spannt uns auf die Folter!…wir halten es nimmer aus…bitte verkünde die geheime Offenbarung…
😆

Faktenchecker
2 Monate 12 Min

Warum macht sich die Presse zum Handlanger der Opposition?

marher
marher
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

Was sprucht für eine Wiederkandidatur, rein gar nichts Er war es der gesagt hat er macht nur 2 Perioden, all die Skandale rund um die Partei, seine Freunde im Edelweiss und wer weis was bis zu den Wahlen ausser den Spebdenvorwurf noch ausgegraben wird. Weiter ist sich der L.H. bewusst dass er so eine dritte Amtzeit niemals übersteht. Und das Hinauszögern könnte taktisch sein um seine Partei noch ein wenig zu ärgern.

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
1 Monat 30 Tage

@Marher: Diese Probleme gab und gibt es, fallen aber weitgehend in die Kompetenz des Parteiobmannes und nicht des Landedhauptmannes.

Dolomiticus
Dolomiticus
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

Wenn er morgen sagt, dass er nicht mehr antritt, dann kann er gleich zurücktreten. Sie würden ihm ein Jahr lang auf den Kopf scheißen – wie beim Durnwalder, sobald er seinen Ausstieg angekündigt hatte – da war er sofort nur noch der Alte, der im Weg ist. Vorher hat sich keiner dieser Hosenscheißer was getraut. Ob Kompy oder nicht, soll jeder für sich entscheiden.

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
1 Monat 30 Tage

War der 3. bzw. 17. Dezember schon🤣 ? Dann muss ich mich jetzt beeilen, Weihnachtsgeschenke einzukaufen…

Plusminus
Plusminus
Grünschnabel
1 Monat 30 Tage

Er wir es schon bekannt geben, wann er will, jeden Tag danach zu fragen ist penetrant und unnötig

hoffnung
hoffnung
Tratscher
1 Monat 30 Tage

Auf Wiedersehen Herr Kompatscher. Als einziger hat er in Pandemiezeiten die Steuer erhöht. Letzthin hat er die Gemeinden animiert die Ortstaxe zur Finanzierung öffentlicher Körperschaften zu verwenden, obwohl die Ortstaxe keine Steuer ist. So Steuergeil ist nicht einmal die italienische Regierung!!!!!!!!!!

Paladin
Paladin
Superredner
1 Monat 30 Tage

Kompatscher hat leider mehr mit der eigenen Partei zu kämpfen als mit der Opposition. Aber die SVP pinkelt sich selber ans Bein wenn sie Kompatscher vergrault, wer bei dem “Freunde im Edelweiß-Bund” soll denn den Sauhaufen übernehmen? Etwa der Philipp? Ja Gott bewahre! Und der gute Daniel wäre besser gleich in Rom geblieben. Für Südtirol wäre es insofern gut, als dass dann tatsächlich mal die Allmacht der SVP ins Wanken geraten könnte und die Opposition tatsächlich eine Chance hätte. 

Tommmi
Tommmi
Grünschnabel
1 Monat 30 Tage

Er sollte eine neue Partei gründen auch Sammelpartei wo hoffentlich ehrliche Kandidaten und daraus gschwite Politiker bervorkommen würden dann kann die Svp sich ja einen aus Ihren Reihen aussuchen der diese Vetternwirtschaft weitermacht

Diogenes
Diogenes
Tratscher
1 Monat 30 Tage

Sammelpartei der Links/Grün/Italophilen, denen unsere Traditionen, Werte und Kultur ein Dorn im Auge ist? Den Fratelli d’Italia, Meloni & Co würds freuen.

Lana2791
Lana2791
Superredner
1 Monat 30 Tage

Es war endlich Zeit , dass bei die Wohlen, de Person LH werd, de am meisten Stimmen hot

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

Das ist reine Wichtigtuerei. Und nichts anderes.

vitus
vitus
Superredner
1 Monat 30 Tage

Schweinerei, wenn er sich nicht wieder kandidieren sollte, weil sich so im letzten Moment andere Kandidaten finden müssen. Purer Egoismus!

NaSellSchunSell
NaSellSchunSell
Superredner
1 Monat 30 Tage

Lieber Arno, nun sag uns geschwind,
dreh dich nicht immer wie ein Fahndl im Wind.
Willst du uns noch weitere 5 Jahre leiten und dich parteiintern mit den anderen streiten?
Sagst du “Aller guten Dinge sind drei,
deswegen tret ich nochmal an – ich bin so frei!”
Oder lässt du es bleiben und jemand anderen dran,
Denn das war ja eigentlich von Anfang an dein Plan.

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
1 Monat 30 Tage

Wenn er nicht mehr antritt, wird die SVP wohl völligen Schiffbruch erfahren. Wer soll denn im nächsten Herbst an seiner Stelle als Spitzenkandidat der SVP antreten? Da gibt es dann vorher zu allem Überfluss noch mehr Schlammschlachten, die der Partei weiter schaden werden. Platzhirsch kann bekanntlich nur einer sein. Und Teamfähigkeit ist in der SVP ohnehin ganz klein geschrieben!

magari
magari
Superredner
1 Monat 30 Tage

Keiner sollte länger als 8 bzw. 10 Jahre in einer führenden Position sein. Die lange Zeit Durnwalder oder Merkel waren nicht gut für die Demokratie.

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

Acht bis zehn Jahre sind das absolute Maximum. Jeder Politiker oder jede Politikerin, der/die auch nur einen Funken demokratisch denkt und demokratiepolitisch handelt, wird nach spätestens fünf Jahren freiwillig und mit Freude den Sessel räumen und das Amt einer neuen Kraft überlassen.

gogogirl
gogogirl
Tratscher
1 Monat 30 Tage

Der will sich halt von alle betteln lassen, ach jeder kann ersetzt werden

Pasta Madre
Pasta Madre
Tratscher
1 Monat 30 Tage

Arno könnte auch eine eigene Partei gründen, oder für eine Opositionspartei als Spitzenkandidat antreten.

Wieso nicht🤷🏻‍♂️🤷🏻‍♂️

Kasermandl
Kasermandl
Grünschnabel
1 Monat 30 Tage

Es ist das Recht des Landeshauptmannes seine Entscheidung zurück zu halten. Ich denke es ist eine weise Entscheidung. Ich möchte nicht wissen, wer alles auf den Landeshauptmann Sessel spekuliert. So bleiben ihm und uns viele Polemiken erspart.

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

Auch ohne ihn wird sich die kleine Welt in Südtirol noch weiter drehn, keine Sorge.

king76
king76
Tratscher
1 Monat 30 Tage

Ich wäre mal dafür dass für eine Legislatur periode mal eine/er von der Opossition das Amt übernimmt, dann könnten Sie beweissen ob Sie es schlechter oder besser machen…..

Pasta Madre
Pasta Madre
Tratscher
1 Monat 30 Tage

Er lässte alle warten.

Auch die öffentlich Angestellten warten auf die versprochenen Euros.
Und jetzt will er die noch kürzen.

Nein ich bin es nicht leid wenn er geht.

Irgend einer kommt schon nach, und der soll Menschlicher sein und käuflich.

Und er soll in der Partei mehr Macht haben…

Wunder
Wunder
Superredner
1 Monat 30 Tage

Was ist denn das bitte für eine Überschrift???

Chrissi83
Chrissi83
Neuling
1 Monat 30 Tage

Wos isch des wieder für a aussoge. Er lässt die Südtiroler warten. I konn ihn guat verstian. Ober i leg mi net heint schun fest wem i in an Johr wähl. Wenn mir a Kandidat zuasogg, kennes sie es a a Woche davor bescheid geben. Team Köllensberger isch a kurz vor die Wohln gegründet worden und sem wor a net des kindische Tam Tam

Savonarola
1 Monat 30 Tage

das ist eh nur halb so lang wie die von ihm lauthals verkündete Erneuerung der Brennerautobahnkonzession 😏

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

Die Psychologie kennt dazu einen passenden Fachbegriff: Narzissmus.

jagerander
jagerander
Tratscher
1 Monat 30 Tage

na betteln tian mer kua.dei kregen olle gezoglt.woss soll des.

Nun ja
Nun ja
Neuling
1 Monat 30 Tage

ich finde, man kann Ihn gut verstehen.
Er wird sicherlich innerlich kämpfen zwischen seinem Verantwortungsgefühl für das Land – denn nach ihm kommt garantiert nichts Brauchbares, das ist klar – und der Tatsache, dass Weitermachen mit dieser SVP der reine Masochismus wäre und er sich fragt, warum er sich das antun sollte. Er hat auch nur ein Leben….

Motau
Motau
Neuling
1 Monat 30 Tage

Wir sagen dankeschön und auf wiedersehen!!!

Savonarola
1 Monat 30 Tage

ich kann mich noch erinnern, als der damals “Neue” bei einem Interview im öffentlichen Lokalfernsehen sagte, man wolle klare Gesetze erlassen, damit die Beamten zügig arbeiten können und Rechtssicherheit herrsche. 10 Jahre danach, nach x Urteilen des Verfassungsgerichtshofes, des Rechnungshofes und der imensen Katastrophe des neuen Raumunordnungsgesetzes, ganz zum Schluss noch die Wurstelei beim Wohnbauförderungsgesetz…ich frage mich, was ist bloss aus diesem Traum geworden?…

starscream
starscream
Tratscher
1 Monat 30 Tage

Bitte frisch zrugtretn… danke sem

Laempel
Laempel
Superredner
1 Monat 30 Tage

Wir müssen halt noch einige Kerzen lang warten.
Es liegt was im Busch:

Oh, wie die Krähen und die Raben
es jetzt alle heimlich haben!
Wie sie tuscheln, wie sie flüstern,
wie sie mit Papieren knistern.
Wie sie sich in Ecken drücken
und dort eng zusammenrücken.
Wie sie sich ins Ohr was raunen
und mit großen Augen staunen.
Warum denn zu diesen Zeiten
gar so viele Heimlichkeiten?
Ja das müssen sie verschweigen.
Erst am X-Tag wird sich ‘s zeigen.

Baks
Baks
Grünschnabel
1 Monat 30 Tage

Der mog ins lei weiter wortn lossn bis 2030 oder no länger🤔😉

Wohlzeit
Wohlzeit
Tratscher
1 Monat 30 Tage

Warum sollte er in einem Lande voller Neider und Raunzer weitermachen und weiterin seinen Kopf hinhalten?

Herzig
Herzig
Grünschnabel
1 Monat 29 Tage

Ich hoffe dass Kompatscher Arno nochmal kandidiert. Da er alle warten lässt, wird er schon seine Gründe haben.

tucano2
tucano2
Tratscher
1 Monat 26 Tage

wos isch des für a theater…….

wpDiscuz