Lang: „Primitiver geht’s nicht mehr!“

SMS-Aktion: Neofaschisten beleidigen Heimatbund

Dienstag, 06. September 2016 | 15:42 Uhr

Bozen – Die geplante Plakataktion des Südtiroler Heimatbundes in Rom stößt Neofaschisten in Südtirol offenbar sauer auf. Das geht sogar so weit, dass Obmann Rolang offenbar von Neofaschisten beleidigende SMS erhielt.

„Der Südtiroler Heimatbund hat nur noch ein müdes Lächeln für die neofaschistischen Zeitgeister übrig, welche sich mit einer primitiven und Art und Weise lächerlich machen“, erklärt Obmann Roland Lang in einer Aussendung.

Grund für diese Feststellung sind die anonymen SMS bezeichnen, die am 19., 25. und 31. August auf seinem Mobiltelefon eingingen. Eine dieser Kurzmitteilungen wurde von der öffentlichen Telefonkabine am Siegesplatz mit der Nummer 0471 272447 versendet, so der SHB- Obmann.

„W L ITALIA ALTO ADIGE ITALIANO“, „A ROMA NN VI VOGLIONO NEANCHE QUESTI MANIFESTI DI MERDA AFFANCULO“ und „AMPLATZ MERDA“ hieß es in den Mitteilungen.

„Wer nicht die Schneid hat, zu seiner Meinung zu stehen und sich hinter feigen SMS versteckt, kann nur bedauert werden. Bleibt nur zu hoffen, dass es zumindest in der stressigen Zeit der Apfelernte für mich eine Schonzeit gibt“, erklärt Lang lachend.

 

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "SMS-Aktion: Neofaschisten beleidigen Heimatbund"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mello
Neuling
18 Tage 7 h

De Plakataktion hot jo genau den Zweck ghob, dass jemand in Heimatbund und in Lang beleidigt… es gebs enk gegenseitig an Sinn zu existieren…. wenn die neofaschischtn und dor Lang nimmor warn, nor tats jo ins olle besser gian und man kannt friedlicher leben….

Dublin
Tratscher
18 Tage 5 h

Wer provozieren will, nimmt solche Reaktionen in Kauf und kann damit wohl leben. Wahrscheinlich geht man sie sich direkt suchen.

enkedu
Grünschnabel
18 Tage 4 h

Das ist mir ein bisschen zu radikal. wir brauchen jene, die den Finger in die Wunde legen. Notwendiger haetten wir aber Politiker die unsere dringenden Probleme loesen. Solche sind nach wie vor duenn gesaet.

witschi
Grünschnabel
18 Tage 7 h

na gut, aber amplatz m….. hätten sie schon weg lassen können

Staenkerer
Superredner
18 Tage 5 h

des hobn se lei folsch gschriebn .. soll sicher hoaßn .. wos solln de schei… plakate am platz .. (iron.)

wenn man punke vergebn müßte wer von de zwoa gruppn ban eiern de bessern sein … i tat mi glott hort!

ando
Tratscher
18 Tage 6 h

faschos! primitiv-unreif-lächerlich!

Tabernakel
Grünschnabel
18 Tage 3 h

Für den geistigen Schwachsinn müsste  dem SHb der Briefkasten eigentlich schon zugemüllt sein.

tresel
Tratscher
17 Tage 18 h

Semm terfatn so manche kommentare do a net veröffentlicht werden oder glabsch du dass dein beitrog iatz sehr geistreich isch.

tresel
Tratscher
18 Tage 3 h

wenn schun im forum so viele meinungen aufeinandertreffen, sich gegner und befürworter damit beschäftien semm hot der HB olls richtig gemocht, man redet drüber. ob iatz gut oder schlecht sell isch a ondre gschichte und mehr aufmerksamkeit als iatz hots LANG nimma gebm

Nichname
Neuling
18 Tage 2 h

Ich habe auch schon mehrere Drohungen bis hin zu Morddrohungen erhalten, bin damit aber noch nie an die Medien gegangen – und wenn dann hätten die es sicher nicht veröffentlicht.

natan
Neuling
17 Tage 18 h

Wenn der Heimatbund schon provozieren will muss er halt auch rechnen, dass es dem einen oder anderen nicht passt. Ich hab halt noch nicht verstanden zu was SHB und Neofaschisten gut waren?? Ist deren Aufgabe wirklich nur Unfrieden stiften??

Kurt
Grünschnabel
17 Tage 14 h

kindisch sind sie beide 😉

wpDiscuz