Einführung und Fortbildung für Stadtviertelräte von der Gemeinde vorgesehen

Stadtviertel: Forderung von Grüne/Projekt BZ findet Gehör

Mittwoch, 07. September 2016 | 20:23 Uhr

Bozen – Die VertreterInnen der Grünen/Projekt Bozen in den fünf Stadtviertelräten von Bozen freuen sich, dass ihre Forderung nach einer Einführung in die Arbeit der Stadtviertelrätebei den zuständigen Ämtern der Gemeinde Gehör gefunden hat.

“Eine institutionelle und offizielle Einführung bzw. Fortbildung zu den spezifischen Aufgaben der Stadtviertelräte, der PräsidentInnen, zu ihren Rechten, Pflichten, Arbeitsmöglichkeiten und ihren Wirkungsbereichen ermöglicht es, den BürgerInnen der Stadt kompetent und wirksam zu begegnen und ihnen in ihren Anliegen, Vorschlägen und Nöten nahe zu sein”, so die Bozner Grünen.

“Dies ist den StadtviertelrätInnen der Grünen/Projekt Bozen besonders wichtig. Sie sind überzeut, dass kompetente politische VertreterInnen rascher auf die Bedürfnisse der BürgerInnen reagieren und ihre Anliegen wirkungsvoller vertreten können.Sie erinnern daran, dass die Stadtviertelräte die institutionelle Aufgabe haben, für das Wohl von ca. 14.400 (Stadtviertel Haslach-Oberau) bis 30.600 EinwohnerInnen (Gries-Quirein) mitzusorgen. Dies ist eine wichtige Aufgabe aber auch eine große Herausforderung, für die es eine entsprechende seriöse Vorbereitung braucht”, so die Grünen weiter.

“Mit besonderer Genugtuung erfüllt sie, dass genannte Fortbildung, die in Form von thematischen Abenden organisiert werden soll, auch auf interessierte StadträtInnen ausgedehnt wird. Wir sind überzeugt, dass dieses Bildungsangebot langfristig die Arbeit in den einzelnen Stadtviertelräten konstruktiver und effizienter macht und die Zusammenarbeit zwischen den politischen VertreterInnen und den Gemeindeämtern erleichtern wird. Dies liegt im Interesse der BürgerInnen und auch der Stadtverwaltung”, abschließend die Bozner Grünen.

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz