Anfragen zu Einbürgerungszahlen

STF: „Ausländer müssen auch Deutsch können“

Donnerstag, 27. Mai 2021 | 10:13 Uhr

Bozen – Anfragen der Süd-Tiroler Freiheit ergaben, dass es in Süd-Tirol im Zeitraum von 2014 bis 2020 13.069 Staatsbürgerschaftsverleihungen an Ausländern gab, die nun „Italiener“ sind. Die Süd-Tiroler Freiheit betrachtet diese Entwicklung mit Sorge, da sich der Großteil der Ausländer in die italienische Sprachgruppe integriere, mit Auswirkungen unter anderem auf den Proporz. „Es muss sichergestellt werden, dass Ausländer auch die deutsche Sprache erlernen und ebenso in ein deutsches Umfeld eintauchen“, meint die Süd-Tiroler Freiheit.

Wenn sich Migranten fast ausschließlich in die italienische Sprachgruppe integrieren, bedeute dies langfristig eine massive Veränderung der Sprachgruppenzusammensetzung in Südtirol. Dies schade Südtirols Autonomie, da dadurch die wichtigste Säule davon, der Proporz, langsam, aber sich ausgehöhlt werde.

„Es muss dafür Sorge getragen werden, dass Menschen, die zu uns kommen, über die Situation in Südtirol informiert werden. Es geht nicht an, dass Ausländer im Glauben hierherziehen, nach Italien zu kommen und daher nur Italienisch lernen“, betont die Süd-Tiroler Freiheit.

Noch gehöre die Mehrheitsbevölkerung in Südtirol der deutschen Sprachgruppe an. „Damit das auch so bleibt, braucht es konkrete Maßnahmen in der Einwanderungspolitik, um Ausländer gezielt in die deutsche Sprachgruppe zu integrieren. Wir dürfen diese Entwicklung, dass die Ausländer von heute zu den Italienern von morgen werden, nicht weiter ignorieren. Ansonsten steht die Zukunft Südtirols auf dem Spiel!“, schreibt die Süd-Tiroler Freiheit.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "STF: „Ausländer müssen auch Deutsch können“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
anonymous
anonymous
Universalgelehrter
16 Tage 19 h

Das sehe ich auch so,so schützt man keine Minderheit U deutsch wird wohl auf lange Sicht immer weniger,vor allem in den Städten

Stefa
Stefa
Grünschnabel
16 Tage 8 h

Welche “Minderheit “ in Südtirol sind doch die meisten immer noch deutschsprachig.

Faktenchecker
16 Tage 17 h

Die Südtiroler Freiheit besteht aus Ausländern in Italien. Wie sind die Sprachkenntnisse in italienisch und english?

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
16 Tage 15 h

Unsere neuen Miitbürger müssen auch deutsch können, weil einige “Südtiroler” kein Italienisch können wollen 🤪😜

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
15 Tage 21 h

Mir würde es schon reichen, wenn “Die Deutschen ” richtig deutsch könnten. Das gilt vor allem für Deutschland selbst.

Stefa
Stefa
Grünschnabel
16 Tage 11 h

Ja natürlich…. AUCH aber nicht nur…. und wenn man alles daran legen möchte dass auch die italienischsprachigen Mitbürger gut deutsch lernen kommt es ungefähr auf dasselbe heraus….. aber das behagt uns wohl weniger….. ???? Allen müssen wir ein gutes Erlernen der deutschen Sprache ermöglichen…..ich versteh immer nicht warum jemand aus dem Ausland besser gefördert werden sollte als andere die sowieso schon hier leben.

wpDiscuz