Wartezeiten verringern

STF: „Blutabnahmen auch am Samstag ermöglichen!“

Mittwoch, 14. August 2019 | 09:40 Uhr

Bozen/Trient – Seit Anfang Jänner sind in Trient Blutabnahmen auch an den Samstagen möglich. Der Dienst wird gut in Anspruch genommen und wurde bereits weiter ausgebaut. Dies geht aus der Beantwortung einer Landtagsanfrage der beiden Abgeordneten der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll und Myriam Atz Tammerle hervor. Auf Anregung der Süd-Tiroler Freiheit wird derzeit auch in Südtirol geprüft, den Dienst an den Samstagen anzubieten.

Wie Landesrat Thomas Widmann auf der entsprechenden Anfrage mitteilt, wurde in einer Sitzung der Betriebsdirektion die Thematik besprochen. Daraufhin wurde die Bezirksdirektion Bozen mit einer Machbarkeitsanalyse beauftragt, um eventuell ein Pilotprojekt im Gesundheitsbezirk Bozen zu starten. Die Abgeordneten Knoll und Atz Tammerle zeigen sich darüber erfreut. Diese Dienstleitung käme vor allem vielen berufstätigen Bürgern zugute. Der Dienst sollte jedoch auch in den peripheren Strukturen angeboten werden, um diese so aufzuwerten.

Wartezeit für Blutabnahme dauert nur sieben Minuten

Laut dem Sanitätsbetrieb der Autonomen Provinz Trient wird der Dienst seit dem 12. Jänner von 7.30 bis 9.45 Uhr angeboten. Die Blutuntersuchungen können nach Voranmeldung über eine entsprechende Webseite gebucht werden. Mittels dieser Reservierung wird die Wartezeit verkürzt; bislang beträgt die durchschnittliche Aufenthaltszeit in der Blutentnahmestelle „Crosina Sartori“ für diejenigen, die eine Reservierung besitzen, etwa sieben Minuten. Alle reservierbaren Nummern (bis zu einer Höchstanzahl von 30) sind jeden Samstag vorgemerkt. Aufgrund der großen Zufriedenheit der Bürger wurde Mitte Juli in Rovereto ein zweiter Standort mit bis zu 22 reservierbaren Blutabnahmen aktiviert. Aufbauend auf den Ergebniswerten wird Trient in Erwägung ziehen, in Zukunft einen liberalisierten Zugang zum Dienst anzubieten.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

14 Kommentare auf "STF: „Blutabnahmen auch am Samstag ermöglichen!“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Knut
Knut
Tratscher
9 Tage 23 h
Immer wenn ich mich in ein Krankenhaus begeben muss, bewundere ich die Professionalität der allermeisten Mitarbeiter! Freundlich, zuvorkommend und äußerst einfühlsam leisten Pfleger, Krankenschwrstern und Ärzte ihren Dienst. Traurig, dass das Sanitätswesen zum Spielball der Politik gemacht wurde und damit rumexperimentiert wird. Leidtragende sind Patienten die ewig lange Wartezeiten für Visiten in Kauf nehmen müssen, aber noch viel mehr belastet diese Situation die Mitarbeiter in den Krankenhäusern, die dem Unmut vieler ausgesetzt sind, ohne dass sie etwas dafür können! Ich hoffe, dass die Politik diese Säule der Zivilisation und somit die Menschen, die in den Krankenhäusern arbeiten, in Zukunft mehr… Weiterlesen »
falschauer
falschauer
Universalgelehrter
9 Tage 17 h

ich kann mich diesem kommentar nur anschließen, war im januar für eine woche in kh meran und haben mich keinen augenblick nicht gut umsorgt gefühlt….mein bettnachbar, ein deutscher war ebenso voll des lobes auch im vergleich zu den leistungen in deutschland

thomas
thomas
Universalgelehrter
10 Tage 1 h

gute Idee. Volkswirtschaftlich gesehen wäre es sinnvoll, grundsätzlich mehr Leistungen am Samstag anzubieten

Mammy
Mammy
Tratscher
9 Tage 23 h

👍 wirtschäftlich gesehen schon, wenn sie sich dazu entschließen könnten endlich mal mehr personal zuzulassen sonst wird das wohl wieder nix…

wuffi
wuffi
Neuling
9 Tage 21 h

Unddas Personal?

Fahrenheit
Fahrenheit
Tratscher
9 Tage 21 h

Das Problem ist und bleibt das fehlende Personal! Woher soll der Sanitätsbetrieb die Pfleger nehmen und das notwendige Verwaltungspersonal?

wellen
wellen
Universalgelehrter
10 Tage 1 h

Tja die Trienter sind in der Sanität einfallsreich und in jeder Hinsicht voraus. Bei uns würde sowas schon an der nicht vorhandenen Vornerkung scheitern…

Fahrenheit
Fahrenheit
Tratscher
9 Tage 21 h

Die Trientner wissen sich gut zu verkaufen. Da gilt leider allzu oft: Viel Rauch um nichts.

herr suedtiroler
herr suedtiroler
Grünschnabel
10 Tage 48 Min

dann findet erstmal krankenpfleger die diesen dient decken können. wenn jetzt schon in allen abteilen pfleger fehlen….

wuffi
wuffi
Neuling
9 Tage 21 h

Genau! Schon jetzt ist kaum Personal. Sollen sich das Personal dann teilen?
Es ist alles sehr schlimm finde ich und es wird schlimmer….

Rechner
Rechner
Superredner
10 Tage 1 h

Das verstehe einer. Ich gehe Privat, das genau gleich viel und Wartezeiten sind minimal. Oft fehlt es an der Kommunikation nich am Angebot.

Mammy
Mammy
Tratscher
9 Tage 23 h

das mach ich auch und ich muss sagen es kostet nicht mal mehr…war schon öfters in der st.anna klinik in meran… geht super schnell…und am nachmittag kann man sogar bereits den befund abholen oder per e- mail zuschiken lassen.
ich glaube viele wissen das gar nicht und meinen “privat” heißt es kostet gleich ein vermögen, stimmt aber nicht immer…

maxi
maxi
Tratscher
9 Tage 22 h

Super Vorschlag und das für alle mit Doppelpass, dann gibt es auch keine Wartezeiten mehr hihi

Cri
Cri
Grünschnabel
9 Tage 20 h

Nicht schlecht… Die STF nimmt sich ein Beispiel an den 🇮🇹 Nachbarn… doch nicht alles so schlecht, wie Knoll und Co uns weismachen wollen… EVIVA 🇮🇹

wpDiscuz