"Klarheit schaffen"

STF zu anstehende Wahlen: “Noch viele offene (Corona)Fragen”

Samstag, 15. August 2020 | 11:06 Uhr

Bozen – Am 20. und 21. September sind die Südtiroler zu den Urnen gerufen, um die Gemeinderäte und Bürgermeister neu zu wählen. “Alle Südtiroler”, fragt die Bewegung Süd-Tiroler Freiheit. “Hunderte Bürger befinden sich zurzeit in Quarantäne, Tendenz steigend. Wie sie an der Wahl teilnehmen können, wollte die Süd-Tiroler Freiheit mit einer Anfrage an den Landeshauptmann erfahren. Die Antwort: man weiß es (noch) nicht!”

„Die Corona-Pandemie bringt auch für die Wahlen einige Herausforderungen und offene Fragen mit sich“, betont Stefan Zelger von der Landesleitung der Süd-Tiroler Freiheit. Die Bewegung habe deshalb mehrere konkrete Fragen an den Landeshauptmann gerichtet: “Welche Sicherheitsmaßnahmen sind vorgesehen? Wie will man mögliche Warteschlangen in den Wahllokalen vermeiden? Vor allem aber: Wie können Bürger, die unter Quarantäne stehen bzw. an Covid-19 erkrankt sind, ihr Wahlrecht wahrnehmen?”

„Die Antwort des Landeshauptmannes lässt sich mit einer Floskel zusammenfassen: ‚Nichts Genaues weiß man nicht‘. Denn Kompatschers Antwort ist gespickt mit nichtssagenden Allgemeinheiten. Keine einzige Frage wurde beantwortet“, unterstreicht Zelger. “Die Süd-Tiroler Freiheit hält die zuständigen Behörden deshalb erneut dazu an, hier zügig Klarheit zu schaffen.”

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "STF zu anstehende Wahlen: “Noch viele offene (Corona)Fragen”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

Die STF ist unfähig Klarheit zu schaffen und zu vermitteln.

Sie versuchen die Bevölkerung zu verunsichern.💩

wpDiscuz