„Mit der doppelten Staatsbürgerschaft rennen Sie bei mir offene Türen ein.“

Süd-Tiroler Freiheit trifft Irmgard Griss

Mittwoch, 07. September 2016 | 20:17 Uhr

Bozen – Heute Nachmittag trafen sich die Vertreter der Süd-Tiroler Freiheit mit der ehemaligen Bundespräsidentenkandidatin Dr. Irmgrad Griss zu einem politischen Gespräch in Bozen.

“Die Abgeordneten Sven Knoll, Myriam Atz Tammerle und Bernhard Zimmerhofer informierten Dr. Griss über die aktuellen politischen Entwicklungen. Sie warnten vor den Folgen der italienischen Verfassungsreform, die aus Italien einen zentralistischen Staat machen wird, die die Regionen völlig entmachten wird und somit eine Bedrohung für die Minderheiten darstellt”, so die Süd-Tiroler Freiheit.

“Bereits heute wird die Süd-Tirol-Autonomie von Italien mit dem Argument, die Süd-Tiroler seien 100 Jahre nach dem Ersten Weltkrieg keine österreichische Minderheit mehr, in Frage gestellt. Die Wiedererlangung der österreichischen Staatsbürgerschaft für die Süd-Tiroler wäre somit die beste Absicherung für die Autonomie und würde die Verbindungen zwischen Süd-Tirol und Österreich wieder stärken. Dr. Irmgard Griss zeigte sich für den Wunsch der Süd-Tiroler nach einer doppelten Staatsbürgerschaft zugänglich und betonte: “Mit der doppelten Staatsbürgerschaft rennen Sie bei mir offene Türen ein””, so weiter die Süd-Tiroler Freiheit.

“Dr. Griss teilte die Ansicht der Süd-Tiroler Freiheit, dass Europa von unten aufgebaut und in diesem Sinne die Idee eines Europas der Völker und Regionen wieder gestärkt werden müsse. Bewunderung zeigte Dr. Irmgard Griss dafür, dass es den Süd-Tirolern gelungen ist, noch immer ihre Muttersprache zu bewahren. Der Sprachwissenschaftler Dr. Cristian Kollmann erläuterte ihr, dass dies zuvörderst auf den muttersprachlichen Unterricht in den Schulen zurückzuführen sei und warnte daher auch eindringlich davor, die muttersprachliche Schule gemischtsprachigen Experimenten zu opfern. Als negatives Beispiel wurde das Aostatal genannt, wo durch die Einführung des Immersionsunterrichts die Aostaner inzwischen fast völlig italienisiert wurden”, abschließend die Süd-Tiroler Freiheit.

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare auf "Süd-Tiroler Freiheit trifft Irmgard Griss"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Jogl
Tratscher
24 Tage 5 h

Da hat Italien ein Wort mitzureden, das ist ein Eingriff in staatliche Angelegenheiten.
Es gibt keine Doppelstaatsbürgerschaft für Italienische Bürger.

bon jour
Grünschnabel
24 Tage 2 h

Österreich ist das Problem, Österreich will das nicht. da kommen die STFler mit einer abgelaufenen Kandidatin und mit ihren ewiggestrigen Themen

00
Grünschnabel
23 Tage 16 h

Die STF ist für ex Kandidatin Griss? Ist diese für die Homoehe?

Jogl
Tratscher
23 Tage 12 h

@bon jour  wenn die Bürger die  österr.Staatsbürgerschaft wollen, dann muss sich die Landesregierung mit einem Volksbegehren an
Österreich wenden, diese Anfrage wird im Nationalrat behandelt.
Eine Staatsbürgerschaft aufdrängen wenn es die Mehrheit der Bürger nicht will, ist auch prisant.Aber die Landesregierung interessiert dieses Thema nicht. Aber es wurden genug Staatsbürgerschaften an Türken “verliehen”, die keinen Bezug zu Österreich haben.

bon jour
Grünschnabel
23 Tage 11 h

@Jogl  warum sollte die LR tun, was die STF will?
Fakt ist aber: Österreich will die doppelte SB nicht. Das Problem ist also Österreich.

Gagarella
Grünschnabel
23 Tage 19 h

@Jogl
Wenn man absolut keine Ahnung hat, sollte man keine Kommentare schreiben. Es gibt bereits seit längeren Doppelstaatsbürgerschaften für Italienische Bürger.
Da wir Süd-Tiroler aber keine Italienische Staatsbürger sind, wird es für uns keine Doppelte Staatsbürgerschaft geben. Leider. Süd-Tirol wird immer wieder von allen verkauft, herumgeschubst, und links liegen gelassen. Ich Glaube, Europa sieht Süd-Tirol als Spiel-Ball, der der von links nach rechts geschossen wird, einmal hin, einmal her. Der Spielball der Nationen. 

bon jour
Grünschnabel
23 Tage 17 h

” Da wir Süd-Tiroler aber keine Italienische Staatsbürger sind ”

die Südtiroler sind ganz sicher italinienische Staatsbürger, wer das leugnet, hat nicht alle Tassen im Schrank

matthias_k
Grünschnabel
23 Tage 14 h
jaja, wir wissens dass du vor 40-50 Jahren irgendwo stecken geblieben bist und die Vergangenheit wieder gerne hättest (dies tun übrigens meist jene, die mit dem eigenen Leben nicht zufrieden sind)! Aber wie halt alle Nationalisten, die nur das Schlechtreden einer anderen Bevölkerungsgruppe zum Ziel haben, schadest du mit deinem Gegifte mehr, als dass es hilft … Um das zu erkennen müsste man aber gewisse Weitsicht besitzen, die bei dir ja offensichtlich nicht gegeben ist!  Und ja, wir sind ja sooooo arme Leute, wir werden nur benutzt, uns geht es so schlecht ….. so einen Schwachsinn kann man sich langsam… Weiterlesen »
matthias_k
Grünschnabel
23 Tage 9 h

@Gagarella hier mal was zum lesen, du Kleingeist
http://www.swz.it/de/ausgaben/25306–ich-bin-im-paradies.html

tommile
Neuling
24 Tage 3 h

I hatt Irmgard Griss gewählt. Wor und isch mir sympathisch! Tolle Frau und war a tolle Bundespräsidentin!

00
Grünschnabel
23 Tage 10 h

Hofiert jetzt die S-tf eine ex-Kandidatin die sich für Vdb als Bundespräsident ausspricht?

wpDiscuz