Es geht in den Endspurt

Südtiroler Autonomie mit christlichem Glauben?

Freitag, 16. Juni 2017 | 19:03 Uhr

Bozen – Der Autonomiekonvent geht am Freitagabend in den Endspurt: Das Abschlussdokument soll bis dahin stehen.

Ob die christlichen Wurzeln im neuen Autonomiestatut erwähnt werden, steht allerdings noch nicht fest.

Kritiker vertreten die Auffassung, wonach Religion und Politik klar getrennt werden sollten. Christian Tschurtschenthaler, Vorsitzender im Konvent der 33, ist überzeugt, dass der Bezug zum Christentum im Statut verankert werde, da eine große Mehrheit im Konvent dafür sei.

In zwei Wochen wird der Vorschlag des neuen Autonomiestatuts dem Landtag überreicht.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Südtiroler Autonomie mit christlichem Glauben?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
bon jour
bon jour
Superredner
11 Tage 14 h

ein Rückfall um Jahrhunderte.
 

Dublin
Dublin
Universalgelehrter
11 Tage 17 h

…dann sind die christlichen Wurzeln zumindest im Statut…in der Realität sind sie eh nirgends mehr zu sehen…

herbstscheich
herbstscheich
Tratscher
11 Tage 2 h

in einem Land,  wo  alle  Jahre  übe r 600 Kinder abgetrieben werden — da helfen  auch  die “Christlichen Wurzeln” wenig…

wpDiscuz