Nominierung für die Vorwahl

SVP: Bezirks-Landwirtschaftsausschuss Eisacktal für Gebhard und Durnwalder

Dienstag, 09. Januar 2018 | 10:35 Uhr

Brixen – Für die anstehenden Parlamentswahlen hat sich der Bezirks-Landwirtschaftsausschuss Eisacktal der Südtiroler Volkspartei festgelegt. Er hat die Kammerabgeordnete Renate Gebhard und Meinhard Durnwalder für die Vorwahl nominiert.

Eine bewährte Abgeordnete und einen neuen Kandidaten hat der Bezirks-Landwirtschaftsausschuss Eisacktal der SVP in Hinblick auf die Wahl zum römischen Parlament nominiert. „Mit Renate Gebhard hat es bereits in den vergangenen Jahren eine enge und sehr gute Zusammenarbeit bei verschiedenen Themen, die die Landwirtschaft betreffen, gegeben. Daneben hat Gebhard gute Arbeit auch in vielen anderen Bereichen geleistet“, begründete der Vorsitzende des SVP-Bezirks-Landwirtschaftsausschusses Eisacktal Daniel Gasser die Entscheidung. Anerkennung gab es vor allem für ihren Einsatz für die Familien. Als Rechtsanwältin bringe sie natürlich die idealen Voraussetzungen für die Arbeit im römischen Parlament mit.

Zweiter von den Eisacktaler Vertretern der Landwirtschaft nominierte Kandidat ist der Rechtsanwalt Meinhard Durnwalder. Dieser habe sich in seiner Funktion als SVP-Bezirksobmann und Mitglied der SVP-Parteileitung bereits mehrfach für Anliegen der Landwirtschaft eingesetzt. Nun soll er einer der Ansprechpartner für Themen der Landwirtschaft in Rom werden. Neben den Landtagswahlen und den EU-Wahlen gehören die Parlamentswahlen zu den wichtigsten Wahlen aus Sicht der Südtiroler Landwirtschaft. Viele Entscheidungen, die in Rom getroffen werden, betreffen die Landwirtschaft direkt oder indirekt, wie etwa die Arbeitssicherheit, die Förderpolitik, der Landschaftsschutz und einiges mehr.

Von: mk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz