Vorschlag: Wiedereinführung im sogenannten "Würde-Dekret"

SVP-Senatoren pochen auf Voucher

Mittwoch, 04. Juli 2018 | 16:49 Uhr

Rom – „Wir hoffen, dass das Parlament noch Verbesserungen am sogenannten Würde-Dekret anbringt. So müssen unbedingt vor Beginn der Hauptsaison im Tourismus- und in der Landwirtschaft die Voucher wieder eingeführt werden. Neben dem Tourismus und der Landwirtschaft benötigen auch der Einzelhandel und der Bereich der Hauswirtschaft die vereinfachte Form der Anstellung von Mitarbeitern“, schreiben die SVP-Senatoren Julia Unterberger, Dieter Steger und Meinhard Durnwalder in einer Aussendung.

Bereits in der vergangenen Legislaturperiode habe sich die Autonomiefraktion vehement gegen die Aufhebung der Voucher ausgesprochen. Unter bestimmten Umständen sei es einfach notwendig, Arbeitskräfte schnell und unkompliziert einsetzen zu können, ansonsten gingen diese vorübergehenden Arbeitsplätze verloren.

Nach der Abschaffung der Voucher seien in der Landwirtschaft und im Tourismussektor, aber auch im Einzelhandel, immer weniger Saisonarbeiter angestellt worden. Nach Aussagen von Coldiretti und Vinitaly seien allein im Weinsektor 25.000 Arbeitsplätze deshalb verloren gegangen.

„Wir brauchen eine Lösung, die schnell und ohne viel Bürokratie den Bedarf an gelegentlich angestellten Arbeitskräften deckt. Gut also, dass sich der Landwirtschaftsminister Centinaio für die Wiedereinführung der Voucher ausspricht Wir fordern deshalb die Regierung auf, das Vouchersystem über das Würde-Dekret wieder einzuführen“, erklären die SVP-Senatoren abschließend.

 

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz