Stimmverhalten von Liste abhängig

SVP wird Regierung Themenliste vorlegen

Dienstag, 30. Juni 2020 | 15:25 Uhr

Bozen – In einer Aussprache am gestrigen Montagabend haben Parteiobmann Philipp Achammer, Landeshauptmann Arno Kompatscher und die SVP-Parlamentarier in Rom eine kurzfristig realisierbare Themenliste mit der Regierung Conte abgesprochen. „Dieses Programm werden wir der Regierung vorlegen. Unser Stimmverhalten werden wir daraufhin davon abhängig machen, ob die Regierung entsprechende unmittelbare Zeichen setzt“, so Parteiobmann Achammer und Landeshauptmann Kompatscher. Diese Prioritätenliste mit einem genauen Fahrplan soll die Richtung weisen.

In einer Aussprache am gestrigen Montagabend einigten sich die SVP-Parlamentarier auf Vorschlag des Landeshauptmannes und des Parteiobmannes auf einen Themenkatalog.  „Dieses Arbeitsprogramm“, so der Landeshauptmann, „wird eine Reihe von ganz konkreten gesetzlichen Regelungen und Durchführungsbestimmungen und einen Fahrplan zur Umsetzung in den nächsten Wochen bzw. Monaten enthalten.“

„Das Stimmverhalten gegenüber der Regierung Conte machen wir ganz davon abhängig, ob eine konkrete Umsetzung Südtiroler Anliegen erfolgt“, stellt Parteiobmann Achammer klar. Die im Parteitreffen besprochene Themenliste mit einem genauen Fahr- und Terminplan wird dabei den Weg weisen. „Unsere Bereitschaft zur Unterstützung der Regierung muss zu konkreten und unmittelbaren Ergebnissen für Südtirol führen“, so Parteiobmann Achammer und Landeshauptmann Kompatscher abschließend.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare auf "SVP wird Regierung Themenliste vorlegen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
meinungs.freiheit
5 Tage 21 h

Was ist mit der Finanz- und Vollautonomie wie sie vor den Wahlen als Ziel angekündigt war ?

Andreas1234567
Andreas1234567
Superredner
5 Tage 21 h

Hallo nach Südtirol,

Wolf und Bär werden das mit Sorge lesen..

Der politische Wind in Rom steht gut und es heisst das Maximum für Südtirol rausholen.
Der Kenntafelmist und der Unfug mit den piependen Kindersitzen gehört nachverhandelt..

Gruss nach Südtirol

unter uns
unter uns
Grünschnabel
5 Tage 19 h

Erpressung ist nicht imm der die beste Entscheidung…..vorallem auf langfristiger Sicht….😅😅

buggler2
buggler2
Grünschnabel
5 Tage 20 h

Wäre halt auch mal gut wenn die Bürger auch wissen um was es da geht, diese Geheimnistuerei, Ihr schreibt da nur von der SVP habt Ihr da mit euren Partner nicht gesprochen, wenn das nur gut geht, mann kann immer fordern aber irgendwann kann man auch den Bogen überspannen.

brunner
brunner
Superredner
5 Tage 15 h

Die SVP hat in Rom wenig bis gar nichts zu melden……diese Wichtigtuerei der SVP ist zum Kotzen!

Tschars
Tschars
Grünschnabel
5 Tage 20 h

Klingt spannend dieses Programm! Schau mer mal ob dem Conte des Programm liegt. zum Glück ein Arbeitsprogramm net a Fernsehprogramm

Einheimischer
Einheimischer
Tratscher
5 Tage 16 h

Gewaltiges Trauerspiel….

Ludwig11
Ludwig11
Tratscher
5 Tage 17 h

Und wieder einmal wird sich die SVP …, wie schon so oft in Vergangenheit.
Tiroler Geradlinigkeit schaut anders aus !

Missx
Missx
Kinig
5 Tage 17 h

Heiiilige SVPä,
Schütze uns vor den Monstern in Rom,
Gebenedeit bist du unter den Parlamentariern
Auf daß ihr richtet die Opposition und deren Wähler jetzt und in der Stunde deiner Wiederwahl,
AMEEEEN

wellen
wellen
Universalgelehrter
5 Tage 17 h

Es geht um ein Dilemma das die SVP in Rom umtreibt und das man den Südtiroler schamhaft verschweigt: entweder unterstützt die SVP ohne wenn und aber die Regierung, holt damit mehr heraus, oder man unterstützt Conte fallweise, hat dadurch keinen Einfluss und erreicht nix. Der Riss geht quer durch die Abgeordneten, Unterberger- Zeller die erstere Linie, die anderen die zweite.Die haben sich offenbar durchgesetzt, also: nix herauszuholen.

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
5 Tage 7 h

Das Fähnchen dreht sich in der neuen Windrichtung 😂

wpDiscuz