"Der Test muss freiwillig sein"

Team K: “Massentests ja, aber…”

Montag, 16. November 2020 | 17:25 Uhr

Bozen – Am Wochenende wird die Landesregierung einen Großteil der Südtiroler Bevölkerung testen, um sich ein Bild über die herrschende Infektionslage im Lande zu machen. Das Team K forderte seit Monaten „testen, testen, testen“ und begrüßt daher grundsätzlich diese Maßnahme, setzt hinter die Testung allerdings ein großes aber. Verschiedene Punkte sieht das Team K mit Skepsis.

Grundsätzlich empfehlen wir den BürgerInnen:

Zur Testung hinzugehen und sich testen zu lassen;
Besonders Menschen über 60 und Hochrisikogruppen sollen große Sorgfalt walten lassen. Am Testungsort sollen alle Personen die AHA-Regeln (Abstand, Hygiene und Atemschutz) rigoros befolgen, damit die Gefahr einer evtl. Ansteckung so gering wie möglich gehalten wird;
Nach der Testung unverzüglich nach Hause gehen und vor einem engeren Kontakt, auch mit den Familienangehörigen, das Ergebnis abwarten;
Bei einem positiven Befund unverzüglich die empfohlenen Quarantänezeiten einhalten und enge Kontakte vermeiden;
Bei einem negativen Befund weiterhin rigoros die AHA-Regeln + Lüften einhalten.

Wir fordern im Zusammenhang mit den anstehenden Massentestungen:

Der Test muss freiwillig sein. Jeglicher Zwang bzw. Androhung von Konsequenzen bei Nichtteilnahme sind nicht akzeptabel und zu unterlassen;
Der Test ist eine Momentaufnahme, die ohne Maßnahmen in der Folge nur eine teure Einzelaktion sein wird. Es braucht einen Plan für danach.
Eine klare Teststrategie zu erarbeiten, um mit flächendeckenden Tests für ausgewählte Zielgruppen und Rückverfolgung der Infektionsketten, um die Ausbreitung der Infektion zu verhindern. Diese muss niederschwellig, zeitnah und in regelmäßigen Abständen der Bevölkerung angeboten werden;
Die Fehler im Rahmen der vorangegangener Testungen sind zu vermeiden und auszumerzen; Die Organisation muss diesmal klappen;
Neue Möglichkeiten der Antigen-Schnelltestung, wie z.B. der Antigen-Schnelltest für Zuhause, in die zukünftige Strategie aufzunehmen.

“Das Team K erkennt den Ernst der jetzigen Infektionslage, vor allem bezüglich dem Schutz der Hochrisikogruppen und der Notlage in den Krankenhäuser bzw. der Überforderung des Sanitätspersonals. Deshalb unser Aufruf: Alle gemeinsam sind wir gefordert, konsequent weiterhin an die AHA-Regeln + Lüften einzuhalten, um die unkontrollierte Verbreitung des Virus zu begrenzen und die Rückverfolgbarkeit der Infektionsketten durch die verantwortlichen Stellen zu ermöglichen. Damit wir in den nächsten Wochen wieder aufatmen können”, heißt es abschließend.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Team K: “Massentests ja, aber…”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Doolin
Doolin
Grünschnabel
7 Tage 1 h

…mit der Freiwilligkeit ist’s in Südtirol so eine Sache…das hat man schon bei Eigenverantwortung gesehen…
😆

Neumi
Neumi
Kinig
7 Tage 2 h

Sind schon wieder Wahlen?
Das meiste von dem, was sie fordern, wurde bereits in dieser Art angekündigt und/oder versteht sich von selbst. Warum sollte man ausgerechnet bei einem Test die Sicherheitsmaßnahmen nicht einhalten?

Storch24
Storch24
Kinig
7 Tage 2 h

Team K scheint intern nicht mehr so genau zu wissen, was der eine und der andere sagt. Einmal Massentests ja, dann wieder werden von einer Dame diese Tests für nicht taugliche erklärt

HaSsErFueLlT
HaSsErFueLlT
Grünschnabel
7 Tage 44 Min

Sat amol ehrlich, wie long nembas ins denmol wido olls wos in lebn spaß mochn sollat? 4-5 munat lockdown? i sog es wert so kem das die zohln net niedo gian und die maßnamen bestenfolls zwor net voschärft obo wie in frühling olbn wido volängot werdn. wie a sklave orbatn und noa jo schnell wido hoam. die leit in inson lond tian olls ondre wie zusommen an oan strong zi ziachn und die zohln sprechen für sich 60-70% positive test am tog.

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
6 Tage 11 h

Jo, donn loss di testen, wenn du willsch dass die Normallität zurückkehrt! Es ist so einfach , hat keine Nebeneffekte und kostet di nix.

sophie
sophie
Superredner
7 Tage 12 Min

TeamK braucht sich ein paar Tage vor den Massentest‘s nicht so wichtig machen, wir wissen schon selbst was zu tun ist, wer sich testen lassen will wird schon hin gehen, gezwungen wird sicher niemand

Opa1950
Opa1950
Grünschnabel
7 Tage 2 h

Danke dem Team K für die ausführliche Information.

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
6 Tage 11 h

Der Antigen-Test für zuhause funktioniert nicht! Wer positiv ist, wird es verschweigen, wenn er zur Arbeit will… wer kontrolliert schon, ob man in Quarantäne ist, wenn es niemand weiß?

wpDiscuz