Noch alles offen

Twenty: Bozner Stadtrat verweist auf das Land

Dienstag, 18. Oktober 2022 | 11:22 Uhr

Bozen – Nach dem Staatsrats-Urteil Im Fall des Einkaufszentrums Twenty in Bozen ist weiter alles offen: Der Bozner Stadtrat hat bei seiner wöchentlichen Stadtratssitzung auf das Land verwiesen, das die Genehmigung vor mittlerweile fast zehn Jahren ausgestellt hatte. Was den Erweiterungsbau betrifft, so befassen sich zurzeit die zuständigen Ämter der Gemeinde mit dem Fall, sagte Bürgermeister Caramaschi nach der Sitzung. Für den Rest sei das Land zuständig.

Bei der Stadtratssitzung ist der Stadtrat über die Ergebnisse des Austausches zwischen den Landes- und Gemeindetechnikern bezüglich der Umsetzung des Staatsratsurteiles für die Erweiterung des Einkaufszentrums Twenty informiert worden. Im besagten Austausch ist die einhellige Ansicht der Funktionäre bezüglich einer Umsetzung des Urteiles dargelegt worden.

Da die raumplanerische Voraussetzung für die Erweiterung nicht mehr gegeben ist, haben die zuständigen Ämter bereits mit den dafür notwendigen Erhebungen sowohl unter dem handelstechnischen als auch unter dem baulichen Aspekt begonnen. Dies auch gegebenenfalls in Erwartung von Entscheidungen der Autonomen Provinz Bozen bezüglich der Behebung von verfahrenstechnischen Mängel, die im besagten Staatsratsurteil kritisiert worden sind.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Twenty: Bozner Stadtrat verweist auf das Land"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 16 Tage

…diese heisse Kartoffel will jeder gleich los werden…wenn das Urteil nicht umgehend befolgt wird, landen sie wieder vor dem Kadi…
😆

wpDiscuz