Freut sich auf neue Aufgabe

Ulrich Stofner tritt Stelle als Ressortdirektor an

Montag, 10. Oktober 2016 | 11:07 Uhr

Bozen – Der Direktor der BLS und Nachfolger von Andrea Zeppa an der Spitze des Ressorts Wirtschaft, Innovation und Europa, Ulrich Stofner, hat seine Stelle angetreten.

„Ich freue mich, in Zukunft in engem Kontakt mit Landeshauptmann Arno Kompatscher und seinem Team zu arbeiten. Ich bin mir bewusst, dass mich eine anspruchsvolle aber faszinierende Aufgabe erwartet. Der Wirtschaftssektor und die Themen Innovation und Europa sind in hohem Maße bedeutend für die Entwicklung und Zukunft unseres Landes“, sagt Stofner an seinem ersten Arbeitstag am Montagfrüh  des 10. Oktober.

Als neuer Direktor des Ressorts Wirtschaft, Innovation und Europa tritt Stofner die Nachfolge von Andrea Zeppa an, der als City Manager in die Stadtgemeinde Bozen gewechselt ist.

Der 43-jährige Stofner stammt aus dem Sarntal, ist gelernter Jurist und war schon zweimal Ressortdirektor: zunächst für den früheren Landesrat Werner Frick im Ressort Wirtschaft und Finanzen, von 2012 bis 2013 für den früheren Landesrat Thomas Widmann in dessen Ressort  Wirtschaft, Mobilität und Personal.

Ab 2009 hat Stofner zudem die Business Location Südtirol (BLS) aufgebaut und geleitet. Mit 2016 sind die meisten Tätigkeiten der BLS im Bereich Standortmarketing in die IDM eingeflossen, Stofner treibt aber mit einer kleinen Mannschaft das Großprojekt NOI Techpark weiter voran.

Unter Einhaltung der Vorgaben, wonach dies im Rahmen von Reorganisationen befristet und ohne Kumulierung von Gehältern möglich ist, wird Stofner neben seiner Tätigkeit als Ressortdirektor auch weiterhin die BLS leiten.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz