STF begrüßt Vorhaben

Unterstützung aus Südtirol für Railjet nach Wien über das Pustertal

Montag, 27. Januar 2020 | 17:03 Uhr

Bozen – Der Landtagsabgeordnete Sven Knoll und der Bezirksobmann der Süd-Tiroler Freiheit im Pustertal, Bernhard Zimmerhofer, begrüßen das Vorhaben des Bundeslandes Tirol, eine direkte Railjetverbindung über das Pustertal bis nach Wien einführen zu wollen. “Die von der Süd-Tiroler Freiheit seit Jahren geforderte Wiedereinführung der direkten Zugverbindung zwischen Lienz, Bruneck und Innsbruck würde damit Realität und das gesamte Pustertal darüber hinaus schnell und komfortabel an internationale Anschlüsse und das restliche Österreich angebunden”, heißt es in einer Aussendung.

“Der zuständige Landtagsausschuss des Bundeslandes Tirol hat sich bereits einstimmig für die Railjetverbindung durch das Pustertal ausgesprochen. Auf der Südbahnstrecke würde der Railjet somit von Innsbruck kommend, über das Pustertal, Lienz und Klagenfurt bis nach Wien fahren. Mit der Fertigstellung des Koralmtunnels zwischen Klagenfurt und Graz 2025 sowie mit der Fertigstellung des Semmeringtunnels 2027 wird sich die Fahrtzeit auf der Südstrecke bis nach Wien erheblich reduzieren und diese Strecke somit zu einer konkurrenzfähigen Alternative zur Straße werden. Es gilt schon jetzt sicherzustellen, dass diese Railjetzüge auch im Südtiroler Teil des Pustertales anhalten.” Die Abgeordneten der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll und Myriam Atz-Tammerle, werden daher bereits in der Feber-Session des Landtages mit einem Antrag die Landesregierung auffordern, die Umsetzung der direkten Railjetverbindung durch das Pustertal zu unterstützen und ─ in Zusammenarbeit mit dem Bundesland Tirol und den ÖBB ─ ein gemeinsames Konzept für die bestmögliche Nutzung dieser Bahnverbindung auszuarbeiten.

Von: luk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Unterstützung aus Südtirol für Railjet nach Wien über das Pustertal"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Orschgeige
Orschgeige
Universalgelehrter
24 Tage 4 h

Die Verbindung Innsbruck – Wien durch das Pustertal gab es über 50 Jahre lang. Erst als geschlossener Korridorzug (vom Brenner bis Innichen durfte man weder aus- noch einsteigen), ab Mitte der siebziger Jahren auch für den regulären Verkehr nutzbar.        

nakedtruth
nakedtruth
Tratscher
24 Tage 2 h

Bis in die späten 1990er gab es den EC “Pustertal” und “Hochkönig” der ÖBB von Wien Südbahnhof bis Innsbruck über die Südbahnstrecke. Leider ist über die Jahre vor allem im Verkehr viel verloren gegangen, was man uns heute als Zukunftsmusik verkauft.
Der EC 85 beispielsweise, der heute von München nach Verona fährt, hat früher die Strecke Kopenhagen-Florenz-Rom bedient, ist so gesehen also zum Regionalzug degradiert.

wpDiscuz