Gemeinderat gibt grünes Licht für Kriterien zur Bewertung künftiger Projekte

Verbindung Stadt-Berg in Brixen: Ergebnisse der Arbeitsgruppe genehmigt

Freitag, 28. Juli 2017 | 12:33 Uhr

Brixen – Mit großer Mehrheit (23 Jastimmen, einer Enthaltung) hat der Gemeinderat von Brixen in seiner gestrigen Sitzung die Kriterien genehmigt, die Experten und Bürger in den vergangenen zwei Monaten erarbeitet haben und die nun als Grundlage für die Bewertung von künftigen Projekten zur Verbindung Stadt-Berg dienen. Im Rahmen einer Pressekonferenz im Rathaus informierte Mobilitätsstadtrat Thomas Schraffl über die Ergebnisse und die nächsten Schritte.

Rückblick

Zur Erinnerung: Ende April hatte der Gemeinderat einstimmig das Prozessvorgehen für die Entscheidungsfindung in Sachen Verbindung Stadt-Berg gutgeheißen. Dieses sieht in einer ersten Phase die Erarbeitung von Zielsetzungen und Kriterien auf breiter Basis vor; darauf aufbauend sollen in einer zweiten Phase Projektvarianten eingeholt und bewertet werden. Die letzte Phase des Prozesses beinhaltet die Vorstellung und Genehmigung der Ergebnisse durch den Gemeinderat.

Konstruktiver Prozess mit Arbeitsgruppe und Bürgerdialog

Anfang Mai setzten die Fraktionssprecher einvernehmlich eine Arbeitsgruppe bestehend aus Vertretern aller relevanten Interessensgruppen ein mit dem Auftrag, Kriterien für die Bewertung von künftigen Projekten zu erarbeiten. In mehreren Workshops setzte sich die Arbeitsgruppe intensiv mit den Anforderungen an eine Verbindung Stadt-Berg auseinander. Zudem fand im Juni ein Bürgerdialog mit rund 70 repräsentativ ausgewählten Bürgerinnen und Bürgern statt, bei dem Anregungen und Ideen gesammelt wurden. Diese wurden von der Arbeitsgruppe bei der Erstellung der Kriterien berücksichtigt.

18 Kriterien erarbeitet

Aus der ersten Phase des Prozesses sind 18 Kriterien hervorgegangen, die von technischen Eigenschaften des neuen Verkehrsmittels über Aspekte der Attraktivität und Wirtschaftlichkeit bis hin zu den Auswirkungen auf Mobilität, Lebensqualität oder Landschaft und Natur reichen. Alle Kriterien wurden von der Arbeitsgruppe entlang einer Bewertungsskala beschrieben und dem Gemeinderat nun zur Genehmigung unterbreitet.

Nächster Schritt: Einholen von Projekten

Der vom Gemeinderat genehmigte Kriterienkatalog dient nun als Grundlage für die Beschaffung und Bewertung von Projekten, die voraussichtlich im Rahmen eines Ideenwettbewerbs eingeholt werden. Auch hierfür hat der Gemeinderat bereits erste Weichen gestellt, indem im Zuge einer Bilanzänderung die Geldmittel für die Abwicklung eines Ideenwettbewerbs genehmigt wurden. Die Ausschreibung eines Ideenwettbewerb wird in den kommenden Wochen geprüft und vorbereitet, Anfang des kommenden Jahres dürften dann konkrete Projektvorschläge vorliegen.

Von: mk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz