300 Personen untergebracht

Weil Verteilung scheitert: Bozen wird Miete für Obdachlosenunterkunft nicht zahlen

Dienstag, 06. Dezember 2022 | 10:26 Uhr

Bozen – Die Gemeinde Bozen wird die Miete für das Ex-Alimarket-Gebäude in Bozen Süd nicht zahlen. Das hat der Stadtrat nun beschlossen.

Das Land verlangt für das Gebäude 5.000 Euro pro Monat Miete. Bozen will die Miete deshalb nicht zahlen, weil die Verteilung der Obdachlosen auf mehrere Gemeinden im Land bisher immer gescheitert ist und Bozen die Hauptlast an der Unterbringung von Obdachlosen, Flüchtlingen und Familien leistet, erklärt Bürgermeister Renzo Caramaschi dazu.

Allein im Ex-Alimarket sind fast 300 Personen untergebracht, insgesamt bietet die Gemeinde rund 600 Personen eine Unterkunft.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Weil Verteilung scheitert: Bozen wird Miete für Obdachlosenunterkunft nicht zahlen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
bon jour
bon jour
Universalgelehrter
1 Monat 22 Tage

das Land ist aber auch schäbig. Selbst nichts zustande bringen für Obdachlose, aber Geld fordern von Bozen.

Wer ist denn da Landesrat/rätin???

So ist das
1 Monat 22 Tage

Und weil die Bürokraten bei der Verteilung scheitern, zahlen jetzt die Obdachlosen drauf ? 🤔

Savonarola
1 Monat 22 Tage

Sozial seids nit, ober derfir lingg genua!

Staenkerer
1 Monat 22 Tage

jo, jo, im londhaus galoppiert der omtsschimmel lei wenn de lobby pfeift, sunscht isch der klapprige omtsmähre laam und mit schleifenden zügeln unterwegs ….

krokodilstraene
Tratscher
1 Monat 22 Tage

In Niederdorf sollten doch ein paar Betten in einem Urlaub-auf-dem-Bauernhof-Betrieb verfügbar sein…
Sind dafür eigentlich Steuergelder als Beitrag geflossen?

wpDiscuz