"Disput bei Ratssitzung war letzter Tropfen"

Welsberg: Vizebürgermeisterin abgesetzt

Dienstag, 10. Dezember 2019 | 11:23 Uhr

Welsberg-Taisten – In Welsberg-Taisten hat Bürgermeister Albin Schwingshackl am Montag Vize-Bürgermeisterin Paula Mittermair abgesetzt.

Wie das Tagblatt Dolomiten berichtet, soll es zwischen den beiden zu Uneinigkeiten gekommen sein. Ein Disput bei der jüngsten Ratssitzung sei der letzte Tropfen in ein schon seit Längerem volles Fass gewesen, fasst der Bürgermeister auf Rückfrage seine Entscheidung zusammen. Mehrmals sei es der Fall gewesen, dass Entscheidungen im Gemeindeausschuss gefallen seien, an die sich Mittermair dann nicht mehr hielt, als es galt, sich hinter sie zu stellen. Mittermair habe das Problem, zu oft zu viele Menschen nach deren Meinung zu fragen, anstatt zu einer einmal gefällten Entscheidung zu stehen, sagt Schwingshackl.

Paula Mittermair erklärt, dass von der Entscheidung des Bürgermeisters „völlig überrascht“ sei. Mit Bürgermeister Schwingshackl habe sie grundsätzlich keine Schwierigkeiten, erklärt Mittermair. Das, was er als ihr Problem sieht, sehe sie als ihre Verpflichtung. Sie sei von der Bevölkerung gewählt worden und deshalb sei es in ihren Augen nur korrekt, wenn sie mit den Menschen spreche und Meinungen einhole.

Wie es nun weitergeht, lest ihr in der heutigen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

Von: luk

Bezirk: Pustertal

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
herbstscheich
herbstscheich
Universalgelehrter
2 Monate 10 Tage

Ich geh davon aus, dass die vizebürgermeisterin vom gemeinderat gewählt wurde – demzufolge auch *nur* der Gemeinderat die auch wieder absetzen.kann ..

brutus
brutus
Tratscher
2 Monate 10 Tage

Falsch! Das Volk wählt den Bürgermeister und den Rat. Den Ausschuss und die/den Vize schlägt der BM vor der wiederum vom Rat bestätigt wird!

Gscheida
Gscheida
Grünschnabel
2 Monate 10 Tage

Do gleiche Kindogorte wia in Innichn!!!!

Innichnerin
Innichnerin
Neuling
2 Monate 10 Tage

Nojo, Kindogortn schone, obr net dr gleiche. SVP Innichen hot welln die Bürgerlisten Bürgermeisterin obsetzen, gien hot dann holt die SVP-Vizebürgermeisterin. miasn 😀

@
@
Superredner
2 Monate 10 Tage

Das sind die ersten Auswirkungen der bevorstehenden Gemeinderatswahlen. Da kommt der Konflikt zwischen den SVP Ortsgruppe Welsberg und Taisten wieder hoch. Die Schützengräben werden bezogen. Das kann ja heiter werden 😂

Staenkerer
2 Monate 10 Tage

politik isch zumbkindergortn geqortn, mit den unterschieb das man de kloan kindergartler ernster nemmen konn!

monia
monia
Tratscher
2 Monate 10 Tage

Habe heute die Vizebürgermeisterin kurz im Radio gehört! Und nun ist alles klar! Verstehe den Bürgermeister vollkommen! 😉

Techno Guy
Techno Guy
Grünschnabel
2 Monate 10 Tage

Die Argumentation der Vize-Bürgermeisterin mit “Wird wohl noch eine eigene Meinung haben dürfen” zeugt schon von großer Voreingenommenheit und von mangelnder Diskussions-Kultur! Also mit der würde ich nicht gerne im Ausschuß sitzen….

Nette
Nette
Grünschnabel
2 Monate 9 Tage

Einfach so viele Leute fragen bis endlich einer dabei ist der meiner Meinung ist und dann behaupten es sei die Meinung der Bürger. Kenn auch so jemand der dann sagt: „Ja aber zu mir wurde gesagt“… anstatt gleich Stellung zu beziehen und diese Meinung dann auch zu vertreten.

wpDiscuz