Er habe einen „Fehler gemacht“

Welsbergs Bürgermeister bereut Entlassung seiner Stellvertreterin

Freitag, 13. Dezember 2019 | 10:28 Uhr

Welsberg-Taisten – Albin Schwingshackl bereut seine Entscheidung vom Wochenbeginn, die Ernennung Paula Mittermairs zu seiner Stellvertreterin widerrufen zu haben. Es sei der falsche Schritt gewesen, sagt er laut einem Bericht des Tagblatts Dolomiten.

„Ich habe einen großen Fehler gemacht, für den ich mich bei Paula Mittermair und auch öffentlich entschuldige“, betont Schwingshackl.

Es habe sich um eine unglückliche Verstrickung von Aussagen, Meinungsäußerungen und um eine Kurzschlussreaktion gehandelt.

Mehr lest ihr in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

 

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

15 Kommentare auf "Welsbergs Bürgermeister bereut Entlassung seiner Stellvertreterin"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Arnold
Arnold
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Ein Bürgermeister sollte zu seinen Entscheidungen stehen! Schwacher Auftritt!

flakka
flakka
Tratscher
1 Monat 11 Tage

stehter wol…sogor öffentlich bereut ers..wenn sel für die schwäche isch…tzzz

denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 11 Tage

Es ist ein Zeichen von Größe einen Fehler zuzugeben und rückgängig zu machen. Hut ab!

Black-Mamba
Black-Mamba
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

@Arnold
stimmt, jede auch noch so falsche Entscheidung sollte mit möglichst viel “Starrsinn” durchgezogen werden um ja keinen Eindruck von Schwäche zu erwecken. Vor allem eine Entschuldigung ist komplett fehlplatziert denn da könnten die “Untergebenen” gar noch Oberwasser bekommen……😁😁😁😁

Parteikartl
Parteikartl
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

@ Arnold,

nicht schwach, sondern ein Anruf aus der Parteizentrale, ein Rüffel.
Wo kämen wir denn hin, wenn wir innerhalb der SVP das durchziehen  würden??
Hoffentlich zerfällt die Partei mit  ihrer Hochmut in nächster Zukunft!

Jason_Voorhees
Jason_Voorhees
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Es braucht immer Courage einen Fehler zuzugeben und zu bedauern. Ist ein Zeichen von Größe. Bei mir hat dieser Bürgermeister nun definitiv einen Sympathie-Pluspunkt.

mandela
mandela
Superredner
1 Monat 11 Tage

Alles ein bisschen merkwürdig…

der echte Aaron
der echte Aaron
Superredner
1 Monat 11 Tage

ein Wunder. Ein Politiker der auch mal seine Fehler zu gibt und zurück rudert. Meine Hochachtung.

amme
amme
Superredner
1 Monat 11 Tage

i war für mehr Frauen in der politik.vlt wurets sie a bisl ehrlicher

nuisnix
nuisnix
Superredner
1 Monat 11 Tage

Wer?
Die Frau oder die Politik?

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 11 Tage

Mehr Frauen … gerne. Es wäre schön, wenn man auch aus dem Pool der KantidatINNEN wählen könnte. Aktuell hat man d anicht die große Auswahl und es kommen die ins Amt, die da sind.

pide
pide
Neuling
1 Monat 11 Tage

Wie im Kindergarten…vielleicht auch schlimmer 😣

george
george
Superredner
1 Monat 11 Tage

Das passiert albin wenn man das Hackl zu schnell schwingt.

Krissy
Krissy
Superredner
1 Monat 11 Tage

Ja, ja bald sind Wahlen, da wäre es schon doppelt und dreifach gut seine Handlungen zu überlegen.

sonne10
sonne10
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Einmal mich so zu verletzen,tut mir leid,der wär für mich gestorben ! Das hat man nicht nötig !!!

wpDiscuz