"Bedauerliche Entwicklung"

Weniger Schafe und Ziegen in Südtirol: Angst vor Wolf und Bär?

Montag, 26. März 2018 | 10:15 Uhr

 

Die Präsenz von Wolf und Bär in Südtirols Wäldern und auf den Almen führt dazu, dass die Bauern weniger Schafe halten. So jedenfalls interpretiert Landwirtschaftslandesrat Arnold Schuler den Rückgang der Schafe und Ziegen in Südtirol. Rund 4.300 Kleintiere hielten Südtirols Bauern 2017 weniger als im Jahr zuvor.

Vorgeschlagene Maßnahmen, wie Hirtenhunde, Zäune und Nachtpferche überzeugten die Landwirte nicht wirklich. Laut Schuler reagieren die Bauern auf ihre Art. Sie schaffen sich einfach weniger Vieh an. Die Schafhaltung sei zwar nicht bedroht, jedoch werde das Stimmungsbild widergespiegelt. Die Landwirte würden erst einmal abwarten, wie es weitergeht.

Mehr zu diesem Thema lest ihr in der heutigen “Dolomiten”-Ausgabe!

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

138 Kommentare auf "Weniger Schafe und Ziegen in Südtirol: Angst vor Wolf und Bär?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Orschgeige
Orschgeige
Tratscher
28 Tage 18 h

Unsere Bauern haben nicht Angst vor Wolf und Bär, sondern vor der Arbeit mit dem Kleinvieh! Mit Rind und Milch verdient sich das Geld einfacher.

lumpi
lumpi
Grünschnabel
28 Tage 18 h

Wo hast du den blöden Gedanken her ??

Waltraud
Waltraud
Superredner
28 Tage 18 h

Orschgeige

Arbeitest du umsonst?

m. 323.
m. 323.
Superredner
28 Tage 16 h

sei froh daß du sowas in der Anonymität schreiben kannst…du armseliger Neider…oder dir fehlt einfach das Hirn…

madoia
madoia
Tratscher
28 Tage 16 h

wiedermo so a obergscheider dear vom tutn und blosn kuane ahnung hot

mandela
mandela
Superredner
28 Tage 16 h

gratuliere zum nicknamen. von tuten und blasen keine Ahnung aber immer fest kommentieren🙈

typisch
typisch
Universalgelehrter
28 Tage 16 h

du musst es ja wissen hanhand sinkender milch unfd fleischpreise , bist sicher ein möchte gern bauer der sich mit der materie nie ausegernandergesetzt hat

Grisu
Grisu
Tratscher
28 Tage 15 h

Na servus und gute Nacht…du hast keine Ahnung…

Schatten
Schatten
Tratscher
28 Tage 14 h

@m. 323.
was würde passieren wenn er nicht anonym wäre??ich kann es mir denken…argumentieren auf hohen Niveau….aber bitte führen sie es aus,was würden sie tun?? oder haben sie dazu wiederum nicht die 🍳🍳

giftzwerg
giftzwerg
Superredner
28 Tage 13 h

des woasch du ober  genau . hoschs amol probiert ?
wol kaum .
deinem schreiben noch , bisch net gor aso inteigent

m. 323.
m. 323.
Superredner
28 Tage 12 h

@Schatten das könnte ich dir sagen…wer die Bauern als faule Bande bezeichnet…dem würden viele von uns liebend gerne eine ordentlichen Tritt in den Allerwertesten geben…

ando
ando
Universalgelehrter
28 Tage 12 h

@Schatten

genau😂

Schatten
Schatten
Tratscher
28 Tage 10 h

@m. 323.
o wenigstens sind die so schlau und schreiben hier ein sehr sehr nette und abgeschwächte variante von gewalt. und ihnen ist hoffentlich bewusst, dass schreien,beleidigen, drohen und gewalt nicht anderes als eine form von schwäche ist,da man sich nicht mehr anders zu helfen weiß.

Schatten
Schatten
Tratscher
28 Tage 10 h

@m. 323.
faul nein ganz bestimmt nicht. höchstens zu faul sich gut und vernünftig zu infornieren. aber hey umgekehrt ist es vermutlich genau so….
zum thema generell…alles NUR auf die raubtiere zu schieben finde ich eine schwache argumentation und wird bei manchen stimmen aber mit Sicherheit nicht bei allen. was jetzt wirtschaftlich besser ist weiß ich nicht, gebe ich auch zu…aber ich denke natürlich schaut auch ein bauer was rebtabler ist, wäre es nicht seltsam wenn er es nicht täte?

Simba
Simba
Grünschnabel
28 Tage 9 h

@Waltraud schöne Ausdrucksweise Arschgeige

Simba
Simba
Grünschnabel
28 Tage 9 h

@madoia die Hauptsache du blickst durch

Oberlaender
Oberlaender
Tratscher
28 Tage 9 h

i lod sie amol a monat zu miar in. vielleicht sein sie nor onderer meinung

madoia
madoia
Tratscher
28 Tage 7 h

@Simba kuan durchblick hobm schun die möchtegern Tierschützer.Frog enk mol wos laus isch wenn mol kuan Vich mear auf die Olmen getrieben weart.Die gonzn schian Olmenflächen wochsn zua de die bauern über jorhunderte mit beweidung ofnkoltn hobm.Des konns jo nit sein das insre schiane Londschoft so zugrunde geat.

m. 323.
m. 323.
Superredner
28 Tage 16 h

es gibt nur ein Entweder oder!!! die Tiere oder Wolf und Bär…wobei ein Bär nicht so Gefährlich ist wie der Wolf…dann schauen wir wie unsere Almen un einpaar Jahren ausehen..

Aurelius
Aurelius
Tratscher
28 Tage 15 h

m. 323.
es gibt nicht nur ein entweder oder, sondern auch ein miteinander. und der Bär ist sogar gefähricher, weil er stärker ist. und er reisst genau so Schafe und plündert Bienenstöcke. Man braucht aber weder vom Wolf, noch vom Bär Angst haben, wenn man sich richtig verhält

m. 323.
m. 323.
Superredner
28 Tage 14 h

@Aurelius du kannst dir selbst Schafe anschaffen…mit Herdenschutz…nach einen Jahr schauen wir wie es mit den Miteinander war…

madoia
madoia
Tratscher
28 Tage 12 h

@Aurelius Und genau sellige de sella komentare ogebm sein di erschtn de in die Hossen scheissn wenn se Bär oder Wolf begegnen

Aurelius
Aurelius
Tratscher
28 Tage 10 h

@madoia

glaub ich nicht. wir können ja beide mal schauen wer von uns beiden schneller die Hosen voll hat. ich hätte dich schlauer eingeschätzt. Keine Argumente wird man persönlich. schwacher Charakter. Auserdem kennst du mich nicht.

Aurelius
Aurelius
Tratscher
28 Tage 10 h

@m. 323.
vill hab i ja schon Schafe und Ziegen…du kennst mich ja nicht. keine Gegenargumente, aber persönlich werden…zeigt nicht von starken charakter

madoia
madoia
Tratscher
28 Tage 9 h

@Aurelius sorry ober wocht mol auf werts wol sechn das der Wolf lei brobleme mocht zem isch a Bär nou herrlich dagegen.I verstea nit iats homer so long ohne de Viecher gleb und kun problem kop und iatz afuun mol miasatn de unbedingt do sein.Secht es nit das des a ewiges problem sein weart.Versteaht mol a die Bauern,denkt mol ordentlich noch bevors so eppas befürwortet.Die Wölf wearn jo ollewil mear und nit wianiger und mit die wölf wearn a die probleme mear.Ober mocht mol de rechnung nit ohne Bauern und Jager de wissn sich glei selber zu helfn.

Simba
Simba
Grünschnabel
28 Tage 9 h

@m. 323. Sicher sieht es super aus

Aurelius
Aurelius
Tratscher
28 Tage 8 h

@madoia

Der Bär kann bleiben aber der Wolf soll weg. diese Logik versteh ich nicht. wer sagt dass ich ein Wolfsbefürworter bin. wenn du mal besser den Text durchlesen tätest, würdest du merken, dass ich sowohl die Bauern verstehe. und nicht immer so voreilige Schlüsse ziehen…Der Bär plündert auch Bienenstöcke und reisst Schafe…deshalb ist deine Aussage schon falsch. die Leute sind schon wach, keine Angst. einige und darunter bist auch du, wollen mit biegen und brechen den Wolf los werden, jedes Mittel ist recht. und genau das kann ich nicht gutheisseien.

madoia
madoia
Tratscher
28 Tage 7 h

@Aurelius Ober man konn des a nit auf biegen un brechen befürworten und das der Bär a Schadn mocht woas i a ober im vergleich zum wolf ehr wianiger.Und wos isch überhaupt los wenn sich mol rudel ba de wölfe bilden.Hof lei das sich die Leit selber zu helfn wissn weil über die Politik geat do nichts de schaugn lei aufs oagane sackl

Hans_H
Hans_H
Tratscher
27 Tage 14 h

@madoia
Also die Jager brauchets glott net. Warum a? Es isch kuan Wirtschoftszweig, kuan Erwerbsjob, kuan Beruf und lebm muaß a niamend vom Jogn. Also, wenn man’s genau nimb, brauchts dei net. Do Bauer isch wos onders, des isch klor und a kuan Thema. Obo in Jager…? Warum soll man uan Hobby mehr fördern, als olle ondern? I wissat net, warum! Sog mir uan Argument, a stichholtiges, la uans.

Hans_H
Hans_H
Tratscher
27 Tage 14 h

@madoia
Ah, do sein mor wiedermol ba do ollseits beliebten Politik. Es worn enkre SVP-Ler, dei ban Live-Urus-Projekt sofort unterschriebm hobm, vielleicht um die europäischen Förder-Quatrini inzusteckn. Do hot sich inser ehem. LH und sein südl. Kollege gemeinsom hervorgetun. Najo, an die Bauern hobm dei logisch net vordergründig gedenkt, bol amol die Dollarnotn winkn. Isch jo irgendwia verständlich, tian jo fost nichts onders. Obo sie donn fleissig wähln, und gleichzeitig mauln, isch foscht eppes fir Masochisten und Sado’s. Weil, wer quält sich denn suscht gern selber???

madoia
madoia
Tratscher
27 Tage 4 h

@Hans_H Informier di mol bei die Förster Bauern Jager usw nocher kriegsch stichaltige argumente genua.Wenn i dir uans sog nor redn sele leit wia du sowiso olm dagegn weils sie des nit ahnähernd begreifen.

Hans_H
Hans_H
Tratscher
26 Tage 19 h
@madoia Guten Morgen, zunächst mal eine Klarstellung. Da ich selbst Bauer bin, brauch ich also keine Bauern fragen. Ich weiß, manche beschweren sich, wenn Hirsche in ihren Wiesen kacken. Aber das sehe ich praktisch, denn wenn man schon den Kuhmist auf die Wiese schmeißt, dann ist das auch nicht anders. Bei uns wird das Zeug eben, gleich wie beim Kuhmist, mit der Gabel regelmässig zerschlagen und basta. Und die Förster? Naja, einseitige Forstwirtschaft hat sich eh schon negativ bemerkbar gemacht, und sie sind gerade dabei, die eigenen Fehler in der Vergangenheit, gerade zu biegen. Und die Jäger? Na, die braucht… Weiterlesen »
Hans_H
Hans_H
Tratscher
26 Tage 19 h
@ madoia  …Fortsetzung… ausserdem sind neben weiteren Ländern (Albanien, Israel, Costa Rica, Kenia) noch diverse Nationalparke (Gran Paradiso, Belluno, Nationalpark Schweiz) total jagdfrei. Des weiteren haben z.B. in Deutschland immer mehr Grundbesitzer auf ihrem Grund totale jagdfreie Zone eingeführt. Und die Tendenz ist steigend. Andere Länder diskutieren auch schon über mögliche Maßnahmen gegen die Jagd. Und das komische an der Sache ist, dass keines der Argumente, das die Jäger besonders gern ins Feld führen, eingetroffen, bzw. die Natur od. die Landwirtschaft geschädigt, oder behindert, noch beeinträchtigt hat. Also, alles unnützer Humbug, der nur dazu da ist, der Schießfreude der Jäger… Weiterlesen »
madoia
madoia
Tratscher
26 Tage 16 h

@Hans_H hosch du iberhaupt zeit de Hirsgogln mit dr Gobl zu drschlogn wenn du ollm so gscheid redsch.
und das in hollond iberhaupt nichts mear gschosn weart stimmt so nit.De hobm a hege und schadensregulierung und sel hoast das gwisse tiere de kronk sein oder zu viele schädn mochn gschossn wearn.Und Kenia und so länder konn man nit mit ins do vergleichn.Und übrigens des sein nit lei di hiersgogln ober du bisch wohrscheindlich nit in parknähe oder so wo a mol 25 – 30 Hirsche in deiner Wies sein.Pass auf das di nit vor gscheidheit iberstellt

Hans_H
Hans_H
Tratscher
26 Tage 15 h
@madoia Ach, komm! Es ist sinnlos, fadenscheinige Argumente heran zu ziehen. Fakt ist, weil die Jagd in Holland weitgehend verboten ist, kommen die holländischen Jäger nach Deutschland: Ein Großteil der deutschen Reviere entlang der Grenze zu Holland sind schon an Holländer verpachtet. Holländische Jäger kommen in Kleinbussen nach Deutschland, um an Treib- und Drückjagden teilzunehmen – gegen entsprechende Bezahlung. Natürlich wollen diese Jäger dann auch ordentlich etwas schießen – und ballern nicht selten wahllos drauf los. Derartiger Jagdtourismus nach Deutschland wird z.B. in Rheinland-Pfalz durch die Landesregierung gefördert und initiiert, mit dem Hinweis auf positive Tourismus-Auswirkungen und den damit verbundenen… Weiterlesen »
Hans_H
Hans_H
Tratscher
26 Tage 14 h
@ madoia   …Fortsetzung… Die besten Beispiele sind all die jagdfreien Nationalparke (Schweiz, Italien, ecc) wo schon seit Jahrzehnte gar nichts geschossen werden darf und trotzdem, oder gerade deswegen alles im natürlichem Gleichgewicht steht. Keine Seuche, kein Wildverbiß, keine Aussrottung durch Raubwild und und und…all diese Argumente lassen sich wiederholt und wissenschaftlich bestätigt, auf sämtliche Gebiete unseres Alpenraumes anwenden. Da braucht es tatächlich keine Jäger mehr, die in Vergangenheit eh nur das totale Chaos in das natürliche Gleichgewicht gebracht haben. Sag mir mal, warum ein europaweit geschütztes, stark gefährdete Tier, wie das Steinhuhn/Rothuhn und Schneehuhn oder Fasane immer noch (2017) auf… Weiterlesen »
Hans_H
Hans_H
Tratscher
26 Tage 14 h
@ madoia  Lass es sein, wir Mensch (auch durch die Jäger) haben bis jetz immer nur Schaden in der Natur angerichtet. Es gibt bis dato nicht ein einzigstes Beispiel, wo wir was gutgemacht hätten, ausser, wenn wir die Finger davon gelassen haben. Alle jagdfreien Naturparke und Länder haben sich auf natürlicher Art und Weise erholt und nur der Mensch ist imstande das empfindliche Gleichgewicht durcheinander zu bringen. Zuerst schiesen die Jäger ihre Beutekonkurrenten, dann die besonderen Trophäen und erst zuletzt (und nur, weil sie müssen) kranke und verletzte Tiere. Daher sage ich nochmals:” Jäger braucht das Land nicht!” Ihr könnt… Weiterlesen »
madoia
madoia
Tratscher
26 Tage 13 h

@Hans_H und mit dir ischs argumentiern sinnlos

madoia
madoia
Tratscher
26 Tage 13 h

@Hans_H avh wos wearsch du a goraso erkennen bewirtschoft du dein Höfl und sei nit so gscheid

madoia
madoia
Tratscher
26 Tage 11 h

@Hans_H Steinhun Fasane und Schnehuhn richten bestimmt kuan schobn aun ober zu viele Natürliche Feinde hom de orten weil zu viele Füchse und marder sein wir speziell dr Marder räumt im früjahr ihre gelege.
so viele wearn von de gor nit gschodsn das es in irgendeiner weise in bestond geferdn tat.Und i loss dir sicher recht das viele Jager lei di gaudi am schiasn hobm ober man torf nit olle in uan Topf inniwerfn.

Hans_H
Hans_H
Tratscher
25 Tage 19 h

@madoia
Oh, wie fürsorglich. Gut, dass Sie mich daran erinnern, ich wäre sonst selbst nicht darauf gekommen. Danke, ich werde mir Ihren Ratschlag zu Herzen nehmen.

Hans_H
Hans_H
Tratscher
25 Tage 19 h

@madoia
Ok, dann fasse ich mal kurz zusammen.

1. Die Hühnervögel richten keinen Schaden an, ok?

2. Sie haben zu viele natürliche Feinde, ok?

3. Warum zum Teufel müssen dann die südtiroler Jäger, die ja anscheinend so vorbildlich und fürsorglich sind, diese so stark gefährdeten Tiere überhaupt schiessen?

Na? Wie oft darf man da raten? 1x, 2x, oder was?
Für mich bleibt da nur noch als Antwort die Schießwütigkeit, andere Argumente fallen mir beim besten Willen nicht ein.

Marta
Marta
Universalgelehrter
28 Tage 18 h

dafür werden jetzt Wölfe und Bären gezüchtet !!!

Hans_H
Hans_H
Tratscher
28 Tage 17 h

Olm la her domit, i tat a uan brauchn. Hon zwor bis iaz 2 Hund afn Hof kop, obo wos man so olls fir phantastische Sachelen vom Wolf heart, tat der mir die Kriminelln verlässlicher vom Hof holtn, als boade Hund. Ausserdem derspor i mir’s Hundefuater, weil do Wolf sich selbst versorg. Also tat i la profitiern.

enkedu
enkedu
Kinig
28 Tage 17 h

…und diese Öko Populisten schickst du bitte rauf, die Almen zu mähen und so zu erhalten, wie es sich diese Bürohocker und die Touristen vorstellen. Danke

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
28 Tage 16 h

@enkedu ich brauche keine gemähte Almen! Natur pur ist mir viel lieber, in Südtirol leider Mangelware…

genau
genau
Universalgelehrter
28 Tage 16 h

@enkedu

Wieso muss man unbedint das Hochgebirge bewirtschaften??

Und der ganze Blödsinn wird auch noch von uns Steuerzahlern finanzier

enkedu
enkedu
Kinig
28 Tage 15 h

@genau Die “Steuerzahler” finanzieren im Alpenbogen schon viele Gegenden, wo ganze Talschaften abwandern, Täler zuwachsen, Menschen keine Arbeit finden, Touristen fernbleiben und die Wirtschaft kränkelt. Geh hin und schau!  
Aber keine Sorge: zumindest sind sie ja seelig, die Armen im Geiste….

Schatten
Schatten
Tratscher
28 Tage 14 h

@enkedu
wie ich sehe noch immer kein duden mit oder ohne Synonymen erworben.

madoia
madoia
Tratscher
28 Tage 12 h

@genau du bisch a wiedermol so uaner deear kuane ahnung hoz und gscheid sein will

madoia
madoia
Tratscher
28 Tage 12 h

@iuhui Du worsch wohrscheinlich no nia in der Natur suscht tasch mear verstian.Gibt viele schine Platzler in Südtiro wo natur pur isch

Aurelius
Aurelius
Tratscher
28 Tage 11 h

@madoia
ich geb dir von beiden Kommentaren ein plus. Vielr Bauern arbeiten hart, tun aber such andere und sind mil viel Leidenschaft dabei. Mich szätört nur das ewige gejammere und nur das negative sehen…

Buggilater
Buggilater
Grünschnabel
27 Tage 15 h

@Schatten
Wenn i deine Kommentare aso les, nocha helfat dir amol a Grundkurs in Rechtschreibung und Grammatik, bevor du onderen Menschen in Duden empfiehlsch!

hubert
hubert
Grünschnabel
28 Tage 16 h

ein hoch auf den wolf!!!do wolf bleib !!

mandela
mandela
Superredner
28 Tage 12 h

sicher nicht! und ich werde vor freude jubeln und ein fest veranstalten, sobald wir sehen wie die Tierschützer blöd aus ihrer wäsche glotzen 😁😃💃ein hoch auf die Gegner👍

Schatten
Schatten
Tratscher
28 Tage 12 h

@mandela
ach für das reicht ihr geld… investieren sie es lieber in herdenschutz.

hubert
hubert
Grünschnabel
28 Tage 11 h

@mandela
kimm gern vobei oans hebn!!!

Tabernakel
28 Tage 11 h

@mandela

Enttäusschung kann soooo schmerzvoll sein.

hubert
hubert
Grünschnabel
28 Tage 11 h

@mandela
ich bin davon ausgegangen dass sie mir das getränk spendieren!!

typisch
typisch
Universalgelehrter
28 Tage 10 h

@Schatten
für das sind dann die wolfbeführworter zuständig. das ist euer preis für den wolf, ihr dachtet wohl ihr braucht euch nie die finger schmutzig machen

Simba
Simba
Grünschnabel
28 Tage 9 h

@mandela Bin kein Tierschützer aber dein Kommentar ist mehr als blöde.Bist ein Tierhasser.

Schatten
Schatten
Tratscher
28 Tage 9 h

@hubert
zu diesen getränken wird es nie kommen.

Schatten
Schatten
Tratscher
28 Tage 9 h

@mandela
naja ein wenig geschmacklos ist es so oder so. auf den tod zu trinken, dabei würde ich auch nicht als gegner anstoßen. auch nicht auf dir schadenfreude würde ich anstoßen, denn das rad dreht sich immer…

hubert
hubert
Grünschnabel
28 Tage 8 h

@Schatten
dass hoff ich sehr stark!

mandela
mandela
Superredner
28 Tage 8 h

@hubert ja, selbstverständlich hubert😁 sehr gerne.

mandela
mandela
Superredner
28 Tage 8 h

@Schatten brauch ich nicht mehr, problem löst sich, nicht heute oder morgen, aber viel schneller als es euch möchtegern schützern lieb ist.

mandela
mandela
Superredner
28 Tage 8 h

@Simba ja, richtig, ein wolfhasser, ist ja auch ein tier😁

mandela
mandela
Superredner
28 Tage 8 h

@Schatten alles geschmacksache, ihr tierschützer wälzt euch ja auch vor freude, wenn die natur, natur ist, z.b. tiere werden elendig zu tode gebissen, dann heisst es ja auch, das ist die natur.. wenn der wolf “ entnommen“ wird, leidet er sicher keine zehn sekunden.

Schatten
Schatten
Tratscher
28 Tage 7 h
@mandela ja stimmt wenn die natur natur bleibt das bedeutet ohne eingriff des menschen, aber wie ich sehe verstehen sie diesen entscheidenden faktor nicht. auserdem ,natürlich, leidet auch ein beutetier und auch um jene tiere tut es mir leid, doch sie sterben nicht sinnlos. doch wir menschen töten x tiere und am ende landet das fleisch/ produkt wieder im müll. doch der bauer hat kassiert mehr interessiert ihn nicht. ich bin mir sicher würde ein bauer auch nur 1 € mehr kassieren wenn eins seiner tiere durch einen wolf gerissen wird viele würden sich sogar über den wolf freuen. (… Weiterlesen »
Staenkerer
28 Tage 6 h

@Schatten du hosch recht! do werd auf druck, mit olle mittel, lügen, hetzereien, panikmocherei und bosheitn um des todesurteil für stimmenlose tiere gekämpft um zu beweißn wie mächtig de lobby isch und wer nit mitspielt isch a trotteliger bauernhosser der eh nix versteht! genau sell geat mir zuweit!
bauern, eure nutztiere verteitigen isch ok ober um sell ohne eigenaufwand zu erreichen de ongst der bewohner zu schürn und panik zu mochn geat mir zu weit!

Schatten
Schatten
Tratscher
28 Tage 5 h

@Staenkerer
danke du hosch genau des geschrieben wos i et imstonde wor auf den punkt zu bringen! 😅 wie gsog auch i hon bedenken weil danoch mit olle mittel versucht wird des tier zum verrecken zu bringen, und sel auf biegen und brechen und sel lei weil a poor hansler des aso wellen und entschieden hoben. bauern de a koanen schoden kop hoben werden jedes viech obknollen wis sie a lei für ab wolf vermuten…

mandela
mandela
Superredner
27 Tage 22 h

@Schatten ihr versteht echt den sinn nicht. wenn wir wolffreies gebiet haben oder hätten, ist ja klar dass dass es keine girissenen tiere gibt, folglich auch keine qualvoll verendeten tiere. auch wenn der wolf getötet würde, dann ist das leid trotzdem nicht wie bei den verendetetn beutetieren. es ist ja auch natur, dass der mensch den wolf ausgerottet hat!

Schatten
Schatten
Tratscher
27 Tage 16 h

@mandela
nein ist es nicht tut mir leid…den ein beutetier hat eine Überlebenschance, wenn auch nur gerin es hat eine. wenn der mensch kommt hat ein wolf keine Möglichkeit zu überleben. stellt euch den tieren ohne waffen und es wäre fair, aber das würde der mensch heute nie tun des es würde ihn zeigen wie schwach und hilflos der mensch im Endeffekt ist.

m. 323.
m. 323.
Superredner
27 Tage 16 h

@Staenkerer hon mir olm gedenkt du bisch ein Mensch mit Hirn un Verstand…sag den Bauern wie sie ihr Tiere schützen sollen….oder treibst du hier den gleichen Populismus. wie diese Bauernhasser..“genau..usw

hubert
hubert
Grünschnabel
27 Tage 15 h

@Schatten
schian gsog barvo!!

Aurelius
Aurelius
Tratscher
28 Tage 16 h

2017 hielten sie weniger als das Jahr zuvor? Das kann aber nicht mit dem Wolf oder Bär zu tun haben, denn das Thema besonders beim Wolf ist erst so richtig 2017 2018 present geworden…also rechnerisch haut das nicht hin. das ist eine billige Ausrede…der Grund kann vieles sein…

Lee
Lee
Grünschnabel
28 Tage 15 h

Ein paar Fakten:
Seit 2010 ist der Wolf wieder zurück in Südtirol, der Bär ein paar Jahre länger. 
2013 gab es 12 Bärenrisse und Angriffe auf Bienenstände,
2014 9,
2015 19 Risse durch Wölfe, 9 durch Bären. 
..
2017  72 Risse.

Kaum ein Riss kam in den letzten Jahren in die Zeitung, und meist mit einigen Tagen Abstand. 

Das Thema ist 2017 allgemein present geworden, als im Sommer wöchentlich von Rissen in den Medien stand, den Bauern ist die Situation schon länger bewusst und man verfolgte die Ausbreitung und die wachsende Anzahl mit Sorge

Aurelius
Aurelius
Tratscher
28 Tage 15 h

@Lee

das wird schon stimmen. Trotzdem ist dieses Thema in letzter Zeit nur mehr breit geschlagen worden. Man lässt keine Gelegenheit aus den Wolf die Schuld an allem zu geben. ich kann beide Seiten verstehn. Mich stört wie zu diesem Thema Debattiert wird…

barbastella
barbastella
Tratscher
28 Tage 12 h

@Lee
aber dann wäre es auch gerechtfertigt, wie viele Tiere durch Unfälle zu schaden kommen, z.B.Schafe u Kühe, die in Felsspalten stecken bleiben, sich die Beine brechen und tagelang vom Bauern nicht entdeckt werden da er ja unten im Tal ist, Tiere, die vom Blitz getroffen wurden oder über Abgründe gestürzt sind…usw…

Staenkerer
28 Tage 10 h

vieleicht hobn se de zahl der schafe und ziegn preventiev reduziert😉? de hobn holt 2015 schun gewisst wieviel wölfe 2017 in südtirol ihr unwesen treibn 😢😦!!!
i woaß es heit no nit, den de anzahl der zur zeit anwesenden wölfe scheint schwaaaaaaar geheim zu sein, sunscht wur man se woll veröffentlichn …. oder?

Staenkerer
28 Tage 9 h

@Aurelius mi stört das sogor mit video de panikstimmung gschürt werd, seit sem honn i verstondn das nit verlust und sorge der ausschlaggebende teil der thematik isch, do geats lei mehr darum, den willn durchzusetzn, sunst hat man auf faires diskutieren und argumentietn gsetzt!

madoia
madoia
Tratscher
28 Tage 9 h

@Lee des sein die fakten do sig man das mir de Viecher nit brauchn

madoia
madoia
Tratscher
28 Tage 8 h

@Staenkerer ach eas du hosch gor nix kapiert ind ie Bauern geats um verluscht und sorge die Tiere vom Bauern sein seine existenz und nit de Raubtiere de mir do überhaupt nit brauchn.wenn du epas verstian tasch von dear gonzn soch nocher tasch onderscht denken.

Aurelius
Aurelius
Tratscher
28 Tage 7 h

@Staenkerer
guter Kommentar sehe ich genau so. viele haben Verständnis für die Bauern, aber hier will man mit allen Mitten was durchsetzten und wenn man da nicht mitspielt , wird man gleich beleigt und als taugenichts abgestempelt. schlimmer wie in der Politik. und das stört mich und lehne es strikt ab

Aurelius
Aurelius
Tratscher
28 Tage 7 h

@madoia

jo und du verstehst alles…nur deine Aussage ist gut und alles andere ist blödsinn und verstehen nix. kann sein dass du derjenige bist, der nicht durchblickt

Staenkerer
28 Tage 6 h
@madoia wenn du meine komentare bis vor den bescheuerten video des “ulter”wolfsrudels glesn hosch nor woasch das i bis semfür a AUSSIEDEKUNG der wölfe stork gemocht honn do de ohne stimme, lobby und ahnwalt sein un ohne bewußten fehlverholtn zum tode verurteilt wern und nit fürs dogholtn, weil i verständnis für de bauern und oll jene de omgst hobn ghob honn und weil inser lond zu dicht besiedelt/ zu intensiv bewirtschaftet isch ober a mitleid mit de raubtiere de eh koan sein hattn ba ins! seit den face wideohonn i verstondn zu welche mittel man greift um interessen durchzudruckn und… Weiterlesen »
madoia
madoia
Tratscher
28 Tage 5 h

@Staenkerer wohin willsch du de aussiedeln?Amearst einsiedeln und nocher wieder aussiedeln.Muansch wirklich de sein von alluan kemman…nana do homse schun nochkolfn weil sunscht isch des nit meiglich das au uanmol so viele do warn wenn des holt ols stimmp wos man so heart.Ober die Medien heutzutage sogn haufn wos nit stimmp.Man woas jo bold niamer wos man glabm konn und wos nit.Und vieleicht sollt a nit jeder scheiss durch die medien so aufgebauscht werdn.

Aika
Aika
Grünschnabel
28 Tage 16 h

Ma wos hob’s denn olm gegen Bauern ze schimpfen???? I bin weder af an Bauernhof aufgwochsen, noch hon i mit Bauernschoft ze tien! Bauern sein Idealisten! Ihnen verdonken mir an Grosstoal der Londchoftspfelege und saubere Olmen.. sie sein 365 Tog im Johr do für immene Vieher… Urlaub??? Fremdwort!!! Losst die Bauern endlich amol in Ruha!! Dei Beiträge wos sie kriegen, gönn’ i immene von gonzem Herzen!! I tat mit immene net tauschen!

genau
genau
Universalgelehrter
28 Tage 9 h

War ja klar das die Baiern hier auf Plus klicken^^
Nja Idealismus und Südtiroler Bauern😃😃😄

Staenkerer
28 Tage 6 h
des wos du schreibsch isch richtig, und unterschreib i sofort, a vernünftige debatte wie man de (poor) wölfe aussiedeln kannt tat i mir wünschn denn: den wolf als bösartig-lauernde bestie hinzustelln isch genau so folsch wie de oane seite als tier”schützer” und de ondre als bauern”hosser” hinzustelln! es gib viele do im forum de nit einsechn das es lei mehr vernichtn, vergiftn, derschießn gib wenn eppas im weg isch, de orbeit erschwert oder in prophit verringert sondern das man ondre zuerst lösungen suachn und ausprobiern sollte! mir hobn lei de natur, de flora und de fauna, de hobn in de… Weiterlesen »
der Vinschger
der Vinschger
Superredner
28 Tage 6 h

👏👏 Aika! V. a di Bergbauern!

Kangal
Kangal
Neuling
28 Tage 16 h

Isch jo glaich!
Importiermer holt fleisch fa Neuseeland, isch jo viel umweltfreundlicher!

Schatten
Schatten
Tratscher
28 Tage 14 h

Neuseeland weiß ich nicht, aber aogar die Schweine für den Speck stammen (Großteil) aus Holland…

ando
ando
Universalgelehrter
28 Tage 12 h

@Schatten

tja wie recht du hast! markenspeck aus südtirol! das ich nicht lache

typisch
typisch
Universalgelehrter
28 Tage 9 h

@Schatten
und dein bio tofufleisch aus südamerika

Simba
Simba
Grünschnabel
28 Tage 9 h

@Schatten ja. Das ist zum kotzen. Südtiroler Speck. Schwein aus Holland.

Schatten
Schatten
Tratscher
28 Tage 8 h

@typisch
wo steht das ich Vegetarier oder Veganerin bin??

barbastella
barbastella
Tratscher
28 Tage 7 h

@Schatten
typisch ist ein ausgezeichneter Hellseher🤤👀

Staenkerer
28 Tage 6 h

@Schatten solong nit insre bauern für de a no beiträge kassiern weil de schweinlen, laut entproduckt, jo aus südtirol sein, konns jo gleich sein …. 😉

Staenkerer
28 Tage 6 h

@typisch i glab nit des der/de des selbsbetrugs”fleisch” ißt!

Bluemchen
Bluemchen
Tratscher
28 Tage 17 h

Zuwenig Beiträge ?!?!?!

genau
genau
Universalgelehrter
28 Tage 9 h

Leider viel zu wenig!
Aber man könnte das Problem mit einem Beitrag lösen

APacktlMacchiato
APacktlMacchiato
Grünschnabel
28 Tage 14 h

Go Vegan! Und Bauern umschteign auf Bio Obst und Gemüse Production. 😉

madoia
madoia
Tratscher
28 Tage 12 h

kanns jo mol in wolf zuareidn ober a vegan wearn will😂kearnbeissn und nocher miasn olls megliche glump inehmen weil ihmene gwisse Stoffe fahln de in di Kearn nit drinn sein

m. 323.
m. 323.
Superredner
28 Tage 11 h

in zukunft kann man ja Gemüse auf den Almen anbauen.. das wäre doch etwas für unsere gr Freunde….vielleicht kommt der Wolf ja auch auf den Geschmack….

Staenkerer
28 Tage 6 h

@m. 323. sell gang! do des gemüse nor vom bösewicht gemse, reh, und hasen ernsthoft bedroht werd wern de gnadenlos obgschoßn und wolf und bär stirb somit dem hungertot, somit lösen sich sämtliche probleme von alloan! de jäger wern nor zum schnecktilgn und voglscheuc… äh verscheucher umgschualt damit se a weiterhin a beschäftigung in de natur hobn … 😉

APacktlMacchiato
APacktlMacchiato
Grünschnabel
28 Tage 1 h

@madoia muas man sich hold a bisl mit der Ernährung befassn donn brauchsch, als Erwochsener Mensch, a kuan Glump einzunehmen.

madoia
madoia
Tratscher
26 Tage 16 h

@APacktlMacchiato jo ober an Tofu an fleischersotz brauchts,wer Strickt gegen Fleisch isch braucht a kuan fleischersotz aufn grill haudn.
Ols bisl esn isch ollm no sbeschte un zem keart bisl fleisch a drzua.Ober i sog olm in die leit geats viel zu guat nocher follt ihnen jeder bleidsin in.Wahr lei a Notzeit nocher wahrn sa um olls froa wos se zwischn di Zehn kriagn a um Fleisch.Vegetarier und vegan hot man friar kaum keart des isch lei ein Hirngespinst a nue Mode von di leit weil ebm ollnan viel zu guat geat.

Jaeger2
Jaeger2
Neuling
28 Tage 15 h

@orschgeige, i gib dio an güitn Rot, pocht a Höfl und wersch sechn du wersch Reich, i hons gimisst lossn weil i mitn gonzn Geld nimma giwisst hon wos tio!!!

Hans_H
Hans_H
Tratscher
28 Tage 14 h

@ Jaeger2 
Und i sogdo, dasses ba mir passt. A Haushälterin und 2 fleissige Mander afn Hof vom Voto ibonummen. Isch praktisch, weil i net so oft dohoame bin. Die Kindo sein a schu ausso Haus, also konn i umerkurfn. Obo soa eigenes Hefl isch holt schun dechtosch wos feins.

traktor
traktor
Universalgelehrter
28 Tage 16 h

wer will sich schon von den sogennanten tierschützern seine tiere auf den almen töten lassen…

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
28 Tage 17 h

für mich kein Problem, ich mag eh nicht, dass Tiere nach Lust und Laune des homo sapiens ausgenützt werden.

madoia
madoia
Tratscher
28 Tage 7 h

nocher hoff i du hosch kuan haustier wenn doch nocher konnsch di glei in gleichn Topf schmeissn

knedlfanni
knedlfanni
Tratscher
28 Tage 18 h

…dor schuler argumentiert…😂😂 kannt jo a petition dorzua mochn-kimmp guat un, bei seine wähler😉 I soget, dass mit geas und schofe net des verdiant isch wia mit kiah, und di schafler brauchen di gwiesen jo a lai für numen “urlaub auf dem bauernhof”😁 

m. 323.
m. 323.
Superredner
28 Tage 15 h

@ k..f..Versteha in Sinn net gonz..soll dr Schuler a Pet..fürn Wolf startn…war amol eppes onders…af die Almen die Wölf..und Schof..tian mr olle aweck…schun a komische Innstellung..

Marta
Marta
Universalgelehrter
28 Tage 18 h

der Wolf ist ein Nutztier : er hält Pilz -und Nesträuber ab ; im Wald und auf Almen sind keine lästigen Touristen unterwegs,…….und Wölfe haben ein kostbaren Pelz😆😉

Stolzz
Stolzz
Grünschnabel
28 Tage 18 h

Schafe und Ziegen gehören zur traditionellen Berglandwirtschaft in Südtirol dazu. Es stimmt, dass sich mit der Milchproduktion das Geld einfacher verdienen lässt. Gerade deshalb werden vielen Bauern nicht zögern, auf die Haltung von Schaf und Ziege zu verzichten. Investitionen in den Herdenschutz lohnen sich angesichts der ohnehin schlechten Verdienste in der Kleintierhaltung nicht. Ich halte selbst Schafe und habe mich informiert: Trotz der Teilförderung für den Zaun bleibe ich auf vielen Restkosten sitzen. Die Schafhaltung wird dann vollends zum Verlustgeschäft. 

harmlos
harmlos
Tratscher
28 Tage 16 h

Awas……zu wianig Landesbeiträge. Die Goas und die Schof sein Einheimische Zucht.

barbastella
barbastella
Tratscher
28 Tage 9 h

Wir Menschen machen es den Tieren s.schwer, aber das ist ja vielen Users hier egal… Wir verändern die Erde, damit sie unseren eigenen Bedürfnissen besser gerecht wird. Dabei zerstören wir die natprlichen Lebensräume der Tiere. Sie mpssen Städten, Straßen oder landwirtschaftlichen Betrieben weichen u finden keinen Ort mehr wo sie leben können. Man hat massenweise Wälder gerodet um Ackerland zu gewinnen u man verdrängt so den Lebensraum vieler Tiere. Sei es in Tallagen als auch im Gebirge. Der Mensch ist überall u hat jeglichen Respekt zur Natur u Tier verloren.

Schatten
Schatten
Tratscher
28 Tage 8 h

und wehe die tiere passen sich wiederum an und leben dan in städte (wie zb der fuchs, rehe, Dachse) der dann sofort ausgerottet werden muss oder “zur Gefahr für den Menschen” denkariert wird. alles was nicht menschlich ist und überleben möchte wird zum “blöden vieh” odet zum “problemtier”.
arme welt. einfach nur arme welt.

Staenkerer
28 Tage 6 h

@Schatten 😀😁😂😃 es hoaßt jo: sie könnten gfährlich wern … und de meistn schlottern schun vor ongst ba gedonkn drun das es so sein kannt!
apropo tiere von de “gefahr” ausgeat: i wor freitog in meran und honn im stodtzentrum longe zeit in zwoa wohlgenährten großen ratten zuagschaug de auf an gelände einer aufglossnen ville ummergewußelt sein! meine tochter hot gsog das inm zentrum meran viele solcher exemplare ummerrennen, de scheinen wieniger zu störn und ongst zu mochn wie a “vieleicht”wolf in irgend an wold!

unter
unter
Superredner
28 Tage 14 h

Zum Glück gibt es weniger Ziegen. Das sind doch die extrem gefährlichen Tiere die Menschen anfallen 😀

Marta
Marta
Universalgelehrter
28 Tage 9 h

ich hasse Ziegen !!!

Norbi
Norbi
Tratscher
27 Tage 9 h

@ Marta
viele die mit einer verheiratet waren werden dir recht geben 😜😜😜😜😜

lenzibus
lenzibus
Grünschnabel
26 Tage 7 h

A Ziege bisch wo du 🐐

barbastella
barbastella
Tratscher
28 Tage 9 h

Manche User haben auch jeglichen Respekt vor anderen Meinungen verloren. Man bemüht sich nicht mit Argumenten zu punkten, sondern es wiederholen sich immer wieder die gleichen Ausdrücke.. kuan ohnung.. wos willschn du.. öko…blöde gedanken.. armselig.. obergscheider…usw… wenn ich schon keine schlagfesten Argumente bringen kann, würde ich mir wenigsten die Mühe machen, mir einen neuen Wortschatz anzueignen…um wenigsten a bissl besser dazustehen😁

Aurelius
Aurelius
Tratscher
28 Tage 7 h

barbastella

traurig aber wahr. viele haben keinen besseren Wortschatz und wenn man keine Argumente hat, wird man beleidigt. das Zeigt blos einen schwachen Charakter, aber bestätigt mich, dass ich nicht ganz falsch liege und die Gegenseite mit ihrem Latein am Ende ist.

lenzibus
lenzibus
Grünschnabel
28 Tage 8 h

80% fa dei Bewertungen sein la Schmorn und une Kopf gschriebm!

Jaeger2
Jaeger2
Neuling
28 Tage 7 h

na ja wenns koana baurn mä braucht isch recht

Kangal
Kangal
Neuling
28 Tage 12 h

Dia Baiträge liegn vieln Menschn af dr Leber!
Dass dia znocht lai nu schlofn kenen;

Revolution
Revolution
Grünschnabel
28 Tage 8 h

Dass die Bauern wianiga Kleinvie holtn konn a domit zomhong dass die sem nimma profitabl sein. jedo schaug a afs Geld. und uhne Geld get nimma viel.
Deswegn Wölfe und Co. hobn do koane Schuld. So viel dofressn de et a mol in Johr.

Kangal
Kangal
Neuling
28 Tage 10 h

Mfg
Danke

Fochmonn
Fochmonn
Grünschnabel
28 Tage 10 h

kein Wolf ist so schlimm wie wir Menschen!!

anders
anders
Neuling
28 Tage 5 h

Ich bin froh wenn die Geißmutter und die Geißlein hüpfen und singen: ” Der Wolf ist tot, der Wolf ist tot!! 

Norbi
Norbi
Tratscher
27 Tage 10 h

Hab das auf FB gefunden sollte nachdenklich machen

Paul
Paul
Superredner
27 Tage 16 h

baut Hanf an …ha ha ha..

madoia
madoia
Tratscher
26 Tage 12 h
madoia
madoia
Tratscher
26 Tage 11 h
wpDiscuz