Kommentar

Wer mit dem Wolf tanzt…

Donnerstag, 16. Mai 2019 | 09:20 Uhr

Bozen – Als die Südtiroler am letzten Freitagabend auf den Bergen Feuer erblickten, sahen sich nicht wenige an Herz-Jesu-Feuer erinnert. Diesmal waren es allerdings die Bauern, die auf den Wiesen und Almen Mahnfeuer gegen den Wolf entzündeten und um – vielleicht auch göttliche – Hilfe gegen das gefräßige Raubtier baten. Die Bauern, die nicht ganz zu Unrecht um ihre Existenz fürchten, forderten „ein Wolfsmanagement, das eine Regulierung des Wolfsbestands ermöglicht, und wolfsfreie Zonen, wenn der Wolf mit der ortstypischen Weidewirtschaft nicht vereinbar ist“. Am liebsten wäre den Bauern natürlich ein „wolfsfreies Südtirol“.

Aber gibt es dafür eine Chance? Zu Recht freut sich EU-Parlamentarier Herbert Dorfmann darüber, dass der Generalanwalt des Europäischen Gerichtshofs in einer Stellungnahme bestätigte, „dass eine Ausnahmeregelung für geschützte Arten möglich ist, wenn damit das Erreichen des günstigen Erhaltungszustands nicht verhindert wird“. Das ist – betrachtet man die strengen Schutzbestimmungen der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie der Europäischen Union – ein großer Fortschritt.

APA/APA (dpa/Symbolbild)/Klaus-Dietmar Gabbert

Aus Sicht der Bauern ist das aber nur ein kleiner Schritt, wobei zusätzlich anzumerken ist, dass es Mitgliedsstaaten und eben nicht autonome Provinzen sind, die Ausnahmeregelungen beantragen dürfen. Damit ist der Weg der nächsten Monate vorgezeichnet. Bozen kann nur in Abstimmung und mit der Unterstützung von Rom in der Wolfsfrage weiterkommen. Gehen tut es aus bäuerlicher Sicht dabei im besten Fall um Wolfsmanagement und um die Entnahme von sogenannten „Problemwölfen“.

Um das Wolfsproblem in den Griff zu bekommen, ist ein Zusammenspiel aus Herdenschutzmaßnahmen, Entschädigungen und – so das Ziel – ein „forscheres“ Wolfsmanagement, das notfalls auch Abschüsse vorsieht, notwendig. Wir haben die Chance, über die Zusammenarbeit mit Rom, wo sich am 21. Mai das Verfassungsgericht zum ersten Mal mit dem Südtiroler Wolfsgesetz befassen wird, und über „unseren“ EU-Parlamentarier in Straßburg und Brüssel ein Zustandekommen eines „flexibleren Wolfsmanagements“ zu erreichen, aber es ist gleichzeitig auch Aufgabe der Politik, den Bauern reinen Wein einzuschenken.

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

37 Kommentare auf "Wer mit dem Wolf tanzt…"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
bern
bern
Superredner
8 Tage 23 h

Wenn der erste Wolf ein Kind beißt, dann wird es sehr sehr schnell gehen.

Staenkerer
8 Tage 22 h

also laut regelmäsigkeit in ca 100-200 johr …

Ewa
Ewa
Superredner
8 Tage 20 h

@bern
den Tag möchte ich erleben wenn das passiert.
nie und nimmer, da wette ich alles darauf😂🤔

Simba
Simba
Tratscher
8 Tage 20 h

den Gefallen macht euch der Wolf nicht

Charlotte
Charlotte
Neuling
7 Tage 21 h

Hast schon mal gehört dass in freier Natur ein Wolf ein Kind gebissen hat.??????

Simba
Simba
Tratscher
7 Tage 20 h

Das kommt sicher nicht so leicht vor .Sie sind sind sehr scheu
Eher beißt ein Hund

Simba
Simba
Tratscher
7 Tage 20 h

@Ewa Ganz recht hast du

.

Simba
Simba
Tratscher
7 Tage 20 h

@Charlotte ich noch nicht .Alles Quatsch was da gegen den Wolf geplaudert wird.

Tanne
Tanne
Grünschnabel
7 Tage 12 h

@bern
Wenn der erste Satellit ein Kind am Kopf trifft, dann werden auch keine Satelitten mehr in das All geschossen.

Mamme
Mamme
Superredner
7 Tage 10 h

@Charlotte Nein,bei uns in Südtirol nicht,weil die letzten 200jahre kein Wolf da war,aber in anderen Ländern sehr wohl

Simba
Simba
Tratscher
7 Tage 6 h

So ein Schmarrn den du schreibst

Charlotte
Charlotte
Neuling
6 Tage 14 Min

@Mamme in welchen anderen Ländern kannst a Beispiel bringen

madoia
madoia
Tratscher
5 Tage 21 h

@Simba wos fürn Wolf gequatsht wert isch no dr ergere bleidsinn

madoia
madoia
Tratscher
5 Tage 21 h
Orschgeige
Orschgeige
Universalgelehrter
9 Tage 3 h

Der Wolf verliert sein Fell, aber nicht das Laster!

Staenkerer
8 Tage 9 h

seit wenn isch hunger a laster? schun lei ban wolf …gel

Tabernakel
8 Tage 6 h

Der Laster hat das Fell verloren?

Bella Bionda
Bella Bionda
Tratscher
7 Tage 23 h

@orschgeige

Und welche Laster haben Sie, ausser der Wolfsjagd?

Simba
Simba
Tratscher
7 Tage 20 h

@Staenkerer das frage ich mich auch.

Orschgeige
Orschgeige
Universalgelehrter
5 Tage 21 h

@Bella Bionda

Ich bin der Wolf!

Bella Bionda
Bella Bionda
Tratscher
5 Tage 21 h

@Orschgeige

Dann bin ich der mit dem Wolf tanzt😉

Popeye
Popeye
Superredner
8 Tage 23 h

Ein Land das sich als fortschrittlich präsentiert, verrät hier dass die Mentalität noch im 19.jh hängengeblieben ist.

Tanne
Tanne
Grünschnabel
9 Tage 2 h

Glaubt ihr wirklich, dass Dank der Politiker, Süd-Tirol irgendwann einmal Wolf-Bären- Luchs- und so weiter frei sein wird. Wie Naiv. Da gibt die Eu Millionen von Euro an Geld aus, um genau diese Tiere wieder Heimisch zu machen, damit die Süd-Tiroler sie abknallen können? Habt ihr kein eigenen Kopf um ein kleines bisschen Logisch zu Denken? Oh Herr, lass Hirn regnen, noch vor den Europawahlen.

Mistermah
Mistermah
Kinig
8 Tage 7 h

Unfähigkeit ist das einzige was mir dazu einfällt.. warum findet man nicht eine Lösung für alle? Wir sollen x Euro für herdenschutzzäune auf x almen ausgeben, die Bauern damit belasten und am Ende nichts ausser streit ernten?? In südtirol gibt es dich Nationalparks! Zäunen wir diese doch ein und geben diesen Tieren ein natürlichn lebensraum. Außerhalb könnt ihr sie dann jagen. So bekommt jeder das seine und gut.

Bella Bionda
Bella Bionda
Tratscher
7 Tage 23 h

@Mistermah

so eine Art Guantanamo für Wölfe? Und welchen Rest darf ich schiessen? Ihr Wunsch wäre wahrscheinlich Jagdgatter zu errichten, dass auch der dümmste Jäger trifft und das verkauft man dann schön als Nationalpark, wo sich die Wölfe wohlfühlen dürfen. Gehts noch?

Mistermah
Mistermah
Kinig
7 Tage 4 h

@bella bionda
Der stilfser Joch Nationalpark ist groß genug für ein paar Wölfe wo sie in Frieden leben können. Informier dich mal. Wolf und Yellowstone! Die anderen Tiere die gejagt und dezimiert werden seit Jahrzehnten ist dir anscheinend kein dorn im Auge? So werden Wölfe sowieso geschossen, still und heimlich. Und das Problem sind die Hybriden, weil jeder seine köter frei laufen lässt.
Ich verstehe nicht wieso Unsummen sinnlos für Zäune ausgegeben werden die das Problem nicht lösen. In südtirol gibt es keine Naturlandschaft! Es ist ein wirtschaftliche Kulturlandschaft, die vom Mensch reguliert wird und nicht mehr.

amme
amme
Superredner
8 Tage 13 h

in südtirol isch lei mehr der wolf wichtig.als hättn mir kuane onderen probleme

Staenkerer
9 Tage 2 h

wuuuuaaaauuuu….
gefräßiger raubtiere?????
maaaaa, wenn de 12 wölfe es gonze johr lei de poor schof fressatn, de se wirklich reißn, war es problem gelöst … sie warn schlicht derhungert!!

Charlotte
Charlotte
Neuling
6 Tage 21 h

Und jetzt wurden überall im Wipptal Giftköder ausgelegt. Hat leider schon 14 Hunde erwischt und sicherlich Marder Füchse Igel… Aber so weit denken diese I….nicht. Traurig

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Superredner
6 Tage 6 h

Leinen die Viptaler die Hunde nicht an???

Charlotte
Charlotte
Neuling
6 Tage 1 h

@Landschaftspfleger lei wegn der leine konn a hund schon trotzdem an Giftköder fressn

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Superredner
5 Tage 22 h

@Charlotte
dass die Giftköder auf dem Gehsteig oder unmittelbar neben einem Weg ausgelegt werden, das glauben Sie wohl selber nicht !!??

Charlotte
Charlotte
Neuling
5 Tage 22 h

@Landschaftspfleger die werden am Bachdamm in Wäldern auf Spazierwegen ausgelegt traurig aber wahr

Johnarch
Johnarch
Tratscher
5 Tage 9 h

Diese Idioten sollen gefälligst ihre eigenen Köter vergiften, dies sind nämlich die wahren Täter. Es ist immer einfach dem Wolf die Schuld in die Schuhe zu schieben. Wo blieben eigentlich die Tests?? Verloren gegangen? Muss man noch was dazu mischen wie beim Schwarzer?

Spitzpassauf
Spitzpassauf
Superredner
7 Tage 22 h

Ja dann fangt sie doch ein und verteilt sie in den Zoos.
Dann sind die Tierschützer zufrieden weil der Wolf leben kann und die Bauern sind zufrieden weil er ihre Tiere nicht mehr zerreißen wird.

Bella Bionda
Bella Bionda
Tratscher
7 Tage 23 h

Ich wäre für die Wolf-Challenge. Jeder darf ihn küssen, der ihn findet. Können nicht endlich die Wahlen vorbei sein?🙈

Charlotte
Charlotte
Neuling
7 Tage 21 h

Ja und jetzt wissn sie nichts besseres als Giftköder auszulegen. Wo bleibt da der Verstand????

wpDiscuz