Freiheitliche Landtagsanfrage

Wie werden unsere Arzneimittel kontrolliert?

Mittwoch, 07. September 2016 | 09:23 Uhr

Bozen – Mit dem Beschluss der Landesregierung Nr. 819 vom 19. Juli 2016 wurde die Zusammensetzung der Kommission für die Inspektionen der Großhändler von Humanarzneimitteln genehmigt. Der Freiheitliche Obmann und Landtagsabgeordnete Walter Blaas informierte sich mittels einer Landtagsanfrage über die Hintergründe.

„Die Kommission hat die Aufgabe regelmäßig zusammenzutreffen, um die vorbeugenden, ordentlichen und außerordentlichen Inspektionen der Großhandelbetriebe bzw. Lager von Humanarzneien laut den geltenden Bestimmungen im Bereich Großhandelsvertrieb von Humanarzneimitteln zu gewährleisten“, zitiert Walter Blaas einleitend aus dem Beschluss der Landesregierung.

„Gemäß Art. 103, Absatz 4-quater des gesetzesvertretenden Dekretes vom 24. April 2006, Nr. 219 muss das Gesundheitsministerium in Zusammenarbeit mit der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) ein einheitliches Inspektionsprotokoll zu obgenannten Kontrollen der Großhändler von Humanarzneimitteln ausarbeiten“, entnimmt der Freiheitliche Landtagsabgeordnete aus den vorliegenden Informationen. „Südtirol warte noch auf das entsprechende Inspektionsprotokoll, das bald veröffentlicht werden soll. Dementsprechend könnten in der Folge die Inspektionen bei den Großhandelsbetrieben durchgeführt werden. Zurzeit werden keine Inspektionen in regelmäßigen Abständen ausgeführt“, gibt Blaas zu bedenken mit der Aufforderung einer raschen Umsetzung der Maßnahmen.

„In allen Regionen und autonomen Provinzen müssen die Kontrollen der Großhandelsbetriebe durchgeführt werden“, betont Walter Blaas abschließend und zählt auf eine baldigst beginnende Kontrolle der Medikamente durch die Inspektoren.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz