STF: "Gesundheitsbetrieb bedroht Zeuge im Masken U-Ausschuss"

“Wir machen Sie fertig”

Dienstag, 25. August 2020 | 11:23 Uhr

Bozen – “Wir schicken Ihnen jemanden vorbei, wir machen Sie fertig!“ “Der Bozner Arzt Dr. Andreas Tutzer hatte letzte Woche im Untersuchungsausschuss zum Masken-Skandal ausgesagt, wie er mit diesen Worten vom Direktor des Rechtsamtes des Sanitätsbetriebes bedroht wurde, weil er öffentlich Kritik an den Maßnahmen des Gesundheitsbetriebes zu den Halsschlauchtüchern geäußert hatte”, so die Süd-Tiroler Freiheit in einer Aussendung. “Wegen dieser Aussage vor dem U-Ausschuss wird Dr. Tutzer nun mit einer Klage bedroht.” Der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll, zeigt sich erschüttert. “Hier wird offenbar ganz gezielt versucht, kritische Stimmen mundtot zu machen und die Zeugen des U-Ausschusses einzuschüchtern.”

Es sei keinesfalls zu tolerieren, das Zeugen des U-Ausschusses derart bedroht und eingeschüchtert werden. “Wer zu solchen Methoden greift, muss viel zu verbergen haben.”

“Die Verantwortlichen des Südtiroler Gesundheitswesens wollen offenbar mit allen Mitteln verhindern, dass im U-Ausschuss die Hintergründe des Masken-Skandals aufgedeckt werden. Zuerst wurden die Zeugen des Ausschusses vom Gesundheitsbetrieb schriftlich benachrichtigt, dass ihnen keine Ermächtigung erteilt wird, weil sie angeblich nichts auszusagen hätten, und nun greift man zur rechtlichen Keule und droht kritischen Zeugen mit einer Klage”, heißt es weiter.

“Als Initiator und Mitglied des U-Ausschusses fordere ich den Direktor des Sanitätsbetriebes auf, dafür Sorge zu tragen, dass diese skandalöse Einflussnahme auf die Zeugen umgehend eingestellt wird und eine öffentliche Entschuldigung des Sanitätsbetriebes erfolgt”, so Knoll.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "“Wir machen Sie fertig”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 2 Tage

sehr gut👍dass wenigstens die STF darauf aufmerksam macht.Die Andern wollen Es “so”.

Reitiatz
Reitiatz
Superredner
1 Monat 2 Tage

in der heintigen zeit braucht sich koanr mea inschüchtern lossn

brunner
brunner
Superredner
1 Monat 2 Tage

Der Sanitätsbetrieb ist das Land….es ist kein eigenständiges Unternehmen wie viele meinen….die Führungsposten werden gezielt mit politischen Mandatsträgern besetzt…

algunder
algunder
Superredner
1 Monat 2 Tage

Jo brunner
Hem hosch jo recht ! OBOR
innschüchtern losset i mi von settige net!
Hemm megnse lei kemmen 👍🏻👍🏻

einervonvielen
einervonvielen
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Sehr gut, dass es die STF gib….der tägliche Humor würde mir fehlen. Einfach mal aufarbeiten und schauen, was wirklich vorgefallen ist.

erika.o
erika.o
Superredner
1 Monat 2 Tage

@dann sei wirklich einervonvielen
und lass auch die STF ihre Arbeit machen !!!

einervonvielen
einervonvielen
Tratscher
1 Monat 1 Tag

@erila.o…..das mach ich doch, oder? (Ich habe noch nie einen Komiker von seiner Arbeit abgehalten)

Mezcalito
Mezcalito
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Dr. Tutzer ist massiv bedroht worden, als er die Schlauchtücher kritisierte. Das weiss das halbe Krankenhaus.
und der Witz ist: genau mit diesen Tüchern kommt man nicht ins Krankenhaus hinein, nur mit richtiger Maske

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Wem soll man da noch glauben ? Der Direktor des Rechtsamtes des Sanitätsbetriebes ist ja namentlich bekannt. Einfach befragen und ermitteln, was genau gesagt wurde.. Der “Wahlkampf” ist weltweit immer für “unappetitliche” Ereignisse gut…

moeschba
moeschba
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

wortat af a erklärung fan londesrout wos dou wor. zi güito lescht kimb wido nix ausa, dou wert wort gegn wort stieh un des wors.

wpDiscuz