sh.asus-Vorstand bespricht mit Landeshauptmann aktuelle Anliegen

Wohnen und andere Herausforderungen

Dienstag, 02. April 2024 | 15:56 Uhr

Bozen – Das Thema Wohnen stand neben weiteren Herausforderungen im Fokus eines Gespräches des Vorstandes der Südtiroler Studierendenvertretung sh.asus mit Landeshauptmann Arno Kompatscher.

Die sh.asus vertritt seit 1955 die Anliegen vieler Südtiroler Studentinnen und Studenten und setzt sich für deren soziale und gesellschaftliche Interessen ein. Mehrere aktuelle Themen wurden kürzlich beim Treffen mit Landeshauptmann Arno Kompatscher angesprochen und diskutiert. Dazu zählt unter anderem die allgemeine Wohnsituation in Südtirol. “Wir möchten, dass junge Menschen nach ihrem Studium außerhalb Südtirols wieder zurückkommen und hier ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten einsetzen. Neben einer Stärkung des Arbeitsstandortes Südtirol gehört dabei sicherlich auch der Ausbau von Wohnmöglichkeiten zu den großen Herausforderungen, deren wir uns bewusst sind und die wir in den kommenden Jahren aktiv angehen werden”, hob der Landeshauptmann beim Treffen hervor.  So habe man bereits gesetzliche Rahmenbedingungen für einige Maßnahmen (wie das Wohnen mit Preisbindung) gesetzt. Auch für andere Maßnahmen wie den quantitativen Ausbau von Studentenwohnheimen, die Stärkung des genossenschaftlichen Wohnbaus sowie den Ausbau der Vorbehalte von Wohnraum für die lokale Bevölkerung durch Konventionierungen seien erste Schritte bereits gesetzt worden.

Die Vertreterinnen und Vertreter der sh.asus rund um Vorsitzenden Alexander von Walther bestätigten, dass dringend Maßnahmen gesetzt werden müssten, auch um den sogenannten Braindrain, also die Abwanderung von Spitzen- und Fachkräften aus Wissenschaft und Wirtschaft, einzudämmen beziehungsweise zu vermeiden. Angeregt wurde in diesem Zusammenhang die Einsetzung eines runden Tisches, an dem Interessensvertretungen und Entscheidungsträger an weiteren Maßnahmen und Lösungsvorschlägen erarbeiten könnten. Vorgebracht wurden zudem die Dauerbrennerthemen Anerkennung von Studientiteln und eine stärkere Vernetzung auf der Euregio-Ebene.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Wohnen und andere Herausforderungen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
horst777
horst777
Tratscher
13 Tage 7 h

Das teure Wohnen sind leider die Schattenseiten der EU. Vlt. wäre es sinnvoller mit Dorfmann darüber zu sprechen ob die Bedingungen zum freien Immobilienerwerb in der EU neu ausgelegt werden können. Denn solange Immobilien als Kapitalanlage attraktiv sind werden auch die Preise hoch sein. Leider noch ein rießen Manko der EU.

wpDiscuz