Für welche Partei wird er im Landtag sitzen?

Zingerle nimmt das Mandat an

Dienstag, 21. März 2017 | 11:40 Uhr

 

Bozen – Hannes Zingerle, der für Pius Leitner nach dessen Abgang in den Landtag nachrücken kann, nimmt das Mandat an.

Allerdings hält sich Zingerle noch darüber bedeckt, für welche Partei er im Landtag sitzen wird. Denkbar sind mehrere Möglichkeiten

Zingerle ist der erste Nicht-Gewählte auf der Liste der Freiheitlichen. Vor zwei Jahren ist er allerdings aus der Partei ausgetreten, weil es Streit gegeben hatte.

 

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

22 Kommentare auf "Zingerle nimmt das Mandat an"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
witschi
witschi
Superredner
7 Tage 15 h

für die freih. gwählt, soll er gefälligst auch für sie arbeiten. wäre ja noch schöner

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
7 Tage 13 h

tat i aa sougn😤👎

denkbar
denkbar
Superredner
7 Tage 15 h

Hätte mich schon gewundert, wenn er nein gesagt hätte, bei dem Gehalt und den Privilegien! Der hat wohl nur noch abklären wollen, ob er nachrücken kann, wenn er nicht mehr zur Partei steht, sozusagen als Unabhängiger.

myopinion
myopinion
Neuling
7 Tage 14 h

👍👍👍👍👍😂

MartinG.
MartinG.
Tratscher
7 Tage 10 h
Wenn er schlau ist(und davon bin ich überzeugt) will er mit diesem Haufen nichts mehr zu tun haben. Er war ja von Stocker und Mair beschuldigt worden, den berühmt-berüchtigten Penisring-Kassazettel den Medien zugespielt zu haben. Auf dieser Basis kann es denke ich mit Ulli Mair, die nach einem Vierteljahrhundert immer noch die FH beherrscht, keine Einigung geben; es sei denn Mair entschuldigt sich. Allein diese Episode zeigt, dass bei der FH nie reiner Tisch gemacht wurde. Was die FH braucht ist ein Stunde Null, bei der alle in den Rentenskandal verstrickten Personen die Politik verlassen. Zingerle selbst könnte ja nominell FHler… Weiterlesen »
Tabernakel
Tabernakel
Universalgelehrter
7 Tage 8 h

Der will nur an den Futternapf!

Gredner
Gredner
Tratscher
7 Tage 7 h

Jetzt langts aber bald amol! Den Rentenskandalhat die SVP ausgeheckt, verzapft, durchgeboxt, und nur diese.

Savonarola
Savonarola
Tratscher
7 Tage 6 h

@Tabernakel
Nein, stammt aus einem Film von Sergej Eizenstein.

MartinG.
MartinG.
Tratscher
7 Tage 6 h

@Gredner Natürlich; von der SVP haben alle aber nix anderes erwartet. Das Problem ist, dass FH, STF und compagnia bella alle geschwiegen und selber gerne den Finger in die Nutella gesteckt haben. Von “Macht braucht Kontrolle” haben sich aber die Wähler etwas anderes erwartet.

Gredner
Gredner
Tratscher
7 Tage 4 h

@MartinG. Die anderen haben nicht geschwiegen, weil sie geldgeil waren, sondern weil sie nicht gecheckt haben, wieviel sie da bekommen. Nachzurechnen ist nicht so eindach. Das mit den günstigen Zinsen, der längeren Lebenserwartung und weiteren vorteilhaften Rechentricks ist erst später ans Licht gekommen. Den Landtagsmitgliedern wurde vorgelogen, man spare dadurch Geld, also wurde die Reform abgesegnet.
Den Freiheitlichen und allen anderen Parteien trifft nur die Schuld nicht nachgerechnet zu haben – aber sie sind eben keine Mathematiker.

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
6 Tage 17 h
@Gredner  jaja rede dir das nur immer wieder ein, immer weiter so 🙂  … denn während der Abstimmung für diesen Skandal sind ja alle Oppositionsparteien ruhig geblieben, nicht wahr? 🙂  Du Realitätsverweigerer ….  Natürlich hatte die SVP die Idee zu dieser skandalösen Aktion, aber was taten quasi alle Oppositionsparteien und deren Politiker, die durch dieses Gesetz die großen €€€€ sahen? haben alle brav abgenickt und dafür gestimmt, geschweige denn dagegen gehalten.  Und du, als STF-Anhänger (was ja mittlerweile jeder weiß) hättest gerne dass nur SVP dafür Schelte bekommt? da kann man dich nur auslachen. Die LEute sind nicht blöd und… Weiterlesen »
Gredner
Gredner
Tratscher
6 Tage 13 h

@matthias_k Bin ein Realist.
Den Oppositionsparteien wurde vorgegaukelt, daß man durch diese Rentenreform viel Geld spart. Die anderen haben es geglaubt und abgesegnet. Es war aber eine Lüge und für diese Lüge sind die Oppositionsparteien nicht verantwortlich. Jetzt den Freiheitlichen oder der STF oder einer anderen Partei die Schuld zuzuschieben, weil sie nicht gut genug kontrolliert und den Diebstahl am Bürger erkannt hätten, ist eine Gemeinheit.

Ach, und ich bin kein STF-Anhänger – habe sie noch nie gewählt sondern bin sogar ein (mittlerweile reuiger) SVP-Mitgliedskartl-Besitzer!

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
5 Tage 16 h
@Gredner  hahahaha na wie du dir immer alles schön redest, das ist ja fast schon eine Gabe 😀 😀  sie wussten von nichts, soso …… gibts dazu Beweise oder ist es Fakt wenn du es behauptest? Sicher zweiteres.  Jeder wusste ganz genau um was es geht, das haben die betroffenen Oppositionspolitiker quasi indirekt zugegeben, indem sie ihre Millionen schön behalten haben.  Wieso habne sie sie nicht einfach zurückgegeben? wetten dazu hast du auch eine wunderschönen Ausrede parat 🙂  ich will mitnichten der FH, den Grünen oder irgendeiner Oppositionspartei die Schuld geben. Aber du hast in deinem ersten Kommentar hier so… Weiterlesen »
Steuerzahlerin
Steuerzahlerin
Tratscher
7 Tage 13 h

iez wissn mirs, Geld stink nicht. Von der Partei ausgetreten und jetzt, Kasperletheater und das soll Politik sein

fritzol
fritzol
Grünschnabel
7 Tage 10 h

wenn er ein rückgrad hätte müsste er sagen ich bin nicht mehr parteimitglied deshalb verzichte ich auf das nachrücken,aber bei der politik hört alles auf ,hauptsache geld absahnen auch wenn ich bei keiner partei bin .lei mehr zum schamen

LoennebergerMichel
LoennebergerMichel
Grünschnabel
7 Tage 9 h

Erst austretn, dann als nachrücker wieder drin und donn net mol wissn für welche partei, ungeklärte streitereien mit der spitze, uiuiui… Was fur ein lächerliches verhalten meiner meinung nach. Ist denn der herr zingerle denn überhaupt noch glaubwürdig??

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
7 Tage 12 h

ist ja Sonnen klar ,wenns da irgend ein Schlüpffloch gibt dann sind die alle mit von der Partie,screening,know how und back ground gibts für diesen Job nicht, denn dafür haben sie sich ja die Gesetze demenptsprechend zu geschneidert.Feine …………..

moeschba
moeschba
Neuling
7 Tage 7 h

i glab wenn man awi onstond hat misat man sougn i nimm des omt net o weil i ausgitretn bin. glab do jemand an sella kandidat wert ba di nägschtn wouhl fa di leit nö giwehlt?? bol jedo wuas um wos geht. sella aktionen denk i san do untogong fa do stärkstn oppositionspartei.

Gredner
Gredner
Tratscher
7 Tage 7 h

Jeder hat das Recht auf eine 2. Chance. Wenn er seine Arbeit gut macht, dann wird er wiedergewählt. Wenn nicht, dann kann er sich verstecken.

Staenkerer
7 Tage 6 h

ob er, wenn er nit als blauer untretet, trotzdem wiedergewählt werd häng holt a davon ob, ob er a) a als parteiloser guate orbeit leistet u. wieviel, gleich wie er (u. i) a nimmer blau wählatn!
es war schod, denn de freiheitlichen brauchn dringend an altlostenfreien, frischn wind zum neuaufbau!

Tabernakel
Tabernakel
Universalgelehrter
7 Tage 9 h

Das Foto hat Leni Riefenstahl geschossen?

Staenkerer
7 Tage 10 h

tjo, er isch für de blaun als wahlkandidat ungetretn, hot als blauer de stimmen gekrieg nor muas er woll, jetz ban nochruckn für an blauen a de blauen u. seine wähler vertretn … sog holt de logik … ob. logik u. politik passn nit zomm, jetz holt nimmer ..

wpDiscuz