Schlag ins Gesicht

Zehn Monate Haft auf Bewährung für Spieler des AFC Hochpustertal

Dienstag, 18. Juli 2017 | 09:17 Uhr

Bozen/Brixen/Innichen – Für einen 27-jährigen Brixner Fußballer endete ein Match in der ersten Amateurliga gegen Hochpustertal ziemlich schmerzhaft, berichtet das Tagblatt Dolomiten.

Das Gericht in Bozen hat nun den Spieler der gegnerischen Mannschaft zu zehn Monaten bedingter Haft verurteilt, der verdächtigt wurde, zugeschlagen zu haben, als das Spiel stillstand.

Aufgrund des Schlags trug das Opfer einen ausgerenkten Kiefer und zwei kaputte Zähne davon.

Mehr lest ihr in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

Von: mk

Bezirk: Bozen, Eisacktal, Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Zehn Monate Haft auf Bewährung für Spieler des AFC Hochpustertal"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
ando
ando
Superredner
1 Monat 2 Tage

…besser wäre für ihn eishockey. Rangeleien und zähneflug auf der tagesordnung.

wpDiscuz