Transfermarkt

Alessandro Celli ist ein neuer Spieler des FC Südtirol

Donnerstag, 05. Januar 2023 | 17:35 Uhr

Bozen – Alessandro Celli ist ein neuer Spieler des FC Südtirol. Der 28jährige Linksverteidiger kommt auf Leihbasis – bis zum Ende dieser Saison – von Ternana Calcio.

Geboren am 28. Jänner 1994 in Rom (183cm, 72kg), hat Alessandro Celli das Fußballspielen in der Akademie von Ostia Mare und Tor Tre Teste erlernt. In der Saison 2011/12 bestritt er mit Lupa Frascati, der heutigen Lupa Roma, seine erste Meisterschaft im Erwachsenenfußball und durfte sogleich den Aufstieg von der Oberliga in die Serie D feiern. Mit dem Club aus dem römischen Stadtviertel San Basilio spielte er anschließend zwei Serie D- und drei Serie C-Meisterschaften.

Zu Beginn der Saison 2017/18 wechselte Celli zu Foggia in die Serie B. Im Herbst 2018 einigte er sich auf einen Deal mit dem Serie C-Club Teramo, für welchen er bis zum Ende der Saison 20 Pflichtspiele absolvierte (drei Treffer). Anschließend wechselte Celli zum Drittligaverein Ternana, mit welchem er im zweiten Anlauf den Aufstieg in die Serie B feiern durfte. Für den Club aus Terni bestritt er in der vergangenen Saison 23 Serie B-Matches, während er in der diesjährigen Hinrunde bei acht Ligaspielen auf dem Platz stand. Insgesamt hat Celli für Ternana 72 Pflichtspiele absolviert.

Der FC Südtirol heißt Alessandro Celli herzlich willkommen und wünscht ihm viel Erfolg.

Nicolussi Caviglia verlässt den FC Südtirol

Der FC Südtirol teilt mit, dass die Transfer-Leihgabe von Hans Nicolussi Caviglia vorzeitig abgebrochen wird und der Spieler mit sofortiger Wirkung zu Juventus Turin zurückkehrt.

Geboren am 18. Juni 2000 in Aosta, wechselte Nicolussi Caviglia im vergangenen Sommer – auf Leihbasis – von Juventus zum FCS. In seinen sechs Monaten in Bozen kam der Mittelfeldspieler in 17 Ligaspielen (zwei Treffer) und einem Italienpokalmatch zum Einsatz. Dank der in Südtirol gezeigten Leistungen wurde Nicolussi Caviglia im Dezember von Teamchef Roberto Mancini zu einem Stage der A-Nationalmannschaft eingeladen.

Der FC Südtirol bedankt sich bei Nicolussi Caviglia für die gemeinsame Zeit und wünscht ihm viel Erfolg für den Verlauf seiner Profikarriere.

Auch Capone verlässt den FC Südtirol

Christian Capone, der im vergangenen Sommer auf Leihbasis zum FC Südtirol wechselte, kehrt vorzeitig zum Transferrechteinhaber Atalanta Bergamasca Calcio zurück.

Der am 28. April 1999 in Vigevano geborene Offensivspieler ist in der Fußballschule von Atalanta großgeworden und war anschließend für Pescara, Perugia und Ternana in der Serie B im Einsatz (insgesamt 93 Pflichtspiele). Für den FC Südtirol bestritt er im Laufe der diesjährigen Hinrunde vier Ligaspiele.

Der FC Südtirol bedankt sich bei Capone für den stets gezeigten Einsatz und wünscht ihm weiterhin viel Erfolg.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz