Leichtathletik- Italienmeisterschaft

Alle Augen auf Petra Nardelli

Donnerstag, 24. Juni 2021 | 00:23 Uhr

Rovereto/Bozen – In Rovereto findet vom Freitag, 25. bis Sonntag, 27. Juni die Leichtathletik-Italienmeisterschaft der allgemeinen Klasse statt. Insgesamt sind über 1.200 Athletinnen und Athleten gemeldet.

Im Quercia-Stadion findet nach 2014 zum zweiten Mal wieder die Italienmeisterschaft statt. Am Wochenende werden im Trentino insgesamt 42 Titel vergeben. Selten war das Interesse für eine Italienmeisterschaft so groß wie für die 111. Auflage in Rovereto. Bei den Titelkämpfen im Trentino werden nämlich auch die Tickets für die Olympischen Spiele in Tokio vergeben. Der 29. Juni ist zudem der Qualifikations-Schlusstag für das internationale Ranking. Auch zahlreiche Südtiroler Athleten werden mit von der Partie sein. Im Vorjahr in Padua holte Valentina Cavalleri aus Innichen die Goldmedaille im Staffelbewerb mit der Heeressportgruppe, außerdem kürte sich die 4×100-Meter-Staffel vom Athletic Club 96 Bozen zum Staffel-Italienmeister.

200-Meter-Ass Antonio Infantino und Weitspringer Antonino Trio, ebenfalls beide vom Bozner Verein, gewannen Gold und Silber. Auch heuer werden sie bei der Titelvergabe ein Wörtchen mitreden.

Südtirols Asse plagten im Vorjahr hingegen Verletzungssorgen. So waren etwa 400–MeterLäuferin Petra Nardelli aus Eggen, Caren Agreiter (400m Hürden) aus Bruneck und die Burgstaller Siebenkämpferin Linda Maria Pircher in Padua nicht am Start.

Heuer sind alle drei gemeldet. Besonders auf Nardelli sind alle Augen gerichtet. Die 25-Jährige ist in ihrer Paradedisziplin über 400 Meter in 53.19 Sekunden gemeldet. Nardelli hat sehr gute Karten, in der 4×400-Meter-Staffel in Tokio mit dabei zu sein. Chancen auf eine Top-Platzierung hat auch Nathalie Kofler. Die Lananerin, die sich erst vor zwei Wochen bei der U23-Italienmeisterschaft in Grosseto zur Stabhochsprung-Italienmeisterin kürte, ist mit 4.21 Meter gemeldet. Zu einer Medaille dürfte es aber nicht reichen. Auch 3000-Meter-Hindernisläuferin Katja Pattis aus Tiers, Siebenkämpferin Linda Maria Pircher und die beiden Pusterer 400-Meter-Hürdenläuferinnen Valentina Cavalleri und Caren Agreiter sind für ein gutes Ergebnis zu haben.

Bei den Herren erhofft man sich erneut eine starke Vorstellung von Nicolò Fusaro. Auch der Bozner Stabhochspringer holte sich in Grosseto den „Tricolore“, er ist in Rovereto mit 5.25 Meter an fünfter Stelle gemeldet. Der Athletic Club 96 Bozen schickt weitere Stars ins Rennen. So kann man auch auf die Vorstellung von Geher Leonardo Dei Tos aus Vittorio Veneto und Diskuswerfer Daniel Compagno gespannt sein.

Alle Südtiroler Teilnehmer an der Italienmeisterschaft in Rovereto:

Herren

100m: Antonio Infantino (Athletic Club 96 Bozen) 10.31
200m: Antonio Infantino (Athletic Club 96 Bozen) 20.48
400m: Robert Grant (Athletic Club 96 Bozen) 46.75
800m: Abdessalam Machmach (Athletic Club 96 Bozen) 1:49.09
5000m: Edoardo Melloni (Athletic Club 96 Bozen) 14:19.26
Gehen 10km: Leonardo Dei Tos (Athletic Club 96 Bozen) 40:59.97
Weit: Antonino Trio (Athletic Club 96 Bozen) 7.94
Hoch: Alberto Murari (Athletic Club 96 Bozen) 2.08
Hoch: Alberto Masera (SV Lana) 2.08
Stab: Nicolò Fusaro (Athletic Club 96 Bozen) 5.25
Diskus: Daniel Compagno (Athletic Club 96 Bozen) 53.16
Speer: Gianluca Tamberi (Athletic Club 96 Bozen) 71.07
Hammer: Michele Ongarato (Athletic Club 96 Bozen) 59.59
Zehnkampf: Simon Zandarco (SV Lana) 6167
Staffel 4x100m: Athletic Club 96 Bozen (Kevin Giacomelli, Antonio Infantino,
Alessandro Monte, Jacques Riparelli)
Staffel 4x400m: Athletic Club 96 Bozen (Robert Grant, Isalbet Juarez, Abdessalam
Machmach, Destiny Nkeonye)

Damen

200m: Petra Nardelli (Südtirol Team Club) 24.33
200m: Ira Harrasser (SSV Bruneck) 24.44
400m: Petra Nardelli (Südtirol Team Club) 53.19
400m: Federica Cavalli (Südtirol Team Club) 54.49
400m Hürden: Valentina Cavalleri (CS Esercito) 57.95
400m Hürden: Caren Agreiter (SSV Bruneck) 1:00.86
400m Hürden: Isabel Vikoler (SG Eisacktal) 1:03.18
3000 Hindernis: Linda Palumbo (Südtirol Team Club) 10:19.54
3000 Hindernis: Katja Pattis (Südtirol Team Club) 10:37.81
Weit: Anna Menz (Atletica Firenze) 6.02
Drei: Angela Kier (SG Eisacktal) 12.59
Stab: Nathalie Kofler (SV Lana) 4.21
Siebenkampf: Linda Maria Pircher (SV Lana) 4830
Staffel 4x100m: Südtirol Team Club (Federica Cavalli, Isabel Eccli, Sarah Fischnaller, Milla Möseneder)
Staffel 4x400m: CS Esercito (Valentina Cavalleri, Maria Chigbolu, Raphaela Lukudo, Marta Milani)

Von: bba

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz