Tennis

ATP-Challenger Andria: Sinner scheidet gegen Marchenko aus

Dienstag, 20. November 2018 | 18:12 Uhr

Andria – Jannik Sinner ist am Dienstag in der ersten Runde des 43.000-Dollar-Challenger-ATP-Turniers von Andria in Apulien ausgeschieden. Der 17-jährige Sextner musste sich dem erfahrenen Illya Marchenko nach 1:54 Stunden Spielzeit knapp mit 6:4, 2:6, 4:6 geschlagen geben.

Marchenko ist derzeit zwar nur die Nummer 887 der Welt, stand aber vor zwei Jahren schon auf Platz 49 im ATP-Ranking. Das Match heute war von Beginn an sehr ausgeglichen. Im ersten Satz konnten beide Spieler bis zum 4:3 für Sinner ihren Aufschlag halten. Dann gelang dem Pusterer das Break, aber gleich danach kassierte er das Rebreak des 31-jährigen Ukrainers. Im zehnten Games nahm Sinner Marchenko erneut den Aufschlag ab und holte sich den Spielabschnitt mit 6:4-Punkten. Der Ukrainer zog danach im zweiten Satz auf 5:1 und 6:2 davon. Im dritten Spielabschnitt entschied ein Break im siebten Games das Match für Marchenko, der nach 1:54 Stunden Spielzeit seinen ersten Matchball zum 6:4-Endergebnis verwertetet. Für Sinner war Andria das letzte Turnier der Saison, er wird das Jahr auf Rang 760 in der ATP-Wertung beenden.

Anna Santa verabschiedet sich aus Sharm El Sheikh

Auch Anna Santa ist heute beim 15.000-Dollar-Turnier in Sharm El Sheikh in der ersten Runde des Hauptfeldes ausgeschieden. Die erst 15-Jährige vom TC Rungg verlor gegen die Kanadierin Maria Patrascu (WTA 1143) nach nur 44 Spielminuten mit 0:6, 1:6. Anschließend schied sie mit ihrer Teamkollegin Vickie Trocker auch im Doppel gegen die Schweizerin Susan Bandecchi und die Russin Elizaveta Koklina mit 2:6, 1:6 aus.

Die 16-jährige Vickie Trocker aus Völs spielt hingegen morgen, um 11 Uhr MEZ, ihr Auftakt-Match im Einzel gegen die als Nummer 7 gesetzte Russin Anna Prybylova (WTA 632). So wie ihr zwei Jahre älterer Bruder Moritz Trocker. Er trifft im Herren-Turnier auf den weißrussischen Qualifikanten Martin Borisiouk (ATP 1984). Auch der Bozner Alexander Weis, die Nummer 6 des Turniers und 837 der Weltrangliste, spielt gegen einen Qualifikanten, den Italiener Andrea Borroni (ATP 1433).

Silvia Saccani scheidet in Solarino aus

Silvia Saccani ist heute in der ersten Runde des 15.000-Dollar-Turniers von Solarino auf Sizilien ausgeschieden. Die 19-Jährige aus Gais musste sich erwartungsgemäß der topgesetzte Argentinierin Catalina Pella (WTA 365) mit 0:6, 2:6 geschlagen geben. Saccani stand zum fünften Mal in ihrer Karriere im Hauptfeld eines ITF-Turniers (nach Pörtschach Sharm El Sheikh und St. Ulrich 2016 sowie St. Ulrich 2017), schaffte aber bisher noch nie den Sprung ins Achtelfinale.

Dort steht bereits in Solarino die Grödnerin Verena Hofer. Die 21-Jährige aus St. Ulrich, Nummer 2 der Setzliste und 690 der Welt, fertigte gestern in der ersten Runde ihre Landsfrau Giulia Paterno mit 6:0, 6:3 ab und trifft morgen um 9.30 Uhr auf Maria Masini (WTA 1200).

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz