Siege für Südtiroler Landeskader

AVS: Arge Alp Kletterbewerb 2016 in Bruneck

Samstag, 15. Oktober 2016 | 20:18 Uhr

Bruneck – Die Südtiroler AVS Athleten konnten den Erfolg vom letzten Jahr wiederholen und siegten das vierte Mal in Folge in der ARGE ALP Mannschaftswertung.
Die Brüder Jonathan und Felix Kiem vom AVS Meran gewannen souverän in ihrer Kategorie. Weitere Podiumsplätze holten sich der Passeirer Athlet Hannes Grasl als zweiter und Jana Messner vom AVS Brixen als dritte.

110 Nachwuchsathleten der Arge Alp Länder zeigten im neuen Kletterzentrum Bruneck höchstes Kletterniveau. Die besten Athleten der Länder Bayern, Graubünden, Salzburg, St. Gallen, Südtirol, Tirol, Trentino und Vorarlberg nahmen daran teil, sodass man bereits fast von einer kleinen Europameisterschaft sprechen konnte.
In der Kategorie der 10-11jährigen Mädchen dominierte das Trentino mit der Siegerin Alessia Mabboni (Arcoclimbing) und der zweitplatzierten Francesca Mabboni aus Trient. Dritte wurde Marie Schöpfer aus Tirol. Bei den gleichaltrigen Buben war Hannes Grasl gut in Form und er wurde zweiter hinter dem Bayer Florian Schweiger und vor Julian Wimmer aus Tirol.

Jonathan Kiem aus Algund kletterte in der Kategorie U14 als einziger Athlet alle drei Routen Top und holte sich verdient den Sieg vor den starken bayrischen Teamkollegen Philipp Kuczova und Moritz Uhlmann. Bei den Mädchen teilten sich die Länder Salzburg mit Sarah Feichtenschlager vor Bayern mit Magdalena Schmidt und Tirol mit Julia Lotz das Podium. Die Brixnerin Mara Plaikner kam ins Finale und wurde siebte.
Bei den 14-15jährigen gewann Felix Kiem (AVS Meran) mit großem Vorsprung auf die zwei Vorarlberger Athleten Johannes Hofherr als zweiter und Nemuel Feuerle dritter. Bei den Mädchen gab es einen weiteren Podiumsplatz mit Jana Messner vom AVS Brixen als drittplatzierte. Es gewann Celina Schoibl aus Salzburg vor Chiara Schafferer aus Tirol.

Die Mannschaftswertung ging mit großem Vorsprung an die Athleten des Südtiroler Landeskader. Letztes Jahr mussten sich die Südtiroler den Sieg noch mit den bayrischen Kollegen teilen, welche sich heuer an zweite Stelle. Dritter wurde mit knappem Rückstand das Sportkletterland Tirol.

Der Südtiroler Nachwuchskader startet voll motiviert in die kommende Wettkampfsaison. Am 12.-13. November startet die regionale Juniorcupsaison in Seis am Schlern mit einem Boulderbewerb.

 

Von: ka

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz