HC Pustertal trifft auf Salzburg

Bozen kann am Sonntag erstes Viertelfinal-Ticket lösen

Samstag, 21. Januar 2023 | 16:45 Uhr

Bozen – Der HCB Südtirol Alperia hat am Sonntag die Chance als erstes Team der win2day ICE Hockey League aus eigener Kraft eines von vorerst sechs Viertelfinal-Tickets zu lösen. Außerdem stehen fünf weitere spannende Duelle im Rennen um die Playoffs- bzw. Pre-Playoffs am Programm. So auch das PULS 24 Livespiel zwischen dem EC-KAC und dem HC TIWAG Innsbruck, in dem es um einiges geht.

22.01.2023 win2day ICE Hockey League | Schedule:

16.00 Uhr HCB Südtirol Alperia – Hydro Fehérvár AV19
Referees: NIKOLIC M., REZEK, Pardatscher, Sparer | LIVE im PPV-Stream

Erst seit Dienstag steht der HCB Südtirol Alperia an der Spitze der win2day ICE Hockey League. Die Führung wurde aber genau zum richtigen Zeitpunkt übernommen. Die Südtiroler haben am Sonntag die Chance sich als erstes Team der win2day ICE Hockey League in dieser Saison für das Viertelfinale zu qualifizieren. Mit drei Punkten gegen Hydro Fehérvár AV19 können die Füchse auch rechnerisch nicht mehr aus den Top-6 verdrängt werden. Bei weniger als drei Punkten wäre die vorzeitige Viertelfinalqualifikation vorerst vertagt. Trotz der vielversprechenden Ausgangsposition, geht es für Hydro Fehérvár AV19 um noch mehr. Die Ungarn meldeten sich durch ihre jüngsten Erfolge – Fehérvár gewann drei seiner letzten vier Spiele – zurück im Rennen um die Top-6 und wollen unbedingt ebenfalls eines der sechst „direkten Tickets“ ins Viertelfinale. Aktuell beträgt der Rückstand der Teufel auf die sechstplatzierten Wiener – bei gleicher Spielanzahl – drei Punkte. Gegen Bozen haben die Ungarn außerdem gute Erfahrung, waren sie doch das einzige Team, das die Südtiroler in den letzten elf Spielen bezwingen konnten. Istvan Terbocs sorgte vor zwei Wochen im finalen Abschnitt für die Entscheidung.

17.00 Uhr BEMER Pioneers Vorarlberg – Steinbach Black Wings Linz
Referees: PIRAGIC, VIRTA, Snoj, Wimmler | LIVE im PPV-Stream

Die Steinbach Black Wings Linz verloren drei der letzten vier Spiele und büßten damit einiges von ihrem Polster auf den siebenten Platz – und damit auf einen Pre-Playoff-Platz – ein. Aktuell haben die Oberösterreicher noch einen Vorsprung von fünf Punkten, doch mit Fehérvár und KAC lauern dort bereits zwei Teams, die noch auf eine Top-6-Platzierung spitzen. Mit den BEMER Pioneers Vorarlberg wartet am Sonntag zwar das Tabellenschlusslicht, unterschätzt wir der Liga-Newcomer von den Black Wings aber mit Sicherheit nicht. Die Vorarlberger kämpften sich am Freitag erst gegen den EC-KAC ins Penaltyshootout. Im letzten Duell dieser beiden Teams feierte Linz zwar einen deutlichen 5:0-Erfolg, die zwei Aufeinandertreffen davor waren allerdings harte Duelle, bei dem sich einmal gar die Pioneers durchsetzen konnten. Zuletzt zogen die Oberösterreicher im Road-Game gegen Villach in der Verlängerung den Kürzeren.

17.30 Uhr spusu Vienna Capitals – Migross Supermercati Asiago Hockey
Referees: GROZNIK, HUBER, Konc, Zgonc |

Die spusu Vienna Capitals feierten am Freitag einen wichtigen Sieg über den HC TIWAG Innsbruck. Nach drei Niederlagen am Stück gegen den HC Pustertal und Migross Supermercati Asiago Hockey gelang der dringend benötige Erfolg ausgerechnet gegen das vermeintlich stärkste Team. Vater des Erfolgs war Verteidiger Ben Finkelstein, der drei Tore und einen Assist beim 6:5 Auswärtssieg verbuchte. Durch diesen Sieg gelang es den Wienern die beiden schärfsten Konkurrenten im Kampf um die Top-6 auf Distanz zu halten. Mitten im Gerangel um die Top-10 hingegen befindet sich Migross Supermercati Asiago Hockey. Die Gelb-Roten konnten ihre vergangenen zwei Spiele gewinnen und üben damit gehörigen Druck auf das zehntplatzierte Pustertal sowie das neuntplatzierte Graz aus. Der Rückstand auf diese beiden Teams beträgt nur noch ein bzw. zwei Punkte – und das obwohl der Newcomer bisher drei Spiele weniger absolviert hat. Der jüngste Erfolg gelang gegen die Caps, die nun, drei Tage später, zur Revanche fordern. Am Donnerstag sorgten Giordano Finoro und Allan McShane durch erfolgreiche Penaltyshots für zwei Punkte.

17.30 Uhr ED iDM Wärmepumpen VSV – HK SZ Olimpija
Referees: HRONSKY, RENCZ, Durmis, Vaczi | LIVE im PPV-Stream

Während der EC iDM Wärmepumpen VSV zurzeit am vierten Tabellenplatz einzementiert scheint, droht dem HK SZ Olimpija gar die rote Laterne. Die Slowenen gewannen keines ihrer vergangenen vier bzw. nur eines der letzten zwölf Liga-Spiele. Der Vorsprung auf die Pioneers Vorarlberg beträgt lediglich zwei Punkte und die Pre-Playoff-Plätze rückten in den letzten Wochen in weite Ferne. Deutlich erfolgreicher lief es zuletzt für die Adler, die ihre letzten vier Spiele für sich entscheiden konnten und damit den vierten Tabellenrang vorerst absicherten. Die Top-3 scheinen zwar weiterhin noch außer Reichweite zu sein, aber es gilt nun die Verfolger weiter auf Distanz zu halten, um den Heimvorteil im Viertelfinale abzusichern. Zuletzt setzte sich Villach gegen die Moser Medical Graz99ers durch. Gegen Ljubljana feierte der VSV zwei Siege in den bisherigen drei Aufeinandertreffen. Nur beim letzten Aufeinandertreffen – das allerdings aber such schon knapp zwei Monate zurückliegt – setzten sich die Drachen durch.

17.30 Uhr HC TIWAG Innsbruck – EC-KAC
Referees: BERNEKER, SMETANA, Martin, Riecken | LIVE auf PULS 24

Vom 9. Dezember bis zum 17. Jänner lachte der HC TIWAG Innsbruck durchgehend von der Tabellenspitze. Dann setzte es aber erstmals seit Oktober zwei Niederlagen am Stück für die Tiroler. Diesen klitzekleinen Durchhänger nützte der Verfolger aus Bozen sofort aus und verdrängte die Haie prompt von der Spitzenposition. Gar vier Niederlagen in Serie musste zuletzt der EC-KAC hinnehmen, ehe sich die Rotjacken am Freitag zu einem Sieg im Penalty-Shootout gegen das Ligaschlusslicht kämpften. In der Tabelle stehen die Klagenfurter aber weiterhin unter dem roten Strich – der Rückstand auf die sechstplatzierten Wiener, die um ein Spiel weniger bestritten – beträgt drei Punkte. Die Haie liegen mittlerweile um vier Punkte hinter Leader Bozen und haben noch ein Guthaben von zwei Punkte auf den EC Red Bull Salzburg. Auch wenn am Sonntag die Viertelfinalqualifikation noch nicht fixiert werden kann, scheinen die Top-Sechs, trotz der beiden Niederlagen in den vergangenen Tagen, so gut wie sicher. Für die Haie gilt es aber nun wieder den Weg zurück in die Erfolgsspur zu finden, um ein langes Heimrecht in der Postseason zu erspielen. Die Klagenfurter konnten in dieser Saison keines ihrer drei Aufeinandertreffen mit den Innsbruckern für sich entscheiden. Die vergangenen beiden Duelle gingen denkbar knapp mit jeweils 1:2 verloren. Die Begegnung wird live auf PULS 24 und im Free-Stream auf https://www.puls24.at/eishockey übertragen.

17.30 Uhr HC Pustertal – EC Red Bull Salzburg
Referees: OFNER, STERNAT, Eisl, Seewald | LIVE im PPV-Stream

Der HC Pustertal trifft im Sonntagsspiel auf den EC Red Bull Salzburg. Während der amtierende Meister als aktuell Drittplatzierter weiterhin mitten im Rennen um den Grunddurchgangssieg steht, befinden sich die Wölfe im Kampf um die Top-10. Aktuell haben die Südtiroler einen Vorsprung von einen Punkt auf Liganewcomer Asiago, absolvierten allerdings schon um drei Spiele mehr als die Gelb-Roten. Salzburgs Rückstand auf das zweitplatzierte Innsbruck schrumpfte in den vergangenen beiden Runden auf zwei Punkte, der Titelverteidiger absolvierte allerdings um zwei Spiele weniger. Blickt man auf die Punkte pro Spiel hat aktuell nur Tabellenführer Bozen knapp die Nase vorne. Salzburg musste sich in den vergangen zehn Spielen nur gegen den VSV geschlagen geben. Bei acht der neun Siege gelang den Red Bulls gar die volle Punktezahl. Gegen Pustertal sind die Mozartstädter zwar noch ohne Niederlage, mussten aber in zwei der drei bisherigen Saisonduelle in die Verlängerung.

23.01.2023 win2day ICE Hockey League | Schedule:

19:30 BEMER Pioneers Vorarlberg – Hydro Fehérvár AV19
Referees: PIRAGIC, SMETANA, Riecken, Snoj

Im einzigen Montagsspiel treffen die BEMER Pioneers Vorarlberg auf Hydro Fehérvár AV19. Für beide Teams ist es das zweite Spiel binnen 24 Stunden. Die bisherigen drei Aufeinandertreffen der beiden Teams waren klare Angelegenheiten für die Ungarn, die bisher keinen Punkt gegen die Pioneers abgaben und einen Gesamtscore von 12:2 vorweisen können.

 

Von: mk

Bezirk: Bozen, Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Bozen kann am Sonntag erstes Viertelfinal-Ticket lösen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
thomas
thomas
Kinig
17 Tage 18 h

##goFoxes

wpDiscuz