Schon fünf Erfolge für Glessi, Bianchi geschlagen

Cool Swim Meeting: Siege für Paltrinieri, Orsi und Letrari

Samstag, 16. Juni 2018 | 17:40 Uhr
10 Paltrinieri

Meran – Die Stars bei der dritten Auflage des Cool Swim Meeting in Meran haben am zweiten Tag die Erwartungen erfüllt. Olympiasieger, Welt- und Europameister Gregorio Paltrinieri hat zum Auftakt des Tages die 400 m Freistil gewonnen. Über 100 m Freistil gab es Siege für die Favoriten Marco Orsi und Laura Letrari. Nach zwei Tagen hält Lorenzo Glessi schon bei fünf Erfolgen. Nach seinen zwei Siegen am Freitag hat er heute auch über 200 und 400 m Lagen sowie 100 m Delfin gewonnen. Die Überraschung des Tages war die Niederlage von Ex-Weltmeisterin Ilaria Bianchi über 100 m Delfin. Sie wurde von Giorgia Romei geschlagen.

Bei großer Hitze und perfektem Schwimmwetter gewann Paltrinieri zur Freude des Publikums das Duell über 400 m Freistil gegen Italienmeister Domenico Acerenza. Paltrinieri siegte in der guten Zeit von 3.53,78 Minuten vor Acerenza (3.54,69), der nach dem intensiven Training in dieser Woche in Meran etwas müde war. Die 200 m Lagen holte sich Loenzo Glessi in 2.03,83 klar vor Paltrinieri (2.14,56). Auch die 400 m Lagen, mit denen das Programm am Nachmittag eröffnet wurde, gingen in 4.26,48 Minuten an Glessi vor Paltrinieri (4.34,56). Glessi entschied zum Abschluss auch noch das Duell über 100 m Delfin in 55,46 mit seinem Trainingspartner Mattia Zuin (56,48) für sich. „Das sind sehr gute Zeiten, vor allem wenn man bedenkt, dass wir im vollen Training stehen. Ich hätte nicht gedacht, dass ich in Meran so schnell bin“, war Glessi zufrieden.

Zufrieden war auch Star Paltrinieri, der zum zweiten Mal mit der italienischen Nationalmannschaft der Langstreckenschwimmer unter der Aufsicht von Chefcoach Stefano Morini für ein Trainingslager nach Meran gekommen war. “Die Bilanz ist gut. Ich habe viele, für mich auch ungewohnte Rennen bestritten. Am meisten habe ich auf die 400 m Freistil geschaut. Die Zeit ist gut für den jetzigen Zeitpunkt. Auch wenn ich mich über die 400 m immer etwas schwer tue“, meinte der 23-Jährige aus Carpi am Ende des Tages.

Auch Lokalmatadorin Laura Letrari hat nach ihren drei Siegen am Freitag gezeigt, dass sie in Form ist. Die 29-Jährige von Bolzano Nuoto siegte und überzeugte heute bei ihrem Erfolg über 100 m Freistil in 55,75 Sekunden. „Ich bin zufrieden, auch wenn ich ein paar kleine Fehler gemacht habe. Es ist wichtig, immer unter 56 Sekunden zu bleiben. Im Hinblick auf die Mittelmeerspiele von 23. bis 25. Juni in Tarragona passt alles“, so Letrari, die am Mittwoch mit der Nationalmannschaft nach Spanien reist. Bei den Mittelmeerspielen fehlen wird Europameister Marco Orsi. Sein Ziel ist das Sette-Colli-Meeting Ende des Monats in Rom. Dort will er das EM-Ticket für die Titelkämpfe in Glasgow von 3. bis 9. August holen. Der “Bomber” aus Budrio gewann heute die 100 m Freistil in 50,49. „Es war schon toll, ein Rennen mit Gregorio Paltrinieri zu schwimmen“, meinte Orsi. „Meine Zeit war normal, weil ich voll im Training stehe“, so Orsi.

Enttäuscht von ihrer Zeit über 100 m Delfin (1.01,72) war dagegen die ehemalige Kurzbahn-Weltmeisterin Ilaria Bianchi. “Aber ich habe noch am Freitag Nachmittag ein ganz hartes Training absolviert und bin direkt nach Meran gekommen. Es ist wunderschön hier, ich hoffe, ich bin nächstes Jahr wieder dabei“. Jetzt konzentriert sie sich auf das Sette Colli in Rom. “Das ist der letzte internationale Wettkampf vor der Europameisterschaft im August”. Giorgia Romei schaffte so unerwartet das Delfin-Doppel und gewann nach den 200 m Delfin am Morgen (2.15,27) auch die 100 m Delfin gegen Bianchi in 1.01,51.

Zwei Siege hatte es am Morgen auch für Erica Musso gegeben, die nach den 400 m Freistil (4.16,03) auch die 200 m Lagen (2.21,51) gewinnen konnte. Am Nachmittag gab es Südtiroler Siege über 100 m Brust. Die Meranerin Viviane Graif (1.15,13) und David Springhetti von Bolzano Nuoto (1.04,30) wiederholten ihre Siege vom Vortag über 50 m Brust. Über 200 m Rücken gingen die ersten Plätze an den SSV Bozen. Nicole Brillo (2.29,50) und Ivan Donà (2.17,02) waren nicht zu schlagen. Der dritte und letzte Wettkampftag im Meraner Lido beginnt am Sonntag um 10.00 Uhr.

Sonntag, 17. Juni – 10.00 Uhr:
200 m Freistil – 100 m Rücken – 200 m Brust – 4 x 50 m Lagen

Sonntag, 17. Juni – 90 Minuten nach Ende der Vormittag-Session:
4 x 50 m Freistil – 800 m Freistil F – 1500 m Freistil M

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz