"Leider wird es in dieser Saison immer wieder zu Spielabsagen kommen"

Der SSV Bozen will auch gegen Molteno seiner Favoritenrolle gerecht werden

Donnerstag, 01. Oktober 2020 | 15:48 Uhr

Bozen – Mit vier Siegen aus vier Spielen steht der SSV Loacker Bozen Volksbank makellos an der Tabellenspitze der Serie A Beretta. Am Samstag geht es für die Sporcic-Truppe nach Molteno, wo die Weiß-Roten auch gegen den A2-Aufsteiger punkten wollen. Spielbeginn ist um 20.00 Uhr, wie immer steht auf www.elevensports.it ein kostenloser Livestream zur Verfügung.

Salumificio Riva Molteno, wie der Gegner aus der Umgebung von Monza vollständig heißt, war in der vergangenen, abgebrochenen Saison nach zwei Jahren „Fegefeuer“ in der Serie A2 wieder ins italienische Handball-Oberhaus aufgestiegen. Die Lombarden haben sich für die Mission Klassenerhalt mit einigen Serie-A-tauglichen Kräften verstärkt, stehen nach drei Runden aber immer noch ohne Punkte da und liegen auf dem vorletzten Tabellenplatz. Dafür ist im Laufe der letzten Wochen Marko Knezevic von Fasano dazugestoßen, der im zentralen Rückraum zur Crème de la Crème gehört. Am vergangenen Wochenende wäre für die Truppe von Alfredo Rodriguez Alvarez Pressano auf dem Programm gestanden. Einen Spieltag zuvor waren die Lombarden aber gegen Alperia Meran im Einsatz und mussten aufgrund der positiven Corona-Ergebnisse bei den Burggräflern das Spiel abblasen und selbst zum Corona-Test antreten.

„Leider wird es in dieser Saison immer wieder zu Spielabsagen kommen, aber damit müssen wir uns zurechtfinden“, analysiert Bozens Spielertrainer Mario Sporcic und fügt hinzu: „Ob das ein Vorteil oder ein Nachteil für die betroffenen Mannschaften ist, weiß ich nicht.“ Auf jeden Fall hat Molteno die Pause gut genutzt: „Mit Knezevic haben sie jetzt einen großartigen Spielmacher in ihren Reihen. Ihre rechte Seite ist mit Sperti (Rückraum) und Soldi (Flügel) mit den besten Spieler Italiens auf ihrer Position bestückt. Außerdem hat Molteno erst einmal zu Hause gespielt und das am ersten Spieltag. Ihr Programm bis jetzt war gegen die anderen drei Südtiroler Mannschaften und somit alles andere als einfach. Es wird sicherlich ein schwieriges Spiel auf Augenhöhe.“

Sporcic kann am Samstag auf den gesamten Kader zurückgreifen. „Diese Woche haben alle mittrainiert. Venturi und Sonnerer (beide Knöchelprobleme) sind wieder einigermaßen fit und werden am Samstag spielen“, freut sich der 35-jährige Spielertrainer. Ob Sporcic selbst auf das Parkett geht, um die 1000-Tore-Marke für den SSV Bozen zu knacken, lässt der Italo-Kroate aber noch offen.

 

 

Serie A Beretta, 5. Spieltag:

Banca Poplare Fondi – Triest

Ego Siena – Alperia Meran

Sparer Eppan – SSV Brixen

Pressano – Teamnetwork Albatro

Acqua & Sapone Junior Fasano – Raimond Sassari

Salumificio Molteno – SSV Loacker Bozen Volksbank

Cassano Magnago – Conversano

 

Die Tabelle:

1. SSV Loacker Bozen Volksbank 8 Punkte/4 Spiele

2. Conversano 6/3

3. Cassano Magnago 6/3

4. Triest 6/4

5. Raimond Sassari 5/4

6. Ego Siena 5/4

7. Pressano 4/2

8. Alperia Meran 3/2

9. SSV Brixen 2/4

10. Acqua & Sapone Junior Fasano 2/4

11. Sparer Eppan 2/4

12. Teamnetwork Albatro 2/4

13. Santarelli Cingoli 1/4

14. Salumificio Molteno 0/3

15. Banca Popolare Fondi 0/4

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz