HCB Südtirol verlor das Endspiel des „Zugspitz Arena Bayern-Tirol Cups“

Die Foxes gehen gegen Düsseldorf im Endspiel mit 1:6 unter

Sonntag, 21. August 2016 | 22:52 Uhr

Garmisch-Partenkirchen(D)/Bozen – Der HCB Südtirol Alperia verlor das Endspiel des „Zugspitz Arena Bayern-Tirol Cups“ mit 1:6 gegen die Düsseldorfer

EG. Die deutsche DEL-Mannschaft spielte vor allem ihre körperliche Überlegenheit aus und legte den Grundstein für den Erfolg bereits in den ersten 40 Minuten mit einem 5:0 Teilergebnis. Bei Bozen debütierten heute Oleksuk, Vallerand und Palmieri und eben „Nick the King“ war es vorbehalten, den Bozner Ehrentreffer zu erzielen.
Das Tor der Foxes hütete heute Melchercik mit Jake Smith als Backup. In der Verteidigung bot Coach Tom Pokel dieselben Paare wie im gestrigen Spiel gegen Riessersee auf, und zwar Egger-Glira, Everson-Oberdörfer, Gellert-Franza. Die Sturmlinien hingegen wurden aufgrund des Forfait von Frigo und der „Neuankömmlinge” wie folgt aufgestellt: Yogan-Reid-Marchetti, Bernard-Gander-Kearney, Root-Frank-Palmieri, Oleksuk-Insam-Vallerand. Zur Verfügung standen außerdem Gruber, Conci, Simoncello und Pirri.

Den Düsseldorfern gelang gleich mit der ersten Aktion des Spieles der Führungstreffer. Schneller Konter durch Gablik, Melichercik konnte die Scheibe nicht festhalten und Barta nützte den Rebound zum 1:0. Düsseldorf bestimmte das Tempo, zwischendurch hatten die Foxes eine Tormöglichkeit durch Kearney aber in der zehnten Spielminute erhöhten die Deutschen auf 2:0. Alexander Preibisch fälschte einen Schuss von der blauen Linie durch Davis entscheidend ab. In Unterzahl gelang dem HCB fast der Anschlusstreffer: Kapitän Egger legte für Reid vor, dessen Schuss war aber zu hoch angesetzt und ging über das Tor von Niederberger. Somit blieb es beim Stand von 2:0 für Düsseldorf nach dem ersten Drittel.

Zu Beginn des Mitteldrittels konnte der HCB Südtirol Alperia eine doppelte Überzahl von 58 Sekunden nicht verwerten, was hingegen den Düsseldorfern postwendend durch Norman Milley in der sechsundzwanzigsten Minute gelang. Die Foxes konnten auch in der Folge mehrere Powerplaysituationen – für eine Minute sogar 5 gegen 3 – nicht in Tore ummünzen. Im Gegenteil, als der fünfte Feldspieler der Düsseldorfer von der Strafbank zurückkam, gelang ihnen im Gegenstoß der vierte Treffer durch Maximilian Kammerer, welcher eine Zugabe von Preibisch erfolgreich abschloss. In der letzten Sekunde des Mittelabschnittes erzielte Kammerer aus einem wilden Gedränge vor dem Bozner Tor seinen zweiten Treffer des Abends zum 5:0 Zwischenstand.
Im Schlussabschnitt gab es einen Wechsel im Kasten der Foxes: für Melichercik kam Jake Smith. Trotz des hohen Rückstandes drückte der HCB auf den Ehrentreffer, der Nick Palmieri vorbehalten war. Sein harter Schuss passte genau in das Kreuzeck. In der zweiundfünfzigsten Minute stellte Marco Nowak den alten Abstand wieder her und das Spiel war vorzeitig entschieden.
Wie geht es nun mit den Freundschaftsspielen weiter? Am Freitag, 26. August (19:30 Uhr), sind die Foxes beim ERC Ingolstadt zu Gast, während das erste Heimspiel in der Eiswelle – immer gegen denselben Gegner – am Samstag, 27. August, um 20 Uhr stattfindet.

Düsseldorfer EG – HCB Südtirol Alperia 6:1 (2:0 – 3:0 – 1:1)

Die Tore: 01:16 Alexander Barta (1-0); 09:52 Alexander Preibisch (2-0); 26:26 Norman Milley PP1 (3-0); 33:29 Maximilian Kammerer (4-0); 39:59 Maximilian Kammerer (5-0); 46:08 Nick Palmieri (5-1); 52:07 Marco Nowak (6-1)

Düsseldorfer EG: Niederberger (Bick); Daschner, Conboy, Novak, Schüle, Hasse, Davis, Ebner; Kammerer, Lewandowski, Milley, Strodel, Minard, Kreutzer, Bowman, Preibisch, Barta,Weiss, Gawlik. Coach: Christof Kreutzer

HCB Alto Adige Alperia: Melichercik (ab 40:00 Smith); Egger-Glira, Everson-Oberdörfer,Gellert-Franza; Yogan-Reid-Marchetti, Bernard-Gander-Kearney, Root-Frank-Palmieri, Oleksuk-Insam-Vallerand, Gruber, Conci, Simoncello, Pirri. Coach: Tom Pokel

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Die Foxes gehen gegen Düsseldorf im Endspiel mit 1:6 unter"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
thomas
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

des wor a guits Training. Weiter so! Super HCBsuedtirolAlperia!!!!!

Dublin
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Na klar! Drei Foxes Spieler sind direkt vom Flughafen München auf’s Eis von Garmisch gekommen.

wpDiscuz