Eishockey

Die letzten zehn Spiele vor dem International Break

Freitag, 03. November 2017 | 17:11 Uhr

Bozen – Zehn Spiele stehen dieses Wochenende in der Alps Hockey League am Programm, u.a. das Gipfeltreffen Leader Rittner Buam vs. Verfolger HDD SIJ Acroni Jesenice. Danach pausiert die Meisterschaft wegen des International Breaks eine Woche.

Alps Hockey League, Runde 16:
04.11.2017: EC-KAC II – FBI VEU Feldkirch (16.00 Uhr)
04.11.2017: Red Bull Hockey Juniors – EC Bregenzerwald (19.15 Uhr)
04.11.2017: EK Zeller Eisbären – HC Gherdeina valgardena.it (19.30 Uhr)
04.11.2017: WSV Sterzing Broncos Weihenstephan – EC „Die Adler Stadtwerke Kitzbühel (19.30 Uhr)
04.11.2017: HC Fassa Falcons – Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro (20.00 Uhr)
04.11.2017: Rittner Buam – HDD SIJ Acroni Jesenice (20.00 Uhr)
04.11.2017: HC Pustertal Wölfe – HC Neumarkt Riwega (20.00 Uhr)
04.11.2017: Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 – HK SZ Olimpija (20.30 Uhr)
Alps Hockey League, Runde 17:
05.11.2017: EK Zeller Eisbären – FBI VEU Feldkirch (16.30 Uhr)
Alps Hockey League, Runde 15:
05.11.2017: Red Bull Hockey Juniors – EHC Alge Elastic Lustenau (17.30 Uhr)

04.11.2017: EC-KAC II – FBI VEU Feldkirch (16.00 Uhr)
Referees: FAJDIGA, KAMSEK, Bedynek, Miklic.
>>Der EC-KAC II nimmt gegen die FBI VEU Feldkirch den 15 Anlauf auf den ersten Saisonsieg. Im letzten Heimspiel war Klagenfurt knapp dran, musste sich am Ende jedoch den Wildgänsen aus Neumarkt 3:4 nach Verlängerung geschlagen geben. Die Vorarlberger präsentierten sich zuletzt in der Fremde stark, punkteten auswärts zuletzt sechs Mal in Folge und holten dabei gleich vier Siege. Die VEU gewann bisher alle vier Duelle mit dem EC-KAC II.

04.11.2017: Red Bull Hockey Juniors – EC Bregenzerwald (19.15 Uhr)
Referees: LEGA, MISCHIATTI, Basso, Kainberger.
>>Die Red Bull Hockey Juniors sind schwer im Aufwind! Die Mozartstädter gewannen ihre letzten vier Spiele. An diesem Wochenende haben die Jung-Bullen nun gleich zwei Chancen ihre Siegesserie zu verlängern. Am Samstag kommt der EC Bregenzerwald nach Salzburg und am Sonntag dann der EHC Alge Elastic Lustenau. Aber Achtung: Der EC Bregenzerwald kommt als bestes Österreichisches Team in die Mozartstadt, ist aktuell Sechster, und hat auch das beste Powerplay der Liga!

04.11.2017: EK Zeller Eisbären – HC Gherdeina valgardena.it (19.30 Uhr)
Referees: LAZZERI, MOSCHEN, Bergant, Markizeti.
>>Zell am See sieht vor dem International Break noch zwei Spiele! Am Samstag empfangen die Eisbären HC Gherdeina valgardena.it und am Sonntag gastiert dann die FBI VEU Feldkirch im Pinzgau! Sowohl die „Eisbären“, als auch die „Wildpferde“ kämpfen nach einer Niederlage, um die rasche Rückkehr auf die Gewinnerstraße. Die Statistik spricht für den EK Zeller Eisbären, denn in allen sechs Duellen dieser beiden Teams ging der Gastgeber als Sieger vorm Eis. Die Italiener verloren zudem ihre letzten drei Auswärtsspiele, während die Zeller Fans im letzten Heimspiel einen Sieg bejubeln durften.

04.11.2017: WSV Sterzing Broncos Weihenstephan – EC „Die Adler Stadtwerke Kitzbühel (19.30 Uhr)
Referees: PIANEZZE, STRASSER, DeZordo, Kalb.
>>WSV Sterzing Broncos Weihenstephan musste zuletzt zwei Mal als Verlierer vom Eis, konnte aber dennoch in den letzten vier Spielen immer Punkte sammeln. Headcoach Ivo Jan hat die Italiener zu einer Defensivmacht gemacht, man kassierte in 13 Spielen erst 25 Treffer (Top-Wert)! Nun wartet auf die Broncos vorm Break noch das Heimspiel gegen die Adler aus Kitzbühel, die nach zwei Siegen am Stück heiß sind auf den ersten Auswärtssieg 2017/18. Bisher haben die Tiroler heuer nämlich alle fünf Spiele in der Fremde verloren und dabei nur sieben Treffer erzielt. Die letzten beiden Begegnungen konnte der WSV gewinnen.

04.11.2017: HC Fassa Falcons – Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro (20.00 Uhr)
Referees: HÖLLER, SUPPER, Cristeli, Egger.
>>Für den HC Fassa Falcons lief es zuletzt nicht nach Wunsch: Die Falken sind seit vier Spielen sieglos und warten seit 149:01 Minuten auf ein Tor! Am Samstag empfangen die Falken nun vorm International Break in einem rein italienischen Duell noch Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro. Cortina holte aus den letzten fünf Spielen auch nur einen Sieg, konnte aber immerhin vier Mal Punkte sammeln. In der Fremde ist die S.G. besonders gefordert, gab es doch zuletzt vier Auswärtsniederlagen. Die letzte vier Duelle dieser Teams gingen übrigens an den Tabellenfünften aus Cortina.

04.11.2017: Rittner Buam – HDD SIJ Acroni Jesenice (20.00 Uhr)
Referees: GAMPER, VIRTA, P. Giacomozzi, F. Giacomozzi.
>Die Rittner Buam werden das International Break auf jeden Fall als Leader verbringen! Vor der Nationalteam Pause steht in Südtirol jedoch noch das Gipfeltreffen auf dem Programm. Am Samstag empfängt der Meister mit dem HDD SIJ Acroni Jesenice seinen ersten Verfolger. Beide Teams stehen nicht um sonst an der Spitze. Die Italiener feierten zuletzt acht Siege am Stück und erzielten bisher die meisten Treffer (64). Die Slowenen holten in den letzten zwölf Runden gleich elf Siege, einzig ihr letztes Auswärtsspiel in Gröden haben die Stahlstädter seit Mitte September dieses Jahres verloren. Vier Mal standen sich die beiden Mannschaften bisher gegenüber, zuletzt behielt drei Mal in Folge der HDD SIJ Acroni Jesenice die Oberhand.

04.11.2017: HC Pustertal Wölfe – HC Neumarkt Riwega (20.00 Uhr)
Referees: PODLESNIK, WIDMANN, Piras, Stefenelli.
>>Nach der Trennung von Head Coach Mark Holick präsentierte sich der HC Pustertal Wölfe beim Debüt von Interimscoach Ivo Machacka wie verwandelt und meldet sich mit einem 7:1-Kantersieg in Gröden nach zuvor drei Niederlagen eindrucksvoll auf der Siegerstraße zurück. Für den HC Neumarkt Riwega hingegen waren die letzten sechs Runden ein ständiges Auf und Ab, Sieg und Niederlage wechselten sich ab: Zuletzt holten die „Wildgänse“ dank ihrer besten Saisonleistung zwei Punkte gegen Sportivo Ghiaccio Cortina Hafro. Man blieb aber Vorletzter. Die Wölfe gewannen bisher alle fünf Aufeinandertreffen mit den Wildgänsen.

04.11.2017: Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 – HK SZ Olimpija (20.30 Uhr)
Referees: RUETZ, WALLNER, Rigoni, Rinker.
>>Mit Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 und HK SZ Olimpija treffen am Samstag im Duell um Platz 3 zwei Tabellennachbarn aufeinander. Die Italiener belegen mit 30 Punkten bzw. zehn Siegen aus 13 Spielen aktuell Platz 3! Die Slowenen folgen mit 29 Punkten bzw. 10 Siegen aus 16 Spielen knapp dahinter auf Rang 4. Die Slowenen, die in dieser Saison bisher alle vier Gastspiele bei Italienische Klubs – in Gröden, Neumarkt, Cortina und Bruneck – für sich entschieden, erwartet aber wohl ein schwerer Gang in Asiago, denn die „Gelb-Roten“ überzeugten bisher zuhause: Die Italiener punkteten in allen sechs Heimspielen, zuletzt gab es fünf Siege!

Alps Hockey League, Runde 17:
05.11.2017: EK Zeller Eisbären – FBI VEU Feldkirch (16.30 Uhr)
Referees: LEGA, MISCHIATTI, Basso, Kainberger.
>>Für EK Zeller Eisbären und FBI VEU Feldkirch ist es das zweite Spiel innerhalb von nur 24 Stunden. Die Pinzgauer haben zuvor HC Gherdeina valgardena.it zu Gast und die Vorarlberger gastieren am Samstag in Klagenfurt. Die letzten beiden Duelle gingen übrigens an das Auswärtsteam, das jeweils sechs Treffer erzielen konnte.

Alps Hockey League, Runde 15:
05.11.2017: Red Bull Hockey Juniors – EHC Alge Elastic Lustenau (17.30 Uhr)
Referees: LAZZERI, MOSCHEN, Bergant, Markizeti.
>>Der EHC Alge Elastic Lustenau kommt am Sonntag mit neuem Trainer Albert Malgin und ausgeruht nach Salzburg. Außerdem hat der West-Klub mit Jeff Ulmer einen neuen Top-Stürmer an Bord geholt, der seinem neuen Verein am Sonntag allerdings noch nicht helfen kann. Die Löwen liegen derzeit nur auf Platz 14 und verloren zuletzt zwei Mal. Die Red Bull Hockey Juniors hingegen sind auch am Samstag vs. EC Bregenzerwald im Einsatz und bestreiten somit ihr zweites Match binnen 24 Stunden gegen einen Klub aus Vorarlberg. Die letzten beiden Duelle gewannen die Lustenauer.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz