Die Strecken haben es in sich

Die Ratschings Mountain Trails wollen auch 2023 an die Erfolge der vergangenen Jahre anknüpfen

Donnerstag, 24. November 2022 | 11:34 Uhr

Ratschings – Den Sonntag, 18. Juni 2023 haben sich zahlreiche Trail-Läuferinnen und -Läufer schon längst rot im Kalender angestrichen. Es ist jener Tag, an dem zum dritten Mal die Ratschings Mountain Trails über die Bühne gehen werden. Die umtriebigen Veranstalter um OK-Präsident Hanspeter Schölzhorn halten bei ihrer Großveranstaltung im bekannten Ski- und Wandergebiet Ratschings-Jaufen an Bewährtem fest und bieten neuerlich zwei unterschiedlich lange Strecken an. Ist die Bekanntheit des noch jungen Events auf lokaler und nationaler Ebene bereits beachtlich, geht es dem Organisationskomitee künftig vermehrt darum, ein internationales Publikum anzusprechen.

Fast 500 Laufsportlerinnen und -sportler haben sich im vergangenen Jahr entschieden, am Ratschings Mountain Trail (17,7 km/950 hm) oder am etwas längeren Ratschings Sky Trail (27 km/1610 hm) teilzunehmen. Von ihnen kam nach den Rennen fast ausschließlich positives Feedback, was die Veranstalter vom ASV Ratschings nicht nur ungemein freute, sondern auch für die Zukunft anspornte. Das 2021 zum ersten Mal ausgetragene Trail-Event im Wipptal hat sich innerhalb kürzester Zeit auf regionaler Ebene einen hervorragenden Ruf erarbeitet und auch auf Staatsebene an Bekanntheit gewonnen.

Künftig geht es den Veranstaltern deshalb vorwiegend darum, das Event auf internationaler Ebene zu etablieren. „Die Ratschings Mountain Trails sind für den lokalen Tourismus eine große Chance. Deshalb möchten wir vermehrt Teilnehmer aus dem benachbarten Ausland, aber auch aus Ländern, die etwas weiter entfernt liegen, in unsere phantastischen Berge locken. Die Zusammenarbeit mit der heimischen Tourismuswirtschaft ist jedenfalls sehr gut und wir sind überzeugt, dass wir dieses Ziel gemeinsam erreichen können“, sagt OK-Präsident Hanspeter Schölzhorn.

Die beiden Strecken haben es in sich

Mit dem Ratschings Mountain Trail hat 2021 alles begonnen. Die 17,7 Kilometer lange Strecke mit nicht ganz 1000 Höhenmetern ist für einen erfahrenen Trail-Läufer genauso zu bewältigen, wie für eine Einsteigerin in diese aufstrebende Lauf-Disziplin. Technisch deutlich anspruchsvoller ist die in diesem Jahr eingeführte Strecke des Ratschings Sky Trails. Nicht nur, weil es fast zehn Kilometer mehr und insgesamt 1610 Höhenmeter zu bewältigen gilt. „Es gibt entlang dieser Trasse auch einige ausgesetzte Stellen, bzw. technische Passagen. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind zwei Grundvoraussetzungen, die alle Teilnehmenden mitbringen sollten“, erklärt Hanspeter Schölzhorn.

Beide Distanzen starten an der Talstation des Ski- und Wandergebiets Ratschings-Jaufen und verlaufen bis zur Klammalm. Nach zirka acht Kilometern trennen sich die Wege: Die Teilnehmer des Sky Trails biegen in Richtung Kleine Kreuzspitze ab, wo die Strecke dann immer anspruchsvoller und technischer wird, ehe auf 2470 Metern Meereshöhe die höchste Stelle und der Übergang ins angrenzende Passeiertal erreicht wird. Dann geht es weiter abwärts in Richtung Übelsee und über den Fleckner zum Rinner Sattl, ehe der Jaufenpass passiert und dann, nahe der Rinneralm am Speichersee in Richtung Ziel gelaufen wird. Beim Mountain Trail geht es nach der Klammalm hingegen quer durch den Wanderweg der Ratschinger Almenwanderung zur Saxnerhütte, dann weiter in Richtung Zielgelände nach der Rinneralm. Dieser Trail kann übrigens auch als Zweierstaffel absolviert werden.

Die erste Anmeldefrist – die Einschreibungen sind seit kurzem geöffnet – geht bis zum 28. Februar 2023. Für den Ratschings Mountain Trail sind für Einzelläufer 35 Euro, für alle Staffelläufer hingegen 29 Euro (pro Kopf) als Teilnahmegebühr festgelegt. Für den Ratschings Sky Trail beträgt das Startgeld hingegen 49 Euro. Die Anmeldung, die auf der offiziellen Webseite www.ratschings-mountaintrail.it möglich ist, beinhaltet neben der kostenlosen Verpflegung an den Versorgungsstellen entlang der Strecke und im Ziel auch ein reichhaltiges Startpaket, ein Mittagessen mit Getränk sowie kostenlose Parkmöglichkeiten, Duschmöglichkeiten, Kleidertransport und die Talfahrt mit der Kabinen-Umlaufbahn nach dem Rennen.

Am Samstag lockt der Ratschings Winter Trail

Wer es bis zum Juni 2023 nicht mehr aushält, der kann bereits an diesem Samstag, 26. November am Ratschings Winter Trail teilnehmen. Dabei handelt es sich um Spaß-Event, bei dem mit jeglicher Schuhausrüstung gelaufen werden kann. Von der Talstation Ratschings geht es nach dem Start um 10.30 Uhr an der Talstation über die Skipiste bis auf die Wasserfalleralm, was einer Distanz von 2,7 Kilometern mit 630 Höhenmetern entspricht. Das Nenngeld beträgt 18 Euro und beinhaltet neben dem Aufsichtsdienst der Bergrettung auch eine warme Mahlzeit auf der Wasserfalleralm und ein Freibier im Rahmen der der After-Race-Party in der Ratschingser Stubn’n. Anmelden können sich alle Interessierten bis zum Freitag, 25. November auf der Webseite des ASV Ratschings (www.asv-ratschings.it/ratschings-winter-trail-2022).

Von: mk

Bezirk: Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Die Ratschings Mountain Trails wollen auch 2023 an die Erfolge der vergangenen Jahre anknüpfen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
OrtlerNord
OrtlerNord
Superredner
7 Tage 18 h

werden wir uns anmelden nachdem Brixen leider abgesagt wurde für 23

6079_Smith_W
7 Tage 11 h

Ich war 2021 dabei (voriges Jahr war ich leider verhindert 😕 ) und kann das Event gerne weiterempfhelen. 👍 Sehr schöne Strecke !

wpDiscuz