Simone Bolelli ausgeschieden - Kein Italiener im Halbfinale

Drei Franzosen und ein Österreicher im Halbfinale in St. Ulrich

Freitag, 12. Oktober 2018 | 20:16 Uhr

St. Ulrich – Drei Franzosen, der topgesetzte Pierre-Hugues Herbert, Ugo Humbert und Gregoire Barrere sowie der Österreicher Dennis Novak sind die Halbfinalisten der 9. Auflage des ATP Sparkasse Challenger Val Gardena Südtirol. Im Doppel stehen sich im Endspiel die Belgier Sander Gille/Joran Vliegen und das indisch-kroatische Duo Purav Raja/Antonio Sancic gegenüber.
Auf dem Papier ist Pierre-Hugues Herbert der große Favorit des 64.000-Euro-Turniers von St. Ulrich.

Der 27-jährige Franzose, aktuell die Nummer 55 der Weltrangliste, erreichte als einziger Spieler ohne Satzverlust das Halbfinale. Heute bezwang Herbert den an Nummer 5 gesetzten Ricardas Berankis mit 6:3, 6:2. Nach dem Aus des Litauers steht auch fest, dass das Turnier am Sonntag einen neuen
Sieger haben wird. Der Kalterer Andreas Seppi bleibt somit der einzige Spieler, der in Gröden zweimal gewinnen konnte (2013 und 2014). Herbert ist derzeit in bestechender Form. Ende September stand er in Shezhen in China zum zweiten Mal in seiner Karriere in einem Endspiel auf der ATP-Tour, heute zog er zum zweiten Mal in Folge in Gröden ins Halbfinale ein. Im Vorjahr schied er dann überraschend gegen den deutschen Qualifikanten Tim Pütz aus, morgen nimmt er gegen den Österreicher Dennis Novak einen zweiten Anlauf.

Marco Wanker

Simone Bolelli ausgeschieden – Kein Italiener im Halbfinale

Novak warf heute Simone Bolelli aus dem Bewerb. Der 33-Jährige aus Bologna musste sich dem Österreicher zweimal im Tiebreak mit 5:7 geschlagen geben. Damit steht erstmals seit 2015 kein Spieler aus Italien im Halbfinale von St. Ulrich. In den letzten beiden Jahren hatten Stefano Napolitano und Lorenzo Sonego das Grödner Turnier sogar gewonnen.

Bolelli und Novak lieferten sich heute ein sehr ausgeglichenes und spannendes Match. Der erste Satz dauerte 70 Minuten und war der bisher längste im Turnier. Italiens Davis-Cup-Spieler wehrte beim Stande von 5:6 drei Satzbälle ab und erreichte den Tiebreak, den aber Novak mit 7:5 für sich entschied. Im zweiten Durchgang wehrte Bolelli bei 3:3 einen Breakball ab, im Game danach zeigte Novak Nervenstärke und annullierte zwei Breakbälle des Italieners. Wieder musste der Tiebreak entscheiden, wieder gewann Novak 7:5. Nach 2:03 Stunden Spielzeit war die Partie vorbei.

Marco Wanker

Französisches Halbfinale: Barrere gegen Humbert

Herbert und Novak bestreiten morgen das zweite Halbfinale, im ersten um 14 Uhr stehen sich die beiden Franzosen Gregoire Barrere (ATP 152) und Ugo Humbert (ATP 112) gegenüber. Barrere verlor zwar gegen den Deutschen Mats Moraing den ersten Satz mit 4:6, dominierte dann aber das Spiel und setzte sich doch noch klar mit 6:1 und 6:2 durch. Der 20-jährige Ugo Humbert besiegte hingegen Sinner-Bezwinger Constant Lestienne mit 7:6(13), 6:3. Im ersten Satz musste Humbert insgesamt acht Satzbälle von Lestienne abwehren.

Marco Wanker

ATP Sparkassen Challenger Val Gardena Südtirol (64.000 Euro Preisgeld)

Einzel

Viertelfinale
Pierre-Hughes Herbert (FRA/ATP 55/1) – Ricardas Berankis (LTU/ATP 107/5) 6:3, 6:2
Dennis Novak (AUT/ATP 145) – Simone Bolelli (ITA/ATP 150) 7:6(5), 7:6(5)
Ugo Humbert (FRA/ATP 112/6) – Costant Lestienne (FRA/ATP 156) 7:6(13), 6:3
Gregoire Barrere (FRA/ATP 152) – Mats Moraing (GER/ATP 163) 4:6, 6:1, 6:2

Halbfinale
Pierre-Hughes Herbert (FRA/ATP 55/1) – Dennis Novak (AUT/ATP 145)
Ugo Humbert (FRA/ATP 112/6) – Gregoire Barrere (FRA/ATP 152)

Doppel
Halbfinale
Sander Gille (BEL)/Joran Vliegen (BEL) – Luke Bambridge (GBR)/Jonny O´Mara GBR) 6:7(4), 7:6(3), 10:6
Purav Raja (IND)/Antonio Sancic (CRO) – Kevin Krawietz (GER)/Andreas Mies (GER) 7:5, 7:6(2)

Finale
Sander Gille (BEL)/Joran Vliegen (BEL) – Purav Raja (IND)/Antonio Sancic (CRO)

Marco Wanker

Von: ka

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz